Werbepartner

Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    tremono
    Gast

    Darf die Dachrinne zum Haus hin überlaufen?

    Hallo,
    l
    vor einigen Tagen behauptete ein Dachdecker, dass die Dachrinne auch schon mal nach hinten, also zum Haus hin überlaufen darf. Sollte die Dachrinne nicht immer nach vorn, vom Haus weg überlaufen um die Fassade zuschützen?

    Gruss tremono
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Darf die Dachrinne zum Haus hin überlaufen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    167
    ich habe keine Ahnung was irgendwelche DIN's dazu sagen.

    Ich würde aber sagen eine Dachrinne darf weder nach vorne noch nach hinten überlaufen, denn wenn das passiert ist sie wohl falsch Dimensioniert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Und ich würde sagen, das das mal jemand vom Fach beantworten sollte. Es wird sicherlich so sein, das eine Rinne von Zeit zu Zeit überläuft und das hat dann nichts mit falscher Dimensionierung zu tun, sondern mit der Wassermenge bei Starkregen z.B. Rinnen sind, wenn man mal die eine oder andere betrachtet, oft ein wenig Richtung Haus geneigt..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    ManfredH
    Gast
    Zitat Zitat von kosmos Beitrag anzeigen
    Ich würde aber sagen eine Dachrinne darf weder nach vorne noch nach hinten überlaufen, denn wenn das passiert ist sie wohl falsch Dimensioniert.
    Eine Dachrinne läuft meistens dann über, wenn der Ablauf bzw. das Fallrohr verstopft ist, und das hat mit der Dimensionierung der Rinne selbst überhaupt nichts zu tun.

    Und weil so was vorkommen kann, liegt bei richtig verlegten Dachrinnen die Oberkante des vorderen Rinnenwulstes tiefer als die Rinnenoberkante an der Hausseite, damit das Wasser an der Aussenseite überläuft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    167
    es liegt ja an jedem Handwerker wie er die Rinne dimensioniert. Auch wenn die DIN das erlauben sollte, muss man die Rinne nicht ohne Reserven dimensionieren.

    Von Verstopfungen bin ich nicht ausgegangen, denn dann wird sicherlich jede Dachrinne überlaufen. Ich hätte das aber auch so angenommen das Sie außen überlaufen sollte für den Fall der Fälle
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    593
    Was ist damit:

    http://www.sancal.de/images/download/100fragen/065.pdf

    ??

    Scheint mir logisch und richtig - auch wenn ich mit den anderen Aussagen von sancal nicht unbedingt konform gehe...

    Gruß,
    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    die sollen sich mal bei starkregen auf unsere terrasse stellen!
    der aussenwulst der rinne fungiert wie eine tropfkante.
    richtig ist aber, daß auch ein "innerers" überlaufen das wasser eher vom haus weg treibt (wegen fehlender tropfkante)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Völklingen
    Beruf
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Beiträge
    426
    Fachregel für Metallarbeiten im Dachdeckerhandwerk
    10 Dachentwässerung10.1 Dachrinnen


    10.1.2.1 Vorgehängte Rinnen
    © Alle Rechte beim ZVDH**

    (5) Die Vorderkante der Dachrinne muss tiefer als ihre Hinterkante liegen

    Noch Fragen, ich denke nicht..

    *
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,522
    Zitat Zitat von kosmos Beitrag anzeigen
    es liegt ja an jedem Handwerker wie er die Rinne dimensioniert. Auch wenn die DIN das erlauben sollte, muss man die Rinne nicht ohne Reserven dimensionieren.
    Wer sagt denn das? Bei einer richtigen Planung wird das berechnet und ausgeschrieben!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Zitat Zitat von kosmos Beitrag anzeigen
    ich habe keine Ahnung was irgendwelche DIN's dazu sagen.

    Ich würde aber sagen eine Dachrinne darf weder nach vorne noch nach hinten überlaufen, denn wenn das passiert ist sie wohl falsch Dimensioniert.
    Nööö, nur der Regen war zu stark. Es gibt keine Rinne, die jeden Regen schlucken kann. Irgendwann sind die einfach voll und laufen über... Ist einkalkuliert, wenn man die Rinnen auf jeden Regen auslegt werden sie gigantisch groß und deswegen lässt man sie halt bei gewissen übernormalen Regenspenden überlaufen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen