Ergebnis 1 bis 6 von 6

Abstandfläche bei Isolation

Diskutiere Abstandfläche bei Isolation im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Rösrath
    Beruf
    Soldat
    Beiträge
    2

    Abstandfläche bei Isolation

    Hallo,
    ich habe einen Altbau Bj. ´57 saniert. Die alten Maße waren 7,5m x 7,5m. Nun habe ich hinten 5m angebaut.
    Der Altbau steht 3,02m von der Grundstückgrenze entfernt. Jetzt sagt mir das Bauamt, nachdem wir schon angebaut haben, dass ich die Isolation von 140mm, die ich schon auf dem Grundstück liegen habe nicht an der linken Seite anbringen darf, da ich sonst die Abstandfläche verletzten würde.
    Stimmt das? Kann ich da was machen? Gibt es sowas wie Bestandschutz?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abstandfläche bei Isolation

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,801
    Lies mal die Nr. 14 im § 6 hier
    Das müsste es doch eigentlich sein! Aber latürlich nur für den Altbau, der Neubau ist tabu, da hättest Du die Wärmedämmung vorher einkalkulieren müssen!
    Was sagt dein Planer dazu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Göttingen
    Beruf
    Zimmerer & Holzingenieur
    Beiträge
    1,206
    Klärt man das nicht vorher?
    Wie dem auch sei, für NRW findet sich z.B. das
    Hinweise zu §§ 6 und 73 BauO NRW
    ...
    14.1 allgemein zulässige nachträgliche Wärmedämmung
    Die nachträgliche Wärmedämmung bestehender Gebäude ist bis zu einer Stärke von
    0,25 m allgemein zulässig, wenn der verbleibende Grenzabstand mind. 2,50 m beträgt.
    Die bisherige Ermessensentscheidung ist insoweit entfallen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Rösrath
    Beruf
    Soldat
    Beiträge
    2
    Naja. In der Energiebedarfsrechnung ist sie ja auch eingetragen, nur der Architekt hat sie wohl falsch bzw. gar nicht in die Bauzeichnung eingetragen.
    Nun habe ich das Problem der Dämmung. Gibt es eventuell ein Putz oder sowas, welche den Energiesparverodnung vorgeschriebenen Wert hat?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    319
    Zitat Zitat von Rainer2203 Beitrag anzeigen
    Naja. In der Energiebedarfsrechnung ist sie ja auch eingetragen, nur der Architekt hat sie wohl falsch bzw. gar nicht in die Bauzeichnung eingetragen.
    ..dann mal beim Archi nachhaken. Der hat für sowas ne Haftpflichtversicherung.

    Nun habe ich das Problem der Dämmung. Gibt es eventuell ein Putz oder sowas, welche den Energiesparverodnung vorgeschriebenen Wert hat?
    Wärmedämmputz!? Muss schätzungsweise in einer Stärke von 35cm !! aufgetragen werden, wenn Sie den vorgeschriebenen Dämmwert erreichen wollen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,801
    Zitat Zitat von Rainer2203 Beitrag anzeigen
    Gibt es eventuell ein Putz oder sowas, welche den Energiesparverodnung vorgeschriebenen Wert hat?
    Vakuumdämmung , über den Aufpreis soll sich der Archi mal Gedanken machen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen