Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Jungingenieur
    Beiträge
    3

    Frage Holzbohlenbelag auf Stahlträger für Balkonanlage

    Hallo,
    wie kann ich am besten einen Holzbohlenbelag (d=40mm) auf Stahlquerträger (IPE 100) befestigen?
    MfG
    OH LE
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Holzbohlenbelag auf Stahlträger für Balkonanlage

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Gast
    Gast
    wenn...
    ...das ein Bauingenieure nicht weiß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    ...dann weiß der Maurermeister nicht, was manche Bauings so machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Gast
    Gast
    Holzbelag auf Stahlträger,
    hat das nichts mit "Bau" zu Tun??
    Bauing Fachrichtung Bergbau, Wasserwirtschaft, egal, dafür ist oder hat man Ing. studiert um sich was einfallen zu lassen!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Ist Dir langweilig?
    Entweder erzählste ihm, wie man das machen kann oder eben nicht. Der Rest ist einfach überflüssig.

    Danke!

    Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    die UK einfräsen auf Trägerstärke und als Klemmschalung ausführen. Keine Befestigungen durch den Stahl wählen, da das dem Holz auf Dauer, wegen fehlendem Wasserablauf, nicht gut tut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Habe ich jetzt noch nie das Problem gehabt... Bin auch gerade am Überlegen.
    Evtl. ne Klemmverbindung?

    Oder halt durch Bohle und Stahlträger durchbohren und mit entspr. Schraube arbeiten...unten dann ne Mutter drauf...Schraubenkopf natürlich versenken im Holz.

    Auf die Schnelle fällt mir auch keine bessere Lösung ein...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    nähe Bremen
    Beruf
    Dipl.Ing. (FH)
    Beiträge
    891
    ...oder wenn man den IPE nicht durch Perforation schwächen will - Lochblech seitlich am Flansch
    anschweißen und dann weiter wie RMartin...
    Geändert von stevie (12.10.2010 um 21:37 Uhr) Grund: Schreipfähler
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Gast
    Gast
    dann mach ich auch einen Vorschlag (auch ein MM hat Ideen)

    auf den Träger Gewindestangen-Stücke anschweißen, Bohlen entspr. durchbohren und mit versenkten Muttern anschrauben.
    Klebetechnik ??
    gibt genügend Hightech Anwendungen um Holz und Metall zu verbinden.

    noch einfacher unter den Trägerflanschen eine Verdeckte Befestigung.

    http://www.schau-malrein.de/holz.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Jungingenieur
    Beiträge
    3
    Vielen Dank für die Vorschläge,
    nun hab ich über einen Kollegen noch eine andere Möglichkeit gefunden: per Unterholz, was durch angeschweißte Laschen auf den Stahlträger befestigt wird. So kann man den Holzbohlenbelag mit entsprechend langen Holzschrauben aufbringen. Einziger Nachteil: die Aufbauhöhe würde sich entsprechend des Unterholzes vergrößern.
    Grüße
    OH LE
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Anfauglir
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Ruppendorf
    Beruf
    Physikstudent
    Beiträge
    903
    Weiterer Nachteil: Ohne zusätzliche Maßnahmen ist der konstruktive Holzschutz nicht sonderlich gut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Jungingenieur
    Beiträge
    3
    Weitere Möglichkeit: Holzbohlenbelag als Module ausbilden, also mit unterseitigen Aretierungshölzern versehen und diese ggf. an Randträger per angeschweißten Flachstahl od. ähnl. befestigen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Avatar von Anfauglir
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Ruppendorf
    Beruf
    Physikstudent
    Beiträge
    903
    Ich bin mir nicht ganz sicher, evtl. kanns noch jemand bestätigen, aber ich denke, der Bohlenbelag gilt hier als tragend im Sinne der DIN 68800, womit eine recht resistente Holzart oder entsprechender chem. Holzschutz nötig würde.

    Ist das schon berücksichtigt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen