Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Meinheim
    Beruf
    Forstwirt
    Beiträge
    6

    Rotes Gesicht holzhütte isolieren, mit was? wie?

    hallo,

    wie der titel schon sagt, will ich eine kleine holzhütte isolieren.
    Die Hütte ist ca 5m lang, 4m breit und 2 m hoch (wobei das dach spitz zuläuft ).
    Die stützen (12*10) stehen auf einem Betonfundament.
    Die Wand ist mit Bretter, noch im guten zustand, vernagelt, aber im allgemeinen eher billig gebaut, da jedes brett zum andern einen luftschlitz von 2mm bis 10mm besitzt. die hütte ist aber auch nicht mehr im wasser (falls sie das überhaupt mal war^^)

    meine frage nun, wie isolier ich die am besten und mit was?
    ich hab absolut null ahnung über des thema isolieren wenn ich ehrlich bin^^

    aber soviel ich weiß wird da ne plane an die wand hingetackert? und dann zb. steinwolle oder glaswolle zwischen die balken (wie ist des da mit der hitze? ich müsste mit holz heizen) reinstopfen und dann wieder so eine plane darüber tackern? (und dann würde ich noch gerne spanplatten oder sowas in der art daranschrauben)
    oder wie macht man das? (Dach?)

    gleich noch hintennach des muss nicht sonderlich gut sein eher auf billiges material wär ich da aus... wobei ich gerne vermeiden will das sich da ungeziefer oder mäuse einnisten, nicht das mir dann die wolle fault oder was da sonst passiern könnte, kenne mich da ja nicht aus

    wäre zudem nett, wenn ihr mir sagt was des billigste wäre und wieviel das dann so in etwa kosten würde.
    ihr sagt etz wahrscheinlich abreißen und neubauen?^^ aber des kommt net in frage, wäre dann doch zuviel arbeit, weil des bloß 5-10 mal im monat besucht wird

    vielen dank für ein paar antworten

    daniel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. holzhütte isolieren, mit was? wie?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    ...mir scheint das wird ein Schlüsselthema
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ist da ne Hochspannungsleitung in der Nähe? Oder ein Seuchengebiet?
    Sprich - warum willst Du die Hütte isolieren?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Meinheim
    Beruf
    Forstwirt
    Beiträge
    6
    ne da is net mal ne hochspannung da
    naja die hütte ist am weiher und wenn ma mal zusammen einen heben will
    also jugendtreffpunkt am wochenende sozusagen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    wasweissich
    Gast
    was julius vergessen hat zu schreiben , ist , dass das was du vorhast dämmen heisst .

    isoliert werden kranke , welche andere anstecken könnten ,
    und elektrische anlangen .......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von gla pfarrer Beitrag anzeigen
    also jugendtreffpunkt am wochenende sozusagen
    ...in dem Alter hab ich keine gedämmten Hütten gebraucht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Meinheim
    Beruf
    Forstwirt
    Beiträge
    6
    schön dann eben dämmen^^ is ja wurst ihr wisst was gemeint is
    tja aber im winter wirds dann doch bissle kalt hm?
    fakt is das ich des machn will ob ihr wollt oder net also helft ihr mir oder nich? ich mein für euch is des wahrscheinlich in 5 min geschriebn also wär einer so nett?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beruf
    Verwaltungsbeamter
    Beiträge
    138
    Also... ich bin ja kein Spezialist,
    aber bei einer Hütte im Wald würde ich vermuten, daß man die Dämmung mit Blechplatten gegen Kleinnager schützen müßte. Die mögen es im Winter nämlich auch kuschelig.
    Wenn Du die von einem Fachmann vernünftig verlöten läßt, sparst Du Dir auch die Geschichte mit den Plastikplanen.
    Hat zusätzlich den Vorteil, daß Du noch einen Unterschlupf hast, wenn das Holz drumherum verrottet ist. Wenn Du verzinktes Stahlblech benutzt, kannst Du mit Kühlschrankmagneten die Tapeten an die Wand pinnen. Dann ist der spätere Tapetenwechsel ganz einfach.

    Sorry, aber es würde mich echt wundern, wenn Du hier eine ernste Antwort bekommst. Schon der Gedanke, daß Ihr von Glühwein "angetütelt" bei Kerzenschein und möglicherweise offener Gasheizung in einer folienbespannten Bruchhütte sitzt, läßt vermutlich manchem hier eine schlaflose Nacht bevorstehen.

    Darfst Du dort einen alten Wohnwagen aufstellen?

    Schönen Abend!
    Jörg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Meinheim
    Beruf
    Forstwirt
    Beiträge
    6
    hmm also mit blechplatten bringt nix, weil dann müsst ma den boden auch "absichern", da die hütte sozusagen in der luft steht und dann könnte man tatsächlich eine ganz neue hütte bauen .

    des mit der ernstn antwort tja...^^ des hab ich mir au scho gedacht aber wie heißts doch so schön? fragen kostet nichts
    wobei wir wie gesagt mit holz heizen würden, nicht mit gas. und was heißt angetüdelt.. klar des eine oder andere bier wird wohl getrunke aber des geht nie soweit das wir unkontrolliert die hütte abfackeln
    ein alter wohnwagn hat leider kein platz weil dort schon einer steht, der ist aber schon so vergammelt und in einen baum eingewachsen das man den nicht mehr ohne größere anstrenung weg bekommt, deswegen hatte ich die hütte im augenschein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    wasweissich
    Gast
    zum beispiel hat holz durchaus passable dämmeigenschaften ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Meinheim
    Beruf
    Forstwirt
    Beiträge
    6
    super und willst mir etz sagen das ich die hütte nur gscheit verschalen soll und passt des oder wie^^ des wär mir von vornherein auch klar gwesen aber ich will halt wissen was ich dazwischen tu des wärn dann immerhin 6 cm luft... wenn ich da etz styropor rein tu fressen mir des dann die mäuse zam oder wie is des? sowas mein ich...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beruf
    Verwaltungsbeamter
    Beiträge
    138
    Du könntest natürlich versuchen, das Styropor durch engmaschiges Gitter zu schützen. Aber das kostet auch. Und ob sich hinter dem Plastik nicht auf Dauer ein holzfeindliches Klima entwickelt, kann ich auch nur raten...

    Was hältst Du davon den Wohnwagen zu entfernen und so gleichzeitig etwas für den NAturschutz zu tun? Dann hast Du Platz für einen neuen.

    Viele Grüße
    Jörg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    wasweissich
    Gast
    http://www.e-unterkunft.eu/unterkunf...a/345/pictures

    sowas ist nur aus holz , und ohne styroirgendwas , und durchaus angenehm warm.......
    vernünftig verschalt ist eine holzhütte auch im rauhen bergklima ausreichend gedämmt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Ich würde da auf jeden Fall bei natürlichen Materialien bleiben. Wenn die
    Hütte irgendwann verfallen sollte, muß ja nicht die Mineral- oder Glaswolle
    durch die Gegen fliegen ...
    Spontan würde ich sagen von innen eine zweite Schalung mit Brettern anschrauben
    und dazwischen bei Bedarf einfach mit Stroh ausstopfen und außen vielleicht die gröbsten Ritzen mit Lehm verschmieren oder wenns geht eine Deckelschalung machen, daß es nicht durchregnet und weniger durchpfeift, aber die Feuchtigkeit trotzdem nach außen rauskann. Das Stroh kann
    man dann auch einfach austauschen, wenn es abgammeln sollte oder einfach mal
    ein Brett abschrauben und nachschaun.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    für die hütte gelten die gleichen prinzipien, wie für holzhauswände.
    wenn man den weiteren aufbau aussen aufbringt, kann das bauphysikalisch
    funktionieren und sogar a bisserl dämmen.

    wie man eine holzbauwand richtig aufbaut, ist einfach zu finden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen