Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Fenster schwebt in der Mauerwerksöffnung - Hinterklotzung?!?

Diskutiere Fenster schwebt in der Mauerwerksöffnung - Hinterklotzung?!? im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    585

    Unglücklich Fenster schwebt in der Mauerwerksöffnung - Hinterklotzung?!?

    Hallo,

    die ersten Fenster (Glas: 3-fach + WKII, Beschläge: WKIII, Montage WKII), sind eingebaut. Was mich nur irritiert: Bei den bisher montierten Fenstern wurde nicht hinterklotzt....

    Z. b. Fenster 2 Meter breit, 1,50 Meter hoch. Doppelflüglig. Rechts und links je 4 Schrauben durch den Fensterrahmen ins Mauerwerk, unten gedrittelt 2 Schrauben. Nach oben zum Rolladenkasten keine Befestigung.

    Einzige Hinterklotzung: 1 x unten, 30 cm von der linken Außenkante entfernt....

    Fällt das noch unter "fachgerechte Montage"?

    Viele Grüße

    Johannes
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fenster schwebt in der Mauerwerksöffnung - Hinterklotzung?!?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Dillenburg
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    170
    Zitat Zitat von BauKran Beitrag anzeigen
    Hallo,
    die ersten Fenster (Glas: 3-fach + WKII, Beschläge: WKIII, Montage WKII), sind eingebaut. Was mich nur irritiert: Bei den bisher montierten Fenstern wurde nicht hinterklotzt....
    Z. b. Fenster 2 Meter breit, 1,50 Meter hoch. Doppelflüglig. Rechts und links je 4 Schrauben durch den Fensterrahmen ins Mauerwerk, unten gedrittelt 2 Schrauben. Nach oben zum Rolladenkasten keine Befestigung.
    Einzige Hinterklotzung: 1 x unten, 30 cm von der linken Außenkante entfernt....
    Fällt das noch unter "fachgerechte Montage"?
    Viele Grüße
    Johannes
    Was hast du den bestellt??
    Glas: 3-fach + WKII, Beschläge: WKIII, Montage WKII so gibt es nicht!!
    Die Bezeichnung WK2 oder WK3 bezieht sich immer auf das ganze Element inkl. der Montage.
    Und dabei muss nach der DIN 1627 gebaut und eingebaut werden.
    Das Fenster darf nur von Betrieben gebaut werden die ein Prüfzeugnis vorweisen können!
    Gruß
    Uli
    PS: Bilder der montierten Fenster wären mal Interessant.
    Geändert von Ulli (24.09.2010 um 08:59 Uhr) Grund: Nachtrag
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    585
    Hallo Ulli,

    ja, die Bestellung ist so erfolgt, respektive ich wollte WKII-Fenster (komplett) haben, mit dem Upgrade der noch besseren WKIII-Beschläge....

    z.B.
    Fenster: Wxxx Txxxxxo
    Ausführung: 2tlg. Fensterelement, Anschlag: F/DKR
    Uw: 0,89 W/m²K n. EN ISO 10077-1 (tatsächliche
    Elementgröße, Abweichungen bei Übergröße
    möglich.)
    Ug-Wert: 0,7
    Breite: 2100 mm, Höhe: 1500 mm
    Rahmenbreite: 86 mm
    Breitenteilungen: 1, Maße: 1/2:1/2
    Rahmenkämpfer
    Profil: Pfosten B, 1.1 senkrecht
    Wärmeschutz/Sicherheitsglas Wxxx KlimaTherm A3
    Secur (1,52 PVB)
    Dichtungsfarbe: grau
    Glasdichtungsfarbe: grau
    Rollladenteilung: vorgerichtet für 1tlg mit 1 Antrieb
    Entwässerung: nach vorne
    Rollladenführungsschiene linksRC Revision aussen,
    rechtsRC Revision aussen, RollladeneinlaufleisteELC
    Abrollprofil m. Revision nach aussen
    Abschluß unten: Fensterbank-Anschluß 25 mm
    Edelstahl-Abstandshalter
    Feld 1.1
    Festverglasung
    Feld 1.2
    WK3-Sicherheitsbeschlag incl. abschließbarem Griff
    kombinierte Verschluß- und Öffnungsüberwachung
    VdS-Klasse B

    - Montage der Elemente in bauseits fachgerecht
    erstellte Rohbauöffnungen
    - Ausschäumen der Fugen
    - Hinterklotzen der Schließteile bei Sicherheitsbeschlägen
    (WK-2-Montage)
    - Herstellen der inneren - dampfdiffusionsdichten
    Fugen 4-seitig mit Dichtflies

    Ich war eben auf der Baustelle und habe mit den Monteureren gesprochen.

    Dort sagte man mir, dass zugelassene Schrauben verwendet würden, die für die WKII Montage geeignet sind.
    Da sie sich mit dem Gewinde nicht nur durch das Mauerwerk, sonder auch durch den Rahmen schneiden sei keine Hinterklotzung notwendig.

    Die von mir angesprochene Hinterklotzung relativ unten außen links ist demnach dort gemacht worden, da dort die Beschläge des einseitig öffnenden Flügels ist (die andere Seite ist festverglast).

    Was jedoch noch gemacht wurde ist die Verschraubung der Rahmenoberkante mit dem Poroton-Rolladenkasten.

    Was ist nun hiervon zu halten?

    Viele Grüße

    Johannes

    PS: Bilder reiche ich natürlich gerne nach - werde bald wieder auf der Baustelle sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Dillenburg
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    170
    Zitat Zitat von BauKran Beitrag anzeigen
    Hallo Ulli,

    ja, die Bestellung ist so erfolgt, respektive ich wollte WKII-Fenster (komplett) haben, mit dem Upgrade der noch besseren WKIII-Beschläge....
    Ganz streng genommen hast du bei dieser Kombination kein Fenster nach der DIN 1627 weil die Beschläge müssen so ausgeführt werden wie es in dem Prüfzeugnis steht. (Auch wenn die Beschläge nach besseren Anforderungen eingebaut wurden)
    Dein Lieferant hat sehr viel von WK geschrieben, lass dir mal sein Prüfzeugnis
    darüber zeigen! Und wenn er dies hat, hat er auch die Einbaurichtlinien wie er einzubauen hat.
    Gruß
    Uli
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    585
    Hallo,

    als Anlage stelle ich die gewünschten Bilder von den Türen (mit den Winkeln) und den Fenstern ein.

    Die Montage sollte gemäß WK II erfolgen, der Fensterbauer hat nach seiner Aussage Montageschrauben verwendet, die auch ohne Hinterklotzung für die WK II Montage zugelassen sind.

    Was haltet ihr davon?

    Viele Grüße

    Johannes
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ganz einfach:
    1) Zulassung der Schraube als WK II Befestigungsmittel ohne Hinterklotzung zeigen lassen
    2) SEIN WK II Prüfzeugnis mit diesen Schrauben zeigen lassen.

    Gibts das, ist alles gut, fehlt da was, ist alles Sch.........................eibenhonig
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen