Ergebnis 1 bis 3 von 3

Teilweise Innenabdichtung sinnvoll?

Diskutiere Teilweise Innenabdichtung sinnvoll? im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Mönchengladbach
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    1

    Teilweise Innenabdichtung sinnvoll?

    Hallo, habe ein Haus BJ 1986 mit Feuchtigkeitsproblemen im Keller. Speziell geht es mir um einen Raum, den ich zukünftig als Büro nutzen will. Eine der Außenwände liegt jedoch unter meiner Terasse aus Beton und weist deutlich Feuchtigkeit auf.
    Der Berater einer Firma für Kellerabdichtungen riet mir jetzt, den Teil unter der Terasse innen mit einer Art Gummi abzudichten und die andere Wand von außen auf herkömmliche Art.
    Ich frage mich jetzt, macht das Sinn oder habe ich dann über kurz oder lang wieder Probleme?
    Da die Maßnahme sich im 5-stelligen Bereich abspielt, möchte ich sicher sein, dass es dann auch dicht ist. Die Alternative wäre, etliche m³ Beton zu beseitigen und auch hier von außen abzudichten.
    Die Wände sind übrigens aus Kalksandstein.

    Tipps oder Ratschläge?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Teilweise Innenabdichtung sinnvoll?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Ich kenne keinen " Gummi " für die Innenabdichtung.

    Kombination aus Außenabdichtung auf 3 Wandseiten und Innenabdichtung auf 1 Wandseite, die auch noch sehr feucht sein soll, kann ich mir an den Schnittstellen beider Abdichtungsformen nicht vorstellen.

    Da die Maßnahme sich im 5-stelligen Bereich abspielt, möchte ich sicher sein, dass es dann auch dicht ist.
    Mit dem bisherigen Vorschlag leider nicht.

    Vielleicht Schleierinjektion???

    Lohnt denn überhaupt der Aufwand für einen zusätzlichen Büroraum im Keller?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Rösrath, NRW
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    658
    Hi Michael!

    Ich bin ja selber "nur" Bauherr ...

    Auch ich sehe die "Nahtstellen" als problematisch an.

    Bei meinem Schwager ist die Bitumenbeschichtung außen wohl im Kehlbereich defekt.
    Die Feuchtigkeit zieht ihm unter dem Estrich in alle Räume und ist mittlerweile auf meiner Seite der Gebäudetrennwand angekommen (ca. 7 m).
    Solange da keine flächendeckende Sperrschicht angebracht ist, wirst Du wohl weiter Schwierigkeiten haben, befürchte ich, ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen