Werbepartner

Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bummelstudent
    Beiträge
    3

    Estrich als wasserführende Schicht: Risssanierung

    Mit der Bitte um Rat wende ich mich an Sie:*

    Im Juni dieses Jahres habe ich an einem Haus in Griechenland die im Folgenden beschriebenen Baumassnahmen zur Dichtung gegen Wasser vorgenommen.
    Nach langer Diskussion mit verschiedenen Fachleuten habe ich mich dazu entschlossen keine Bitumenbahnen oder Kunststoffanstriche zu verwenden. Da es sich bei den Bauteilen um begehbare (Flachdach-)Terrassen und Balkone handelt, die den ortstypische Charakter beibehalten sollen, habe ich mich zu einem armierten WU-Gefälleestrich überzeugen lassen. Im Nachhinein befürchte ich, daß dies die schlechteste der zur Auswahl stehenden Möglichkeiten war.

    Als ich nun wieder vor Ort war, stellte ich nämlich fest, das sämtliche neu vergossenen Estriche, die ja als wasserführende Schicht wasserdicht sein sollten (Zuschlag:*Koester Moerteldicht fluessig) Risse aufwiesen.
    Es ist anzunehmen, daß die hohen Temperaturen beim Aushärten und die mangelhafte Wässerung ursächlich für den Schaden sind.

    Meine Frage ist nun, ob Sie mir einen Rat geben können, wie man kostengünstig und ohne grössere technische Massnahmen die Risse dauerhaft und dicht schliessen und im besten Fall auch noch optisch kaschieren kann.
    Es kann gerne auch eine nicht DIN-gerechte unkonventionelle Lösung sein. Gewährleistung habe ich nicht und werde ich auch nicht bekommen.

    Ich wäre Ihnen für eine Empfehlung sehr verbunden.

    Vielen Dank,
    Peer

    (Entschuldigung, ich habe erst in der falschen Rubrik gepostet)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Estrich als wasserführende Schicht: Risssanierung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren