Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Arne Berger
    Gast

    Anpresslatte Dampfsperre DIN

    Hallo Forum,

    unser mit einem BT erstelltes Haus steht kurz vor dem Abschluss. Derzeit wird die Dampfsperre aufgetackert und gedichtet. Bisher ist alles soweit ganz gut gelaufen. Über einen Punkt bin ich jedoch mit unserem Bauleiter im Unklaren und bitte Euch um Eure Meinung.
    Die DIN 4108 Teil 7 Bild 10 schreibt eine Anpresslatte vor, um die Dampfbremse mit der Dichtmasse an die verputzte Wand zu drücken. Der Aufbau wäre also
    - Anpresslatte
    - Dampfbremse
    - Dichtmasse
    - Putz.
    Die Verkleidung mit GK-Platten wollten wir selbst machen.
    Unser Bauleiter meint, diese Anpresslatte ist Bestandteil der Verkleidungsarbeiten und gehört nicht zu den Abdichtarbeiten.

    Was meint Ihr? Bin ich hier zu kleinlich?
    Arne
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Anpresslatte Dampfsperre DIN

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    "unser" bauleiter? oder der bt-bauleiter?
    und: kann der bauleiter lesen? dann soll er halt selbst in die 4108 schauen...
    abgesehen von der eigenartigen leseschwäche: es gibt dichtmassen, für die man keine anpresslatte braucht. dann kommt oft die nächste frage, inwieweit das din-konform ist? komisch .. die frage ist in meiner praxis noch NICHT aufgetaucht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von jetter
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    natürlich Mecklenburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Dat löppt
    Beiträge
    1,061

    der B-D-T

    VOR Ausführung der von Ihnen auszuführenden GK-Verkleidung sollte Aufschluss darüber bringen, ob die Anpresslatte für die Herstellung der Luftdichtigkeit notwendig ist oder nur für die Montage der Verkleidung.
    Kosten für B-D-T übernimmt der, der falsch liegt - ich denke eine äusserst faire Vereinbarung und absolute Chancengleichheit.

    Wer nicht lesen kann, muss fühlen(oder so)!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    Tja, jetter, so weit - so gut.

    Jetzt aber die "böse" Frage:
    Was nutzt es, wenn es in diesem Moment in Ordnung ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von jetter
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    natürlich Mecklenburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Dat löppt
    Beiträge
    1,061

    es gibt keine bösen Fragen

    dann hat er das von mls beschriebene Material genommen.

    Zum B-D-T vielleicht noch zur Ergänzung, dass es dabei weniger um die Luftwechselrate, als um die örtlichen Leckagen gehen sollte, nicht nur in diesem Fall.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Umbau vom Kalt- zum Warmdach / Dampfsperre
    Von pehor im Forum Bauphysik allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.04.2006, 12:00
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.08.2005, 00:30
  3. Umbau vom Kalt- zum Warmdach / Dampfsperre
    Von pehor im Forum Spezialthema: Wind- und Luftdicht
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.08.2005, 13:26
  4. DIN 4109 versus VDI 4100
    Von Pauline46 im Forum Bauphysik allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.09.2004, 21:50
  5. Holzfeuchte
    Von matzi im Forum Dach
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.04.2003, 22:07