Ergebnis 1 bis 7 von 7

Balkon dämmen oder Abriss

Diskutiere Balkon dämmen oder Abriss im Forum Spezialthema: Wärmebrücken auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bad Soden
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    12

    Balkon dämmen oder Abriss

    Hallo,

    wir haben einen Rohbau-Bungalow erworben den wir erweiteren bzw. modernisieren möchten. Um zwei Seiten des Hauses führt derzeit ein Balkon (ca. 20lfdm); den wir gerne erhalten würden. Da wir einen kfw-Standard erreichen möchten, stellt sich nun die Frage wie wir mit dem Balkon (auskragende Betonplatte) weiter verfahren. Als Alternativen kennen wir hier die klassische Dämmung oder den Abriss und mit nachträglichem Anbau (Stahlbau o.ä.).
    Um jede Art von Feedback, Anmerkungen, Erfahrungen weitere Alternativen wären wir hierzu sehr dankbar.

    Viele Grüße

    krock1200
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Balkon dämmen oder Abriss

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Die beste Alternative dürfte im Engagieren eines einen Fachmanns für die Planung (Architekt) bestehen...!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    Zitat Zitat von krock1200 Beitrag anzeigen
    Als Alternativen kennen wir hier die klassische Dämmung ...
    wie sieht eine klassische dämmung aus?
    hast du überhaupt genügend aufbauhöhe?
    ich vermute nicht.... meine glaskugel sagt
    absägen, neu bauen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    wir haben einen Rohbau-Bungalow erworben
    wenn das Teil aktuell gebaut wurde, sollten Wärmebrücken (eigentlich) vermieden worden sein. Es ist also durchaus zu erwarten, daß die augenscheinlich auskragende Betonplatte thermisch durch entsprechende Einbauteile (Isokorb) getrennt ist. Oder nicht. Dies kann man aber prüfen. Baupläne anschauen. Firma, die den Bau ausgeführt hat fragen. Planer fragen. Bauteil öffnen.

    Wenn nicht thermisch getrennt dürfte der planerische und monetäre aufwand dies dauerhaft schadensfrei zu dämmen recht groß sein...pack schon mal die Laubsäge aus....

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Einfach absägen ist nicht! Zuerst muss überprüft werden, ob die Feldbewehrung der dahinterliegenden Deckenplatte noch für das geänderte statische System ausreicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bad Soden
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    12
    Hallo,

    vielen Dank für die Rückmeldungen. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1978. Die Bodenplatte ist durchgehend ausgeführt. Die Frage die sich mir stellt ist, ob die Kosten für einen Abriss und Neubau nicht die Sanierung übersteigern. Wer wäre aus Eurer sicht ein geeigneter Ansprechpartner um Möglichkeiten für eine Sanierung (von mir präferierte Lösung) zu prüfen?

    MfG

    Kai
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Architekt oder Energieberater
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen