Ergebnis 1 bis 3 von 3

Kunstharz mit Kiesel über Estrichfuge

Diskutiere Kunstharz mit Kiesel über Estrichfuge im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beruf
    Verwaltungsbeamter
    Beiträge
    151

    Kunstharz mit Kiesel über Estrichfuge

    Meine Kollegin ist echt bestürzt.
    Die Hausverwealtung hat den Fußboden im Laubengang mit einer Kunstharzbeschichtung versehen, die fein bekieselt wurde. Nun kommt dieser Bodenbelag in Form von Blasen "hoch". Angeblich hat sich unter dem Harz Wasser gesammelt. Evtl. soll die Blase aber auch durch eine unter der Harz befindliche Estrichfuge entstanden sein. Jedenfalls will der Bodenleger (Malerbetrieb) jetzt die Blasen anbohren, Kleber injizieren und mit einem Gewicht andrücken.
    Was sagt Ihr dazu?

    Viel Grüße
    Jörg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kunstharz mit Kiesel über Estrichfuge

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beruf
    Verwaltungsbeamter
    Beiträge
    151
    Kleiner Nachtrag:
    Der Estrich stammt aus dem Jahr 1959 (Baujahr des Hauses).
    Die Reparatur erfolgte im Sommer 2009, die Blase trat nach dem letzten Winter erstmals auf. Größe: 20cm Durchmesser, ca. 1 cm Höhe. Zum Frühjahr (nach dem Frost) schrumpfte sie in der Höhe, im Sommer wurde sie wieder höher...
    Auf Fotos ist leider nichts zu sehen, man spührt nur, daß die Beschichtung lose ist und sich leicht wölbt.
    Jedenfalls will die Firma jetzt kleben und ein Jahr den Erfolg abwarten.

    Schönes Wochenende!
    Jörg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beruf
    Verwaltungsbeamter
    Beiträge
    151
    Jetzt entsteht gerade das Gerücht, daß die Blase zumindest dadurch gefördert wurde, weil die Estrichfuge an deser Stelle nicht auf den Kunstharzbelag übertragen wurde. Wir lassen die Handwerker mal mit der Hausverwaltung im Ring stehen, aber interessieren würde es mich schon, ob das sehr wahrscheinlich ist. Schließlich handelt es sich um eine ca. 20 cm Durchmesser Blase, nicht um einen Riß. Die Fläche ist an der Stelle ca. 130 cm breit. Die Blase ist also nicht über die gesamte Breite.

    Viele Grüße
    Jörg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen