Ergebnis 1 bis 15 von 15

Verbundbedingungen obere und untere Lage

Diskutiere Verbundbedingungen obere und untere Lage im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Student
    Beiträge
    163

    Verbundbedingungen obere und untere Lage

    Hallo

    Es gibt die Verbundbedingungen fur den Betonstahl, die einen Unterschied machen ob es die obere Bewehrung oder die untere Bewehrung ist. Bei Querschnitten zwischen 300 und 600 wird die untere Lage also gute Verbundbedienung angesehen (wahrscheinlich durch das Betoneigengewicht) und die obere als maessige Verbundbediengung.

    Alles macht so erstmal Sinn doch warum soll ein querschnitt der flacher also 300 ist fuer beide Lagen (obere unt untere) eine GUTE VERBUNDBEDINGUG haben?

    diese Regeln treffen fuer Traeger zu was passiert aber bei Stuetzen?

    Tom

    PS: Siehe Anhang
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verbundbedingungen obere und untere Lage

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Franken
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    56

    Verdichten/Rütteln

    Hi Tom,
    die besseren Verbundbedingungen sind meines Erachtens mit dem gleichmäßigeren/besseren Verdichten bzw. Rütteln des Betons bei kleinerer Dicke begründet.
    Bei niedrigerer Betonstärke wird durch die Rüttelflasche besseres Verdichten gewährleistet und der Verbund zwischen Beton und Stahl ist besser.
    Bei Stützen stehen ja die Eisen senkrecht und es wird von unten nach oben betoniert und gerüttelt. Eine gute Verdichtung ist bei normalen Querschnitten einfach realisierbar und deshalb gibt es nur gute Verbundbedingungen.

    Schöne Grüsse,
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Student
    Beiträge
    163
    Hallo Thomas

    ja das koennte auch Sinn machen aber Fakt ist doch, dass selbst bei 300mm Traegern die Bewehrungsreihe unten einen besseren Verband hat als die obere Lage.

    Also bei Stuetzen gilt dann fuer die senkrechten Staebe die Verbundbediengung "GUT" ?
    von unten bis nach oben?

    Ich konnte dazu leider nicht finden, wo soetwas erkaert wird. Die Richtlinien richten sich nur auf Traeger

    Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    siehe Grafik 1. Bild
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Verbundbedingungen = Umhüllung des Betonstahls mit Beton.

    Beeinflußt im Wesentlichen vom Absetzen des Betons (Sedimentation) und sammeln von dünnflüssigen Bestandteilen (Anmachwasser, verdünnter Zementleim) unter den Bewehrungsstäben.

    Nachzulesen beim Leo. Band 1 4.2 mit Bild 4.15

    Irgendwie sind die uralten Erkenntnisse/Grundlagen nur noch im modernen Antiquariat zu finden?

    Übrigens gilt das Bild für alle Querschnitte. Student interpretiere Betonierrichtung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Student
    Beiträge
    163
    Hansal : ja? was gibt es da zu sehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    den bereich 45..90°?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Student
    Beiträge
    163
    leider habe ich das Buch nicht

    Leo. Band 1 4.2 mit Bild 4.15

    torzdem kann ich mir es nicht erklaeren warum bei einem duennerem Querschnitt der Verand der oberen Lage besser ist :-(

    Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    leonhardt. pflichtlektüre.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    Zitat Zitat von mls Beitrag anzeigen
    den bereich 45..90°?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Leonhardt Vorlesungen über Massivbau - sollten in jeder UNI-Bibliothek als Präsenzband stehen.
    Und die sind ne grundlegende Anschaffung fürs Leben. Weihnachten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Die Höhe der Sedimentation ist von der Schichthöhe des Frischbetons abhängig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Student
    Beiträge
    163

    bei Stuetzen?

    Hallo

    ok ich denke, das erste Problem haetten wir dann geloest, doch wie verhaelt sich denn dieses Probleme bei Stuetzen?

    Da diese ja eine erheblichere Hoehe haben als ein Traeger muesste dann quasi die sidementierung noch drastischer sein. Wie soll man dann hier die Verankerungslaenger und die Verbundqualitaet sehen?

    Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Noch nicht verstanden? Les das mal nach. Den ganzen Abschnitt. Die Mühe, den Band herauszusuchen, mußt du dir schon machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    40
    Zitat Zitat von BauTomTom Beitrag anzeigen
    Hallo

    ok ich denke, das erste Problem haetten wir dann geloest, doch wie verhaelt sich denn dieses Probleme bei Stuetzen?

    Da diese ja eine erheblichere Hoehe haben als ein Traeger muesste dann quasi die sidementierung noch drastischer sein. Wie soll man dann hier die Verankerungslaenger und die Verbundqualitaet sehen?

    Tom
    das DARF gar nicht passieren, der Beton darf sich nicht entmischen beim einbringen. Darum kann man eine stütze auch nicht "von oben vollkippen".

    Das eigentliche Problem ist die Rüttelenergie, wer sich schonmal Wände angesehen hat, erkennt das im obersten Teil mehr Poren vorhanden sind - egal wie gut bei der Betonage gearbeitet wurde (für hohe Anforderungen muss man darum über die Endhöhe betonieren und dann frischbeton wieder abtragen.

    Zu deine Frage, was ist mit einer Stütze:

    man sieht es auf dem Bild:
    Alles was weiß ist hat guten Verbund: Bild1 alle Eisen die in Betonierrichtung verlaufen oder bis 45° dazu haben guten Verbund.
    Die Vertikaleisen haben also guten Verbund.

    Für die Bügel (dort ist die Verbundbedingung jedoch nichtmal so wichtig..) gilt eben, das die obersten 30 cm nur mäßigen Verbund haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen