Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11

Angeschrägte Türlaibungen und -stürze

Diskutiere Angeschrägte Türlaibungen und -stürze im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    NRW
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    Beiträge
    337

    Angeschrägte Türlaibungen und -stürze

    Wir wollen in unserem KG sowohl die Türlaibungen als auch die Türstürze nicht im 90°-Winkel zur Tür erstellen, sondern diese anschrägen. Die Türlaibungen sind ja relativ einfach durch entsprechendes Sägen der Steine zu erstellen, ein Problem haben wir aber bei den Stürzen. Weiß jemand hier im Forum, ob es angeschrägte Fertigteilstürze gibt oder müssen wir die Türstürze schalen und vor Ort gießen.
    Oder kann man darüber nachdenken, einen geraden Fertigteilsturz höher zu setzen als erforderlich und unter diesem eine angeschrägte Styrodurkonstruktion einzubauen. (Schallschutz ist kein Thema).
    Für jede Info wären wir sehr dankbar.

    mfg
    OM
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Angeschrägte Türlaibungen und -stürze

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    NRW
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    Beiträge
    337
    Hat wirklich keiner eine Idee oder mal selber etwas in der Richtung gebastelt?

    mfg
    OM
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Neuer Benutzer
    Gast
    Hallo,

    wie soll dies denn mit den Türzargen funktionieren? Alles Maßanfertigungen vom Schreiner in dem Winkel?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    NRW
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    Beiträge
    337
    Die Türen werden hinter der Maueröffnung (auf der geraden Seite) als Blendrahmentüren eingebaut, d.h., es gibt keine Umfassungs- oder Eckzarge.

    mfg
    OM
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Neuer Benutzer
    Gast
    Hallo nochmal,

    also bei den Seiten kann ich mir vorstellen, das dies ja ganz gut aussieht und beim Transprot von größeren Sachen auch sehr hilfreich ist. Was birngt dies aber bei den Stürzen?

    Da ein Sturz ja in der Mitte betoneirt ist und auch Stahl drinnen ist, wird man da ja wenig machen können. Fertige "schräge" kenn ich nicht, könnte ja auch statisch evtl ein Problem geben.

    Wie wäre es mit geradem sturz und 45° abgeschrägten Seitenlaibugnen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    NRW
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    Beiträge
    337
    Antwort scheint mittlerweile klar zu sein. Fertige schräge Stürze gibt es nicht, deshalb entweder vor Ort schalen oder normalen Fertigsturz einfach etwas höher setzen und dann gewünschte Schräge des Sturzes durch Stellbrett oder andere Trockenbaukonstruktion erstellen.

    mfg
    OM

    P.S. Warum auch oben Schräge? Haben wir in einem Hotel gesehen und hat uns sehr gut gefallen. Laibungen 45°, Sturz 15°.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Neuer Benutzer
    Gast
    Hallo

    mich würde es interessieren wie es aussieht? Gibts da Bilder? Wäre schön

    Gruß

    NB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    NRW
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    Beiträge
    337
    Habe nur eine Handzeichnung, die ich mangels Equipment nicht einscannen kann. Kannich Dir aber faxen; evtl. kannst Du sie dann hier mal einstellen.

    mfg
    OM
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    437
    Hallo,

    bevor man Deine Fragen beantworten kann, einige fragen.

    Sind die Wände Tragend?
    Wie dick sind die Wände?
    Aus welchem Material sind die Wände?

    TAMKAT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    NRW
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    Beiträge
    337
    Wände sind teils tragend/teils nicht tragend. Aus Gründen der Einheitlichkeit werden alle Mauern im Bereich der Türen aus 24er KS errichtet. Der Statikus hat schon sein O.K. für die angeschrägten Laibungen gegeben.

    mfg
    OM
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    sagt mal

    ... "warum" ned einfach ein paar Bretter auf den Boden legen ... ein paar Abschalungen hie- und da und beim ersten Betonieren werden die Stürze nach Bauherrnwunsch gleich mit produziert (!)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. alternative Stürze für Porotonmauerwerk
    Von axeman im Forum Mauerwerk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2004, 18:09
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.01.2004, 21:11
  3. Stürze - Abplatzungen
    Von NOVA im Forum Mauerwerk
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 16.08.2003, 13:48