Ergebnis 1 bis 9 von 9

Bodengutachten

Diskutiere Bodengutachten im Forum Begleitende Ingenieurleistungen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    25

    Bodengutachten

    Hallo,

    ich weiß es gibt schon viele Threads zum Thema Bodengutachten, allerdings habe ich da noch Fragen und hoffe, diese hier wieder qualifiziert beantwortet zu bekommen.

    Wir möchten in jedem Fall ein Bodengutachten machen.
    Jetzt hab ich schon öfters gelesen, daß es Bodengutachten und Baugrundgutachten gibt. Nach nicht jeder Boden gleich Baugrund ist, habe ich soweit auch verstanden.
    Aber worin genau liegt der Unterschied?

    Dann wollte ich noch fragen, ob jemand in der Gegend um Ludwigsburg/Marbach/Bietigheim rum schon mal einen Bodengutachter beauftragt hat und wenn ja, welchen? Welche Erfahrungen wurden gemacht?
    Gibt es vielleicht Empfehlungen oder "Warnungen"?

    Wäre super, wenn ich (wie bis jetzt immer auch) viele Antworten kriegen würde, die ich als Laie dirngend benötige :-)

    Vielen Dank!

    Grüße, Areika
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodengutachten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    317
    Zitat Zitat von Areika Beitrag anzeigen
    Jetzt hab ich schon öfters gelesen, daß es Bodengutachten und Baugrundgutachten gibt. [...] Aber worin genau liegt der Unterschied?
    Ein Baugrundgutachten ist ein Bodengutachten, das die für das Bauen wesentlichen Informationen über den Boden enthält.

    Gruß Mathie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Welche Daten und Parameter für das jeweilige Projekt und den zugehörigen Standort "wesentlich" sind, sollte aber im Vertrag mit dem Bodengutachter schon spezifiziert und dann entspr. untersucht und ausgewertet werden....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    25
    Ok, also dann sind das nicht zwei verschiedene Stiefel...vielen Dank schonmal :-)

    Ja, das wird dann alles schriftlich und vertraglich festgehalten. Darauf werde ich auch bestehen! Schließlich sind wir nachher die Gelackmeierten, wenn wir da nachlässig sind...kein Bock drauf :-)

    Muss ich was beachten, wenn der Gutachter kommt? Gibts "Fallen"?
    Gibts Dinge, worauf ich zusätzlich noch bestehen sollte oder könnte man dem evtl. sogar vertrauen??? (Vertrauen ist das ja immer so ne zweischneidige Sache...)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    In welcher Planungsphase bist du? ->

    a) Baugrundgutachten im Vorfeld der Planung
    oder
    b) wenn schon die Grundzüge der Planung feststehen - Entwurf und Tragwerksplaner beauftragt ist?

    Bei b) sollte der Tragwerksplaner Kontakt mit dem baugrundgutachter aufnehmen.

    Manche erstellen "nur" ein bodengutachten, dann fehlen die wesentlichen Angaben zur Gründung. Das ist eher ein Thema für Altlasten.

    Baugrundgutachten sollte enthalten: Angaben zu möglichen Gründungen, Fundamente und alternativ tragende Bodenplatte, Wasserverhältnisse und Angaben zum Lastfall der Abdichtung.

    Bereits Nachbarn mit Erfahrungen / beauftragten Baugrundgutachten?
    Mit wem haben Architekt und Tragwerksplaner bereits Erfahrungen? Das ist immer die erste Anlaufstelle.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    25
    Also wir haben heute das erste Angebot/den ersten Entwurf der Hausbaufirma bekommen. Unser Ansprechpartner managt das zusammen mit uns unter ständiger Absprache. Er wird auch dabei sein, wenn der Bodengutachter sein Gutachten macht. Aber es ist schon mal gut zu wissen, was in jedem Fall im Gutachten nachher nicht fehlen darf.
    Die aktuelle weitere Planung sieht so aus:

    - mit den zukünftigen Nachbarn sprechen (werd ich dann nach Erfahrungen etc. fragen)
    - Bodengutachten vornehmen lassen (mit Anwesenheit der Hausbaufirma)
    - Entwässerungsplan anschauen (nennt man das so?)
    - nach Altlasten etc. nachschauen (lassen), eine Voranfrage an das Bauamt hat allerdings schon ergeben, daß es da keine Altlasten gibt, ich will aber alles schriftlich ;-)
    - Bauantrag stellen
    - wenn Genehmigung da und Gutachten positiv wird das Grundstück gekauft
    (der Verkäufer weiß darüber bescheid und hats nicht eilig zu verkaufen)

    Achso: Architekt/Tragwerksplaner das macht alles die Hausbaufirma. Haben aber eine befreundete Architektin an der Hand, die immer ein prüfendes Auge auf alles wirft. Mit welchem Bodengutachter die Firma schon Erfahrungen gemacht hat, hab ich jetzt nicht gefragt, werd ich aber gleich noch ne Email schreiben...warum vergisst man immer irgendwas?!?!?!?!

    Hab ich was vergessen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von Areika Beitrag anzeigen
    .. Hab ich was vergessen?
    ja.
    es muss zwar nicht immer so sein, aber:
    such nach fallen bei bgga, planung und bau aus einer hand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    25
    Bin da schon fleißig auf der Suche, weiß aber nicht so recht, was ne Falle sein könnte oder nicht. Manche erkennt man ja sofort, andere weniger...

    Ich werd die Vertragsklauseln in einem anderen Thread nachher mal reinschreiben, dann dürft ihr mir erklären, was fragwürdig ist und was nicht. Oder wo ich nachhaken muss etc.pp.....hier gings ja nur ums Bodengutachten....

    Vielen Dank nochmal für die wirklich hilfreichen Antworten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    gast3
    Gast
    Zitat Zitat von Areika Beitrag anzeigen
    weiß aber nicht so recht, was ne Falle sein könnte
    es KANN manchmal sein, dass ein vom BT, GU, GÜ oder was auch immer bezahlter Bodengutachter, für den er vielleicht oft arbeitet, ggf. nicht als erstes eure Interessen berücksichtigt.


    ansonsten (auch ggf. zur Wiederholung) ist "Bodengutachten" nur ein Überbegriff (gründungstechnisches, umweltgeologisches, hydrogeologisches etc.), wohingegen ein "Baugrundgutachten" eben ein gründungstechnisches / bodenmechanisches ist (sein sollte)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen