Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Verrohrung

  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    5

    Verrohrung

    Hallo zusammen,

    wir sind gerade in der Planung eines EFH. Leider ist es im Moment budgettechnisch nicht möglich die 10 TSD € für eine Belüftungsanlage aufzubringen. Wäre es laut Eurer Meinung möglich bzw. sinnvoll zumindest die Rohre für die LÜftung in den Decken vorzusehen?

    Vielen Dank für die Antworten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verrohrung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    102
    Normalerweise sollte es bei einer solchen Großinvestition wie einem Haus nicht an einem "Kleckerbetrag" von 10 T€ scheitern, da sollte man den Kredit enstprechend wählen. Gerade bei einer Lüftungsanlage ist nachträglich alles mit sehr viel Aufwand und hohen Kosten oder Murks verbunden - daher sofort mit der KWL planen und dieses Geld auch investieren. Zur Not nimmt man dann günstigere Innentüren oder Möbel - diese lassen sich später, wenn man wieder etwas flüssiger ist, problemlos(er) austauschen.

    P.S.: Der Begriff "Kleckerbetrag" sollte hier jetzt nicht despektierlich gemeint sein, sondern es handelt sich halt bei einem solchen Preisvolumen nur um einen geringen Anteil und das sollte man sich klar machen, auch wenn 10 T€ 'ne Menge Geld ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Lüftungskonzept schon erarbeitet ?
    Schon mal über eine dezentrale Lösung nachgedacht ?

    Von Rohrleitungen *in* den Decken halte ich sowieso nicht übermäßig viel.
    Tendenziell neigen die Statiker und Tragwerksplaner in den Fällen zu Transpirationen und leicht erhöhtem Blutdruck ....

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    wenn Du Dein Haus auf eine zentrale KWL vorbereiten willst, heißt dies doch, daß Du alles machen läßt, bist auf das eigentliche Lüftungsgerät mit seinen Anschlüssen. Damit wird das Einsparpotential niemals 10 T€ sein. Maximal irgendwas unter 5 T€.

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Richtig, wichtig ist ein Lüftungskonzept. Danach die Überlegung, ob man ohne KWL richtig lüften kann. Und dann kommt die Überlegung, welches System eingesetzt wird. Dabei müssen die Luftleitungen nicht unbedingt in der Decke verlegt werden. Aber auch hier ist es eine Geschmacksache, wie man die Rohre anordnet. Für mich wäre in einem Neubau eine dezentrale Anlage die letzte Wahl.

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    5
    Im Moment haben wir ein Angebot für die Verrohrung der KWL in Höhe von 4000TSD € vorliegen.
    Grundsätzlich sind die 10 TSD € nicht das Problem, sondern es wäre eher ein Notfallplan wenn es am Ende wirklich eng werden sollte auf den "Rest" zu verzichten.
    Meine Frage ging auch eher in die Richtung ob es Gründe gibt die dagegen sprechen, wenn man die Rohre verlegt und die Anlage dann erst nach 1,2 oder 3 Jahren in Betrieb nimmt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Wow,..

    Zitat Zitat von patis80 Beitrag anzeigen
    Im Moment haben wir ein Angebot für die Verrohrung der KWL in Höhe von 4000TSD € vorliegen.
    wat is n das für ne Hütte?
    Verrohrung für 4.000.000 € - doll.

    Sorry, der musste sein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Olaf Beitrag anzeigen
    wat is n das für ne Hütte?
    Verrohrung für 4.000.000 € - doll.

    Sorry, der musste sein
    Wer den Schaden hat... Merkt man mal wieder - man sollte vor dem Schreiben nachdenken!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    5
    Gemeint waren natürlich 4.000,00 €
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Naja, ein Null ist ja nichts wert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    BB
    Beruf
    Ingschnör
    Beiträge
    70

    Vorleistung - warum nicht ?

    aus meiner Sicht spricht nichts dagegen, die Verrohrung in den Betondecken bereits vorab durchführen zu lassen. Dies ist tatsächlich der Teil, der später nicht mehr ohne weiteres nachrüstbar ist.

    Meiner Meinung nach ist die Verlegung innerhalb der Betondecke im Neubau die eleganteste Lösung, weil einfach der Platzbedarf für die Verrohrung minimal ist.

    Wer da als Statiker oder TWP "Blutdruck bekommt", sollte sich überlegen, ob er noch auf der Höhe der Zeit ist. Eine Deckenschwächung in der Grösse einer Treppenöffnung sollte man schon rechnen können für das Geld ...

    Schon mal über Eigenleistung nachgedacht ? Ich habe meine KWL komplett selbst verlegt. Gesamtkosten für 220 qm WF: 4900 Euro.

    Gruß

    magellan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    5
    Super, vielen Dank für die Antworten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen