Ergebnis 1 bis 7 von 7

Verfällt die Gewährleistung mit dem Tod des Einzelunternehmers?

Diskutiere Verfällt die Gewährleistung mit dem Tod des Einzelunternehmers? im Forum Bauvertrag auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    6

    Verfällt die Gewährleistung mit dem Tod des Einzelunternehmers?

    Hallo,
    ich habe das Problem, das bei meiner Fassade, die noch nicht fertig ist, einige Mängel aufgetreten sind. Ich hatte einen Sachverständigen auf der Baustelle und der BU war auch mi da. Die Mängel wurden festgehalten, das Protokoll habe ich aber noch nicht. In der Zwischenzeit ist der BU, ein Einzelunternehmer, verstorben. Wer bezahlt nun die Beseitigung der Mängel?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verfällt die Gewährleistung mit dem Tod des Einzelunternehmers?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    317
    Zitat Zitat von GSeeger Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich habe das Problem, das bei meiner Fassade, die noch nicht fertig ist, einige Mängel aufgetreten sind. Ich hatte einen Sachverständigen auf der Baustelle und der BU war auch mi da. Die Mängel wurden festgehalten, das Protokoll habe ich aber noch nicht. In der Zwischenzeit ist der BU, ein Einzelunternehmer, verstorben. Wer bezahlt nun die Beseitigung der Mängel?
    Gibt es eine Gewährleistungsbürgschaft oder einen Einbehalt? Dann kannst Du Dich ggf. da schadlos halten. Sonst ggf. bei den Erben

    Gruß Mathie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    ggf. bei denn Erben? Ob das der richtige Weg ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    317
    Zitat Zitat von Vossi Beitrag anzeigen
    ggf. bei denn Erben? Ob das der richtige Weg ist?
    Kann aus der Ferne keiner Beurteilen. Da hier niemand die Umstände kennt.

    Aber wo glaubst Du bedienen sich z.B. Banken wenn der Verstorbene einen Kredit laufen hatte, wenn nicht aus dem Erbe?

    Gruß Mathie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Ich könnte mir vorstellen, das Gewährleistungsansprüche mit dem Tod des Einzelunternehmers verfallen. Sind ja keine Schulden....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Die Frage wäre auch, ob die Einzelfirma von jemandem fortgeführt wird oder ob sie (wie oftmals üblich) mit dem Tod des Unternehmers erloschen ist.

    Auch was das Erben betrifft, gibt es da eine Menge Details zu beachten.

    Fragen über Fragen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Angestellter
    Benutzertitelzusatz
    Anwalt
    Beiträge
    335
    Für die Beseitigung der Mängel muß zunächst nicht gezahlt werden. Am Anfang besteht nur der Anspruch auf Nachbesserung. Erst nach fruchtlosem Ablauf einer zur Mangelbeseitigung bestimmten Frist eröffnen sich (je nachdem, ob BGB- oder VOB-Vertrag) andere Gewährleistungsrechte (Aufwendungsersatz, Minderung, Schadensersatz).

    Der oder die Erben treten in die Rechtsstellung des Erblassers ein. Ein Erbe müßte also grundsätzlich die Ansprüche erfüllen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen