Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 47
  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Freiburg
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    45

    Vorentwurf, was meint ihr dazu?

    Sehr geehrte Forenleser und Experten,

    vor ein paar Wochen bin ich auf das Forum gestoßen und habe schon viel gelesen. Als angehender Bauherr habe ich natürlich diverse Grundrissdiskussionen gelesen....

    Allerdings sind die meisten Grundrisse hier sehr schlecht "bewertet" worden, was aber wohl nicht am Forum sondern an der Qualität der Grundrisse liegt...)

    Nun zu meinem Projekt....ich habe mir lange überlegt, ob ich den Vorentwurf hier einstellen soll. Nun traue ich mich mal....

    Die Fotos der Grundrisse sind im Album zu finden.
    Ansichten habe ich noch keine bekommen, wir sollen uns erst mal die Grundrisse anschauen, die Fassadengestaltung bekommen wir erst nächste Woche.

    Zur Info, Norden ist auf den Grundrissen oben, d.h. die Wohnräume im EG sind nach Süden ausgerichtet.
    Das Haus soll in Massivbauweise mit klaren Strukturen errichtet werden.
    Wir wollen kein „verspieltes“ Haus mit Gauben, Erker usw.
    Des weiteren war der Wunsch meiner Frau da, es müsse eine Podesttreppe oder eine gerade Treppe im Haus sein. Modern sind ja scheinbar diese gewendelten Treppen, die sind aber meiner Meinung nach im Alter schlecht zu begehen.

    Die Aufteilung im Bad bitte mal ignorieren, das macht später ein separater Badplaner. Die Größe des Raum sollte reichen um da was vernünftiges hinzukriegen....

    Bin auf eure Meinungen gespannt wie ihr die Raumaufteilung bzw. Anordnung findet?

    EG:
    http://www.bauexpertenforum.de/image...4d71856232.jpg

    OG:
    http://www.bauexpertenforum.de/image...4d79ce9e38.jpg

    Schnitt:
    http://www.bauexpertenforum.de/image...4d7b4b57b4.jpg


    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vorentwurf, was meint ihr dazu?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    profipfuscher
    Gast
    also wenn ich ehrlich bin...ich finde die Grundrisse nicht optimal. Grundsätzlich verstehe ich nicht warum das Gebäude 12 (!) m lang und 9 m breit ist.
    ich hätte es im Süden (O-W) hin eher Schmaler und die OSt/WEstseite eher breiter geplant um die Morgen und Abendsonne vernünftig zu nutzen und Belichtungsprobleme zu vermeinden.

    Wenn oben Norden ist, frage ich mich warum der Zugang nicht auch von Norden stattfindet. Außerdem ist die Beleuchtung des zentralen Stiegenhauses ein Murks. Sowohl im EG als auch im OG entstehen dadurch aberwitzig lange Schlurfe (Gänge). Die Erschließungsfläche ist m.e. sehr interessant, gefühlt liegt sie bei 1/5 (20%) der Grundfläche.

    EG
    Das Wohnzimmer scheint irgendwie nach Nordosten ausgerichtet zu sein (Einrichtung) und hat nach Westen nur ein Fenster. Der Vorraum wirkt viel zu klein, ein Windfand scheint nicht vorhanden und die Speis deplaziert. Nur als Beispiel, wäre der Eingang über der Speis, könnte diese direkt an die Küche anschließen.
    Das WC erscheint mir etwas zu groß und Schmal.

    OG
    Das Schlafzimmer hat nur ein kleines Fenster und die Durchgangsbreite zur linken Betthälfte sieht sehr schmal aus. Der Wandsprung ist m.e. ein Planungsfehler!, der sich übrigens im Flur fortsetzt. Man kommt die Stiege rauf und geht auf eine Ecke zu abgesehen davon scheint es als ob das linke, mittlere Fenster zuerst für die Wand ohne Versatz geplant wurde und deshalb aussermittig ist.
    Die Ankleide wird nicht natürlich belichtet, das Bad hat m.e. ebenfalls viel zu wenig Fensterfläche, Oberlichte hin oder her.
    Der Flur ist mit fast 13m² fast so groß wie ein Zimmer, m.e. inakzeptabel.
    Die beiden Kinderzimmer empfinde ich als relativ Schmal und sehr lange.
    Hinzu kommt die Dachschräge die die Räume meiner Meinung (!) nur äusserst schwierig nutzbar macht. Interessant wäre m.e. auch wie die Oberlichte eingebaut wird und wie hier der Sommerliche Wärmeschutz aussieht.

    Lese ich um die Uhrzeit noch richtig, so ergaben sich folgende Flächen:

    Gesamtfläche: ca. 160m²

    EG: ca. 83m²
    Flur ? -> Annahme 2,3x~8m = geschätzt 18,4m²
    Hauswirtschaft 10,01m²
    Wohnen 20,8m²
    Essküche 25.02m²
    Speis 3.86
    WC 5,23m²


    OG: 80,85
    Flur 12,67m²
    Kinderzimmer 2x 15,07m²
    Schlafen 12,82m²
    Ankleide 6,6m²
    Bad 18,62m²

    Erschließungsanteil ca. 19% !

    --------------------------
    ich habe folgende Häuser schon besichtigt und fand die Organisation sehr gut:
    http://www.sp-arch.at/messendorfberg.htm
    schau dir mal den Folder dazu an.
    Ich stehe übrigens in keinem Verhältnis zu dem Architekten noch profitiere ich in irgendeiner Form von der Verlinkung. Aufmerksam darauf wurde ich über eine TV-Sendung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    profipfuscher
    Gast
    nachdem hier die zeit zum ändern der Beiträge ungewöhnlich kurz ist muss ich leider noch folgendes Nachreichen mit dem der vorherige Beitrag beginnen hätte sollen:

    also wenn ich ehrlich bin ...
    vorweg ein Spruch der mir heute über den Weg lief "Die schönen Worte sind nicht immer wahr und die wahren Worte nicht immer schön"


    Noch zwei Grundrisse eines theoretischen Grundrisses eines sozialen Wohnbaus bei der ein Reihenhaus angenommen wird. Oben ist Westen unten ist Osten.
    Durch die Randbedingungen sind natürlich Kompromisse nötig die in eurem Fall nicht vorhanden sind (max./min Raumgrößen, Ost-Westausrichtung...)

    UG
    OG

    Die Flächen dazu: 89,24 m²

    UG 43,07 m²
    Wohnraum 33,32 m²
    Küche 5,25m²
    WC 1,26 m²
    Diele 3,24 m²

    OG 46,17 m²
    Zimmer li.o. 12,11 m²
    Zimmer li.u. 9,10 m²
    Zimmer re. o 10,88 m²
    Bad 7,78 m²
    Diele 2,52 m²
    Treppe 3,78 m²

    Erschließungsanteil ~10%
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    676
    Bin auf eure Meinungen gespannt wie ihr die Raumaufteilung bzw. Anordnung findet?
    finde ich nicht gut!

    mit klaren Strukturen errichtet werden
    aha?

    erdgeschoss

    - wc zu groß (5m² - da bekomme ich im altenheim ein komplettes bad unter, barrierefrei)
    - urinale im wohnhaus halte ich immer für reichlich daneben.
    - diele mordsmäßig groß; grobgeschätzt ca. 18m²
    - speisekammer, finde ich, sollte näher an der küche sein
    - und anderes

    obergeschoss

    - für die hausbamessungen schon ein großes bad im og, in dem du eine fete feiern kannst? soll das eine eine sauna sein?
    - bei zwei (?) geplanten kindern würde ich über ein vernünftiges duschad im eg nachdenken. nicht bloß wc
    - elterschlafzimmer in verbindung mit dem treppenraustritt auch nicht schick, finde den versatz störend
    - kinderzimmer zu schlauchartig; was wenn die kinder später mal größere betten wollen?
    - wieder so ein mordsmäßig großer flur

    das mag auf die schnelle mal reichen; da kommt von anderen sicher noch mehr.

    mein rat: zurück auf los, ziehe keine 4.000,-DM ein.

    schwarz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    das ist ja mal sowas von verkrampft,
    es kann doch z.b. nicht dein ernst sein 2,60m schmale
    kinderzimmer zu planen!

    klopp das in die tonne, so mag keiner hausen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Freiburg
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    45
    Hallo liebes Forum,

    vielen Dank für eure ersten Antworten. Die Resonanz ist doch recht ernüchternd für mich...)

    Trotzdem möchte ich gerne ein paar Anmerkungen dazu geben, nicht weil ich den Grundriss „verteidigen will“, sondern erklären will, wie das eine oder andere zustande kam.

    @profipfuscher und Architekt Schwarz

    Von Norden kann der Zugang nicht stattfinden, da hier das Gelände sehr stark abfällt. Da wären wohl viele Stufen notwendig gewesen. Einen Geländeplan hat der Planer, den habe ich jetzt nicht zur Hand, hier würde man erkennen warum der Eingang auf der Ostseite ist. Darum kann er wohl auch nicht „über“ der Speisekammer sein...

    @profipfuscher Das Wohnzimmer ist nach Süd-West ausgerichtet, glaube da hast du dich verguckt...)

    Unser Planer wollte uns zuerst auch ein kleines WC im EG aufschwatzen, wir möchten bewusst aber ein großes, hier soll auch eine kleine Dusche integriert werden. Das macht auch der Badplaner, deshalb ist auch noch ein Urinal drin, dieses fällt dann natürlich weg.

    Der Wandvorsprung im OG halte ich auch für diskussionswürdig, da muss ich noch mal nachfragen warum der so geplant wurde.

    Ja das Bad soll die Größe haben, um später eventuell eine Sauna zu integrieren, daher etwas größer geplant...

    Die Oberlichter im OG sind sog. „Lichtkuppeln“. Hatte so was vorher auch noch nicht gekannt...die sollen aber mehr Licht als normale Dachfenster bringen.

    Der Flur im OG ist deshalb so groß, weil auf der Westseite am Aufgang der Treppe ein kleines Bücherregal und eine Kommode mit Bettwäsche u.ä. Platz finden soll.

    Jetzt hätte ich mal eine provokante Frage, gibt es eigentlich den perfekten Grundriss?
    Ich meine, die Bedürfnisse an den Grundriss kann man doch wechseln wie die Unterwäsche. In jungen Jahren soll er Stylisch und modern sein. Vom Platz her würde eine Etage reichen. Danach muss er Familientauglich sein mit all den Ansprüchen die auch Kinder von einem Haus haben. Und danach wird er Senioren- oder Witwenheim...

    Zum Beispiel jetzt das WC im EG. Klar ist das jetzt zu groß, aber später im Alter ist man doch froh, wenn der alte Mann und die alte Frau...) eine Sitzdusche o.ä. mit Platz installieren kann...

    Sorry, bin etwas abgeschweift...

    @Architekt Schwarz, warum findest du es nicht gut, wenn ich die Bilder hier reinstelle und die eine oder andere Meinung dazu kommt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Rösrath, NRW
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    658
    Hi!

    Dem schließe ich mich an ...

    Wollt Ihr in den Fluren wohnen?

    Wenn Ihr den Eingang in den Norden legt, dann könnt Ihr einen Teil der Dachschräge für den Treppenraum nutzen, wodurch mehr lichte Höhe für die Wohnräume bleibt.
    An der Nordseite dann z.B. im TRH ein Fenster einbauen, welches "über Eck" in die Wand und im Dach integriert ist.
    Schon wäre die natürliche Beleuchtung des TRH abgehakt und Ihr könntet 4-5 m² Flur den Wohnräumen zuschlagen.

    Die Kinderzimmer sind nicht nur recht schmal - dort ist auch ein Kniestock von 1,40 m Höhe - wenn Du in den Schnitt schaust, hast Du grob 1,50 m aufrecht begehbare Höhe. Davon ziehst Du nun noch einen Schrank von 60 cm Tiefe ab, der wegen dem Fenster gar nicht bis in die Ecke gestellt werden kann ...

    Die einzige "klare Struktur", die ich hier sehe, ist der Riss durch die Bauzeichnungen, wenn ich sie dem Architekten vor die Füße schmeiße ...

    Nachtrag: Hoppla, da warst Du ja schneller als ich ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    planfix
    Gast
    treppe ins DG funzt auch nicht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    ganz kurz:

    Die Größe der Badelandschaften kann man so wollen...warum auch nicht!? Das OG-Bad jedoch verliert letztendlich viel raum, da die ersten Meter nur "Flur" sind....quasi eine Fortsetzung des OG-Flurs. Erst nach einigen Metern gelangt man ins eigentliche Bad.

    Die Ecke beim SZ wurde bereits angesprochen...schön ist das nicht. Klar...man will dem SZ etwas zuschlagen und das geht eben erst nach dem Treppenaustritt....sollte man überarbeiten.

    Die Kinderzimmer sind schlichtweg zu schmal. Das geht nicht! Bitte bedenken, daß da auch noch eine Dachschräge ist.

    Etwas Grundsätzliches: Ich finde es immer weniger ansprechend ein Haus über die Giebelseite zu erschließen (natürlich geht es und ist technisch auch völlig unbedenklich...). Das Herankommen leidet meines Erachtens: Man geht auf eine meterhohe Wand zu. Vielleicht mal umschauen (Neubaugebiete?), wie das aussieht und wie oft man auf eine solche Lösung trifft.

    Grüße

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    treppe ins DG funzt auch nicht
    Wie kommst Du jetzt da drauf?????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    676
    @Architekt Schwarz, warum findest du es nicht gut, wenn ich die Bilder hier reinstelle und die eine oder andere Meinung dazu kommt?
    ich finde bloß die die grundrisse nicht gut. sich mal andere meinungen einzusammeln dagegen habe ich nichts.

    lichtkuppeln zur belichtung im flur; und auch noch im bad ... ? hmmm. in deinem schnitt sieht mir das doch ganz stark nach einem stinknormalen satteldach aus. da würde ich meinen bauherren kein geld ranhängen lassen die zu großen flure noch damit zu belichten, von der erreichbarkeit zwecks wartung und reinigung mal ganz zu schweigen. egal ob lk oder dff. kondenswasserprobleme an der kuppelunterseite nach dem duschen sind vielleicht auch nicht zu vernachlässigen. da würde ich hier eventuell eher noch versuchen ein oberlicht in die giebelfläche zu integrieren, sofern ich das optisch hinbekomme.

    zum thema eingang würde ich mir eventuell überlegen doch etwas mehr aufwand bei der aussenanlage zu betreiben, um an anderer stelle ins haus zu kommen, als mir durch die jetzige erschließungssituation den grundriss (schlecht) diktieren zu lassen.

    Jetzt hätte ich mal eine provokante Frage, gibt es eigentlich den perfekten Grundriss?
    für jeden ganz individuell gesehen reicht die spanne von vielleicht ... bis ... na, klar!

    schwarz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    profipfuscher
    Gast
    aber wie sollen die lichtkuppeln denn montiert werden? soweit ich das sehe sind sie im firstbereich und da wird die kuppel wohl eher nicht sein oder doch?
    allein vom grundriss her würde ich eher auf ein flachdach oder pultdach tippen aber niemals auf ein satteldach mit so wenig raumhöhe.
    Der Flur muss meiner Meinung parallel zum Gibel sein und nicht normal dazu weil du sonst räume erhälst die eigentlich nur aus Dachschräge bestehen und ohne Gauben ist das nicht fein. War erst kürlich in so einer Wohnung (und habe mir Bauschäden angesehen ) und das ganze hat eigentlich nur durch größere Gauben einigermaßen "funktioniert". Dachflächenfenster machten alles zwar heller aber beengend ist das Raumgefühl dennoch. Allerdings war der Kniestock auch viel niedriger -> das so etwas überhaupt vekrauft wird.

    Zitat Zitat von lorenzh Beitrag anzeigen
    @profipfuscher Das Wohnzimmer ist nach Süd-West ausgerichtet, glaube da hast du dich verguckt...)
    Nein, bloß falsch ausgedrückt. Ich bezog mich dabei auf die Einrichtung/Eingangssituation in den Wohnbereich. Derzeit ist das Sofa und der "geborgenere" Bereich im Südwesten, die Blickrichtung jedoch IN die Mauer im Nordosten. Die Fenster im Süden sind im Essbereich schon groß im Wohnbereich jedoch nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    profipfuscher
    Gast
    zum vorherigen beitrag:
    Wenn der Eingang im Norden nicht möglich ist, warum ist das Haus dann nicht dennoch (von den Abmessungen) um 90° gedreht? mit dem Giebel in Hangrichtung und eingang "zentral" in der längeren Seite. DAdurch würden die Flure deutlich kleiner Werden und auch die Beleuchtung wäre nicht so schwierig wegen der kürzeren länge.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Zitat Zitat von Thomas B Beitrag anzeigen
    Wie kommst Du jetzt da drauf?????
    Na wenn man die Pläne "übereinander" legt sind sie nicht deckungsgleich ,
    ausserdem (ich kann die Pfeile nicht erkennen) wird sie im OG wohl links verlassen,
    somit muss sie im EG rechts betreten werden.... wie soll das gehen?
    Planfix beschreibt das mit "Funzt nicht" ja recht nüchtern. Oder ???

    Irgendwie ist da auch keine Wand über ner anderen, wie werden da Lasten
    abgetragen?

    Die KiZis wurden ja schon erschöpfend angesprochen, ich glaube da wurde
    tatsächlich die Dachschräge "vergessen" zu beachten.

    Es gibt zwar kleine Saunen, aber ob in dieses Bad eine passt? Schau mal
    auf die Verkehrsfläche, das Fenster, die Tür zur Ankleide? Vielleicht so ne Schwitztonne, wo oben der Kopf rausschaut?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    profipfuscher
    Gast
    Zitat Zitat von coroner Beitrag anzeigen
    Na wenn man die Pläne "übereinander" legt sind sie nicht deckungsgleich
    sie sind unterschiedlich groß. skaliert man jedoch das OG auf die selben Maße (unteres Maß mit 12m war meine referenz), dann sind sie einigermaßen deckungsgleich.
    Nicht klar ist mir der äußerste Strich weil die Mauern übereinander liegen und es wohl keine Wärmedämmung gibt.

    grundsätzlich verstehe ich immer noch nicht warum es im EG viele Nordfenster gibt im OG kein einziges. Und wie die eingezeichneten Fenster im OG richtung Süden funktionieren sollen wenn es da doch die Dachschräge gibt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen