Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 36

Fußbodenheizung, wann einschalten?

Diskutiere Fußbodenheizung, wann einschalten? im Forum Heizung 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Orchestermusiker
    Beiträge
    33

    Rotes Gesicht Fußbodenheizung, wann einschalten?

    Hallo allerseits,

    wir haben in unserem gut gedämmten Neubau überall Fußbodenheizung verlegen lassen und stehen jetzt vor der Frage wann man diese am besten in Betrieb nimmt.
    Soweit ich weiß ist eine Fußbodenheizung dann teuer wenn sie von relativ niedrigen Temperaturen hochheizen muss (wie beim Estrich ausheizen...^^) und dann günstig wenn sie nur die Temperatur halten muss.
    Jetzt langsam, nach anhaltenden Temperaturen um die 10 Grad im Außenbereich sinkt die Raumtemperatur in manchen Zimmern auf 20 Grad, diese Temperatur wollen wir im Winter gerne halten, una uch jetzt soll natürlich möglichst nichts darunter fallen.
    Unsicher bin ich, ob es sinnvoll ist die Heizung jetzt einzuschalten damit sie die Temperatur abpuffert, auch auf die Gefahr hin dass es nochmal wärmer wird dieses Jahr und wir dann umsonst geheizt haben, oder lieber warten, und wenn es dann doch nicht mehr (durch Sonneneinstrahlung) wärmer wird vielleicht letzendlich doch draufzahlen...
    Was meint ihr dazu? Ist wahrscheinlich nicht wirklich objektiv zu beantworten, aber einen Versuch ist es wert...

    Noch schwieriger wirds im Keller...da weiß ich nicht welche Temperatur ich anstreben soll...im Gästezimmer, im "Fitnesskeller" vielleicht 18C und im Haustechnikraum (und Waschküche) dann 20+?

    Danke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fußbodenheizung, wann einschalten?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Orchestermusiker
    Beiträge
    33
    Kleiner Nachtrag:

    Wie ist das nun mit der Vorlauftemperatur...unser Heizungsmonteur hat das auf 50C eingestellt, die Pedotherm Fußbodenheizung ist allerdings auf einen Max. Vorlauf von 35C ausgelegt worden. Was ist nun besser oder streiten sich die Experten weiterhin? Befeuert wird das Ganze von einer EcoTec Exklusiv von Vaillant mit einem Solarsystemregler (Solar nur für WW) namens Auromatic 620
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    317
    Zitat Zitat von CommanderROR Beitrag anzeigen
    Kleiner Nachtrag:

    Wie ist das nun mit der Vorlauftemperatur...unser Heizungsmonteur hat das auf 50C eingestellt, die Pedotherm Fußbodenheizung ist allerdings auf einen Max. Vorlauf von 35C ausgelegt worden. Was ist nun besser oder streiten sich die Experten weiterhin? Befeuert wird das Ganze von einer EcoTec Exklusiv von Vaillant mit einem Solarsystemregler (Solar nur für WW) namens Auromatic 620
    Wurde die Heizung auch so gebaut, wie sie ausgelegt wurde? Wenn ja verstehe ich nicht wieso der Heizungsbauer eine höhere Vorlauftemperatur einstellt?

    50°C VL kann zu einem unangenehm warmen Boden und einer wegen der Trägheit der Fußbodenheizung schlecht funktionierenden Regelung der Raumtemperatur führen.

    Gruß Mathie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von CommanderROR Beitrag anzeigen
    Kleiner Nachtrag:

    Wie ist das nun mit der Vorlauftemperatur...unser Heizungsmonteur hat das auf 50C eingestellt,
    Aua, das sollte sofort korrigiert werden.

    Wurde ein hydraulischer Abgleich durchgeführt?
    Ist in den Räumen einen Einzelraumregelung vorhanden?

    Zuerst mal die Bedieungsanleitung zu Deiner Therme studieren.

    Dann eine Heizkurve einstellen. Infos findest Du hier

    http://www.bosy-online.de/Bauteile_u...HK-Anlagen.htm

    Ich weiß nicht wie Deine FBH berechnet wurde, aber für den Anfang könntest Du mal eine Heizkurve wählen die bei -10°C AT eine VL Temp. von 35°C erzeugt, mit einer Steigung von 0,5 (bei +10°C AT dann 25°C).
    Das wäre mal ein Startwert für die Optimierung.

    Bitte daran denken, dass die FBH sehr träge reagiert.

    Welche Temperaturen im Keller für Euch "angenehm" sind, kann ich nicht sagen. Kommt auch auf die Nutzung an. Einen Fitnesskeller der nur als Abstellraum genutzt wird, muss man kaum beheizen. Einen HWR in dem sich Therme, Speicher usw. befinden muss man sehr wahrscheinlich gar nicht heizen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Ich weiß gar nicht, wieso heute noch über den Zeitpunkt der Inbetriebnahme einer Heizung diskutiert wird.
    Diese Überlegung stammt doch aus der Zeit, als ein Heizer Berge von Kohlen in ein schwarzes Loch schippen musste.
    Heute ist eine richtig eingeregelte Heizung das ganze Jahr über betriebsbereit und entscheidet in Abhängigkeit von der Außentemperatur selbst, wann sie mit welcher Temperatur heizt.
    Ganz besonders trifft dies auf eine FBH zu, die als grober Richtwert bei 10°C Außentemperatur mit ca. 22°C VL-Temperatur starten sollte und dann bei -15°C die Auslegungstemperatur von 35°C erreicht.
    Die 50°C sind m.E. völlig indiskutabel und lassen vermuten, dass der Installateur überhaupt nichts eingeregelt hat.

    PS: R.B. war mal wieder schneller.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Orchestermusiker
    Beiträge
    33
    OK, alles klar soweit...das dachte ich mir teilweise auch schon so. Die VL Temperatur habe ich mal auf 35C begrenzt, das war mir eh suspekt mit den 50...aber ansonste ist zum Glück nichts wirklich im Argen. Hydraulischer Abgleich, Raumthermostate, Außenfühler, ist alles gemacht worden bzw. vorhanden. Den Abgleich hat auch zum Glück Pedotherm schon gemacht wenn ich das richtig im Kopf habe, also musste da unser etwas planloser Heizungsmonteur nicht dran...^^
    Heizkurve ist momentan auf 0,6 eingestellt, das kann ich dann auch noch korrigieren, muss nur mal noch die Einstellungen durchgehen damit ich auch alles richtig setze.
    Die Raumregler können wir also quasi jetzt schon auf die entsprechenden "Sollwerte" stellen (also Stufe 3 entspricht ungefähr 20C) und dann einfach so lassen...schöner wäre natürlich eine Temperatureinstellung statt der anonymen Stufen, aber das lassen wir erstmal, der Preis für diese Regler ist horrend, und dann kommt noch die Installation dazu...ich denke da können wir uns das ein oder andere Regelexperiment schon noch leisten...^^
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von CommanderROR Beitrag anzeigen
    Die Raumregler können wir also quasi jetzt schon auf die entsprechenden "Sollwerte" stellen (also Stufe 3 entspricht ungefähr 20C) und dann einfach so lassen...schöner wäre natürlich eine Temperatureinstellung statt der anonymen Stufen, aber das lassen wir erstmal, der Preis für diese Regler ist horrend, und dann kommt noch die Installation dazu...ich denke da können wir uns das ein oder andere Regelexperiment schon noch leisten...^^
    Wie sehen die Raumregler aus?
    Es gibt doch auch einfache Klick-Klack mit Temperaturskala, kosten irgendwas um die 10,- bis 15,- €/Stck. Mit Display & Co. wird´s natürlich ein bischen teurer.

    Raumthermostat, da sollte in den Unterlagen stehen welche Zuordnung zur Skala passt. Die 3 wird vermutlich irgendwas um die 20°C sein.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Orchestermusiker
    Beiträge
    33
    Ja, so in der art ist das auch...zu den thermostaten habe ich leider keine Papiere, da muss ich mal bei Pedotherm nachfragen. Stufe3 und 20C haut aber hin nach den Erfahrungen im letzten Winter (sind im Februar eingezogen).
    Einfache Regler mit Temperaturschritten habe ich bisher nicht gesehen, ist aber auch nicht so wichtig, das lässt sich ja alles leicht ausprobieren mit Thermometer und den normalen Reglern, dann muss man sich das nur noch merken bzw, aufschreiben...^^

    Jetzt bleibt mir nur noch ein Thema...ein sehr leidiges...nämlich die Absenktemperatur. Da gibt es ja in etwa doppelt so viele Meinungen wie Experten...ist da inzwischen ein aktueller Stand erreicht? Ich hab momentan die Absenkung auf 18C im Regler drin (original waren 15C eingestellt). Ist das gut oder soll ich auch die 20C die als RT eingestellt sind (in auromatic Regler) als Absenktemperatur einstellen, also quasi durchlaufen lassen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Eingangs hast Du von einem gut gedämmten Neubau gesprochen.
    Definiere "gut".

    Schon einmal den Verlauf der RT während der Absenkung beobachtet?
    Wie sieht die Nutzung des Gebäudes aus? (Vormittags alle außer Haus?)

    Bei einer Gastherme würde ich absenken, besser noch wäre "ausschalten". Je nach Gebäude macht sich das aber kaum bemerkbar.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Orchestermusiker
    Beiträge
    33
    OK, das hätte ich gleich definieren sollen...

    Gut gedämmt heißt KfW40 Niveau. auf 17,5er Poroton wänder nochmal 18cm WLG035 Dämmung drauf. Die genauen Werte für Wärmedurchgang unc co. müsste ich raussuchen...aber ich denke das müsste so auch reichen. KWL mit Wäremrückgewinnung ist vorhanden und läuft prima, von daher halten sich die Lüftungsverluste in Grenzen. Werte vom Wärmeverlust über Nacht habe ich keine parat, das dürfte sich aber im minimalbereich aufhalten. Gerade deswegen ist die Entscheidung zwischen durchlaufen lassen und abschalten/absenken schwierig...
    Schwachpunkt bei der Dämmung ist der Keller der notgedrungen aus Beton ist und "nur" mit 12cm Styrodur rundum eingepackt wurde. Aber eigentlich sollte das auch reichen...
    Bei der Nutzung kann man nichts festlegen, mal sind alle da, mal alle weg, aber es ist eigentlich fast immer jemand da, von daher gibt es kaum "ungeheizte Zeiten", außerdem ist das bei Fußbodenheizung ja so eine Sache...die trägheit und die große zu heizende Masse (Estrich + Fliesen)...gerade da scheiden sich die Geister was die Absenkung angeht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Wolfgang38
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Fahrenzhausen
    Beruf
    selbständig
    Beiträge
    773
    Hallo Commander ROR,
    zu den Temperaturen und so weiter halte Dich an meine Vorschreiber.
    Ich perönlich schalte die HZ auch immer auf Sommerbetrieb. Sinkt die Temperatur aber abends im Zimmer auf Wollsocken- und Deckenzwang, wird aufgedreht. Die paar Cent, welche die HZ da läuft, da kommts dann auch nicht drauf an. (Ich habe ne WP) Und die Fliesen sind in der Früh auch warm .
    20 Grad im Haus wär mir auf alle Fälle zu kalt, wobei ich verstehe, dass Du 20 Grad (wohltemperiertes Klavier usw. . .) für deine Instrumente benötigst.
    Hier solltest Du m.E. ein Thermometer einstellen, damit Du für den Raum exakte Temp.-Anzeigen hast. Hier musst Du das Einstellen "üben", da würde sogar ich einen ERR einbauen.
    Ob Du jetzt eine Woche länger oder kürzer heizt, naja . . .
    Ansonsten siehe R.B. - Einstellwerte.

    Upps - war ich langsam mit dem Schreiben
    Geändert von Wolfgang38 (28.09.2010 um 11:55 Uhr) Grund: Upps - war ich langsam
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von CommanderROR Beitrag anzeigen
    ...Absenktemperatur. ......ist da inzwischen ein aktueller Stand erreicht? ....
    Leider gibts dazu noch keinen Politbürobeschluß.

    Wieviel Grad hat denn Dein Wohnzimmer am Ende der Absenkzeit?
    Ereichst Du die 18 °C und wird es rechtzeitig wieder warm genug?

    Ich gehöre zu der Fraktion, die eine nächtliche Absenkung in modernen, normal gedämmten Häusern für Mumpitz hält.

    Nachtabsenkung mag in Baracken sinnvoll sein. Ich senke nur während einer Abwesenheit von mehr als zwei Tagen ab. Hier ist dann eine Urlaubsfunktion der Regelung sinnvoll, damit man nicht nach dem Heimkommen erstmal drei Tage bibbern muß.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von CommanderROR Beitrag anzeigen
    außerdem ist das bei Fußbodenheizung ja so eine Sache...die trägheit und die große zu heizende Masse (Estrich + Fliesen)...gerade da scheiden sich die Geister was die Absenkung angeht.
    Deswegen hatte ich nach der Nutzung gefragt.

    Kennst Du die Heizlast des Gebäudes und Leistungsklasse Deiner Therme?

    Ich würde mal Abends gegen 21:00 Uhr die Therme abschalten (ob 15° oder 18°C abgesenkte Temp. ist bei Deinem hoch gedämmten Haus wohl egal) und morgens gegen 03:00 Uhr wieder einschalten. Dann am besten die Temp. beobachten (zumindest bis Du in´s Bett gehst). Ein Billig-Thermometer mit min./max. Wert Speicher zeigt Dir dann auch die minimale Temp. an wenn DU am nächsten Morgen aufstehst.

    Ich vermute, Deine Gastherme hat Leistung im Überfluß und läuft die meiste Zeit am unteren Anschlag. Mit der o.g. Absenkung könnte sie zumindest mal am Morgen ein bischen "arbeiten".

    Da hilft nur ausprobieren und ein Gefühl für die Heizung und das Gebäude(verhalten) entwickeln. Dann schrittweise optimieren, und irgendwann solltest Du so weit sein, dass die Heizung unbemerkt im Hintergrund arbeitet.

    Na ja....es gibt Verrückte....so wie mich.... die ständig irgendwas finden um zu optimieren. Aber ich habe mal gehört, es soll Leute geben, die wollen es nur warm in der Bude.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Orchestermusiker
    Beiträge
    33
    Also ich gehöre zu den Leuten die gerne rumfriemeln...

    Was die Temperatur angeht...die 20C waren Standard, ich kann auch mal 22 einstellen. Dachte nur man soll möglichst die Raumthermostate hochdrehen und die Therme runter, irgendwas mit Durchflussmengen und so...weiß leider nicht mehr woher ich das hatte...
    Mit der Absenkung muss ich mal schauen, das kann ich erst probieren wenn die Temperaturen draußen erheblich niedriger sind, momentan bewegt sich das in zu kleinen Bereichen, da ist die Fehlertoleranz dann zu gering. Mit Heizlast und co...das hab ich bestimmt irgendwo...aber jetzt danach suchen...nee...jetzt ist Mittagessen.
    Flügel hab ich übrigens keinen hier der temperiert werden muss, die anderen Instrumente haltens aus, am Arbeitsplatz sinds 24-26 Grad und 20% Luftfeuchte...da ist alles andere paradiesisch...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von CommanderROR Beitrag anzeigen
    A.... irgendwas mit Durchflussmengen und so...weiß leider nicht mehr woher ich das hatte...
    Richtig "gehört". Optimal ist, wenn die Therme nur so viel Leistung bereitstellt, dass gerade die gewünschte Raumtemperatur erreicht wird. Dann hat die ERR nichts zu tun. Das setzt aber einen funktionierenden hydraulischen Abgleich und eine passende Heizkurve voraus. In der Praxis nicht so einfach zu erfüllen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen