Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Inf-Ing
    Beiträge
    358

    Grobe Kosten Bodenplatte

    Hallo, wir haben nun einen Bau-Ing der die Bauleitung übernimmt und machen mit ihm alles in Einzelvergabe. Nun steht die Bodenplatte an. Wir haben bisher nur ein Angebot, aber der Rohbauer ist ein bekannter des Bau-Ing. Darum die Bedenken, ob die veranschlagten Kosten nicht zu sehr zu hoch sind. Aus diesem Grund bitte ich euch mal nur ganz grob abzuschätzen ob mit 13.000 folgendes gut bezahlt ist oder ist es viel zu viel:

    Fläche: ca. 10x9 m
    Frostschürze: 40x80 cm C16/20
    Bodenplatte: d = 20 cm C25/30
    Eisen: Q188A 3 stk., Q257A 9 stk., Q335A 9 stk., insgesamt ca. 1250 kg
    Stahlarmaturen ca. 300 kg.
    Dämmung: 10 cm

    Meine grobe Abschätzung der Materialkosten beläuft sich auf ca. 6000 Euro? Kann doch nicht sein oder? Oder will er hier wirklich 7000 Euro in 4 Tagen verdienen? Also ist der Preis verhältnismäßig O.K. oder zu sehr übertrieben.

    Vielen Dank

    P.S. Jakodur besser oder schlechter als Styrodur?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grobe Kosten Bodenplatte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Manchmal..

    kann man schon erschrecken, wenn man sowas (letzter Absatz) liest und den intellektuellen Hintergrund des Erstellers zur Kenntnis nimmt.

    Ich schätz mal: Wenn ich den "Materialeinsatz" der Pharmaunternehmen und Deinen Abgabepreis vergleiche komme ich auf einen Gewinn von 400, 500% ??

    Tut mir leid, aber ich erwarte bei Deinem beruflichen und Ausbildungshintergrund schon ein bisschen mehr als solche Sch... parolen. Und das muss man auch mal klar sagen dürfen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    wasweissich
    Gast
    will er die bodenplatte allein in 4 tagen erstellen ?

    dann ist er soooo gut , dass er die 7mille mehr als verdient hat .

    das ist mämlich ein job für 4,5 mann an vier tagen .........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Inf-Ing
    Beiträge
    358
    Zitat Zitat von Olaf Beitrag anzeigen
    kann man schon erschrecken, wenn man sowas (letzter Absatz) liest und den intellektuellen Hintergrund des Erstellers zur Kenntnis nimmt.
    ...
    Tut mir leid, aber ich erwarte bei Deinem beruflichen und Ausbildungshintergrund schon ein bisschen mehr als solche Sch... parolen. Und das muss man auch mal klar sagen dürfen.
    Hast Recht - es war nicht gut von mir das so zu erwähnen! Aber der Angebotsersteller meint er verdiene daran nur einige Hundert. Das kann ich auch so nicht glauben. Darum diese Frage. Und trotzdem 7000 Euro in 4 Tagen wären schon sehr viel Geld, ca. 3 Monate meiner Arbeit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Inf-Ing
    Beiträge
    358
    Natürlich ist er nicht alleine. Aber braucht man da echt 5 Mann? Vielleicht dauert es auch länger z.B. eine Woche. Trotzdem. Es tut mir Leid, ich will und wollte keinen hier beleidigen und jeder hat das und soll das bekommen was er verdient. Würde mich dennoch wundern, wenn es bei dem "Lohn" bleiben würde. Ich vermute, dass ich noch einige Sachen nicht berücksichtigt habe und habe ich auch gefragt. Darf man denn nicht wissen, wie die Arbeiten zumindest grob abgerechnet werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    wir wissen nicht, welche leistungen noch enthalten sind, nur für diese
    dürre bopl und streifenfundamente ist der preis sicher gut auskömmlich

    Zitat Zitat von leany Beitrag anzeigen
    .. alles in Einzelvergabe.. nur ein Angebot..
    komische logik da würde ich mal ansetzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    MoRüBe
    Gast

    Oh man...

    ... warum wird Verdienst immer mit Umsatz gleichgesetzt???

    Rechne mal selbst: von den 7.000 bekommt erst mal Angela 1120 Euronen. Dann bleiben somit noch 5880 Euronen. Macht bei einem Stundenverrechnungssatz von 35 Euronen somit 168 Stunden. Bei Nebenkosten von 225 % im Bauhauptgewerbe bleiben runde 16 Euro Stundenlohn übrig. Diese dürfen dann Steuer und Sozialversichert werden. Macht unterm Strich runde 9 netto pro Stunde. Sagen wir jetzt mal 3 Mann ne Woche, macht das die Wahnsinnssumme von 500 netto pro Nase.

    Wahrlich, da wird man wirklich reich von!

    Und Gewinn und Risiko hab ich noch überhaupt nicht genannt! Der geht dann zu Lasten des Stundenlohnes der Jungs.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Inf-Ing
    Beiträge
    358
    Zitat Zitat von mls Beitrag anzeigen
    wir wissen nicht, welche leistungen noch enthalten sind, nur für diese
    dürre bopl und streifenfundamente ist der preis sicher gut auskömmlich

    komische logik da würde ich mal ansetzen.
    Ja klar klingt komisch, wolllten aber jetzt so schnell wie möglich anfangen und da war der Freund des Bauleiters gerade mal frei. Auf andere müssten wir jetzt erstmal 3-4 Wochen (Anschreiben, Angebote vergleichen) warten. Darum, wenn die genannten Kosten eurer Einschätzung nach im "normalen" Kostenbereich sich bewegen, dann würden wir es akzeptieren.

    Ich denke schon, dass einige hier bei den geg. Angaben grob die Kosten abschätzen können. Uns geht es nur darum: Werden wir bei dem Angebot einige 1000 Euros zu viel los oder nur einige 100. Bei >> 1000 würde ich schon dann lieber warten bei < 1000 würden wir lieber jetzt schon anfangen. Wir wollen nichts dem Baumensch oder dem Bauleiter vorwerfen, und wollen nur grob die Einschätzung haben. Ich denke das darf doch jeder wissen, was eine Arbeit min. kosten, durchschnittlich und maximal.

    So die Frage: liegen wir bei dem Preis im Bereich min <= Preis <= mittelwert oder eher mittelwert <= Preis <= maximal oder sogar > max.?

    Danke für Verständnis!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Mal mls Frage/ Aussage etwas ausformuliert:

    Was ist mit den erforderlichen Erdarbeiten? Ich meine hier das evtl. notwendige Abschieben des Oberbodens, das Erstellen des Planums sowie das Schachten der Frostschürzen? Wer macht das? (Oder sind sonst noch Erdarbeiten zu machen; z.B. Auffüllarbeiten?!)
    Werden die Frostschürzen geschalt oder in den Dreck betoniert?
    Muss kein Fundamenterder in die Platte?

    Dann noch: Was meinst du im ersten Beitrag mit Stahlarmaturen? Dieser Begriff ist mir nicht geläufig.... Sind das irgendwelche Einbauteile?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Inf-Ing
    Beiträge
    358
    Hallo, danke für Nachfrage und Bemühungen. Also: Erdarbeiten sind gemacht, es müssen nur die Fundamentgräben ausgegraben werden, ob die dann eine Schalung machen, weiß ich jetzt nicht genau, ich hoffe! Fundamenterder muss natürlich auch rein.

    In die Bodenplatte wird nach Aussage des Bauleiters ungewöhnlicherweise noch zusätzlich entlang der tragenden Wände 12 mm d Stahlstäbe oben und unten eingebaut.

    Das ergibt dann zusätzlich noch 230 KG Metall, aber die habe ich oben berücksichtigt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Inf-Ing
    Beiträge
    358
    Perimeterdämmung kommt auch noch dazu.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    MoRüBe
    Gast

    ...

    ... Sauberkeitsschicht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Inf-Ing
    Beiträge
    358
    Es soll diese spezielle Folie, dann 10 cm Jakodur/Styrodur (was ist besser?) kommen, dann die Stahlmatten und dann Beton. Oder soll ich besser auf Sauberkeitsschicht bestehen?

    Achso ja klar, es werden auch die Leitungen (Abwasser und alles andere) verlegt, nur ca. 0.5 Meter hinaus aus dem Boden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Da hat er meiner ersten Bemerkung doch glatt vorgegriffen (Abwasserleitungen)

    Dennoch: Die ortsüblichen Preise bekommt man sicherlich nicht mit einem Angebot!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    MoRüBe
    Gast

    Der Herr Bauleiter...

    Zitat Zitat von leany Beitrag anzeigen
    Oder soll ich besser auf Sauberkeitsschicht bestehen?
    .
    ...

    soll man in die Zulassung reinsehen, dann stellt sich die Frage erst gar nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen