Ergebnis 1 bis 6 von 6

Hochvolt oder Niedervolt???

Diskutiere Hochvolt oder Niedervolt??? im Forum Elektro 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Krankenschwester
    Beiträge
    130

    Hochvolt oder Niedervolt???

    Wir planen Spots im Flur, der Diele, im Wohn -und Essbereich(für Einfamilienhaus). Nun haben uns einige zu Hochvolt und andere zu Niedervolt geraten.
    Eigentlich wollten wir Niedervolt einbauen lassen aber unser Elektriker meinte, dass Hochvolt wesentlich besser wäre....nun ja, wir sind kein Stück schlauer geworden was wir nun machen sollen.
    Was sagen die Experten dazu?

    Das Thema gab es hier schon das ein oder andere Mal, jedoch kam ich beim Lesen auch zu keiner Antwort.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hochvolt oder Niedervolt???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ich habe Hochvolt und mir knallen ständig die Birnen daher... Und das bei frei hängenden Leuchtkörpern. Bei meinen Niedervoltlampen tausch ich die fast nie...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    682
    Niedervolt:

    preiswerte Leuchmittel
    bessere Leuchtmittelauswahl (10-50W), breite bis schmale Ausleuchtung
    deutlich längere Lebensdauer
    bessere Lichtausbeute, da Glühwendel mit höherer Temperatur betrieben werden kann
    mehr Auswahl bei den Einbaulampen

    Hochvolt:

    kein Trafo

    Ich hab hier 2 Hochvolt-Deckenlampen mit GU9-Sockel, die werd ich demnächst auf Niedervolt umbauen, weil die Hochvoltlampen deutlich schlechteres Licht liefern und ständig durchknallen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bayern Oberpfalz
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    1,519
    hochvolt- ständig kaputte strahler,
    aber seit neuem sehr gute led strahler verfügbar(leider teuer stück ca 25€
    aber nur 5 watt verbrauch- werde bei der nächsten kaputten birne mal testen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    So isses:

    Wenn Halo-Bestückung vorgesehen, dann NUR Niedervolt!
    Für LEDn hingegen ist die Hochvolt-Version derzeit besser.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    682
    Eine physikalisch relativ fundierte Seite: http://www.hochvolthalogenlampen.de/

    Die Schlussfolgerungen sind etwas extrem, die Rechenbeispiele hab ich nicht nachgeprüft, aber die physikalische Darstellung deckt sich mit meiner Erfahrung.

    Ich würd Niedervolt verbauen, sehen dass man an den Trafo rankommt. Den kann man meist durch einen der Spotöffnungen schieben und weit genug vom Spot platzieren. Darauf achten, dass:

    - nicht der billigste Trafo, die können zwitschern
    - die Verkabelung möglichst sternförmig, die Trafos haben meist mehrere Klemmen
    - der Trafo nicht am Limit gefahren wird, aber auch nicht zu wenig belastet, 70-80% Lampenleistung zu Trafoleistung
    - Markenlampen verwendet werden, das merkt man im Vergleich an der Lichtausbeute
    - wenn gedimmt werden soll, auf Eignung der Dimmer und Trafos achten

    Wenn irgendwann mal Umstellung auf LED, dann den Trafo austauschen, zu Zeit kommen viele LEDs nicht mit elektronischen Trafos klar und umgekehrt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen