Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27
  1. #1

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    27

    Gipsfaserplatten mit Spanplattenschrauben befestigen?

    Wie der Titel schon sagt: spricht da was dagegen? Über die Gipsfaserplatten kommt nochmal eine Lage Rigips, so dass die Spanplattenschrauben nicht vergipst werden müssen.

    Ich habe das heute mal mit Spax 4x35 probiert. Mit Tork-Antrieb laufen die rein wie in Butter, die "echten" Gipsfaserschrauben sind eine Qual. Preislich ist es eigentlich auch o.k., je nachdem wo man die Spanplattenschrauben kauft. Da ich noch ungefähr 50 Platten vor mir habe, wäre das eine echte Erleichterung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gipsfaserplatten mit Spanplattenschrauben befestigen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Mathematiker
    Benutzertitelzusatz
    Gebäudediagnostiker
    Beiträge
    1,316
    Zitat Zitat von KarlNapf Beitrag anzeigen
    ... spricht da was dagegen?
    Frag doch 'mal den Sytemhersteller ..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    27
    Eigentlich brauchen wir dann kein Forum ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Sieh Dir mal die Geometrie der Schraubenköpfe an. Die unterscheidet sich meist sehr von der der gewöhnlichen Spanplattenschrauben. Das hat was mit maximalem Halt und minimaler Zerstörung in der Platte zu tun.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Taura
    Beruf
    Hausmeister
    Beiträge
    176
    Ich habe meine Rigipsplatten vor 18 Jahren alle mit Spax aus dem Baumarkt verbaut und danach gespachtelt. Keine Probleme seitdem.

    burkhard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von sniper
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Kohlstädt
    Beruf
    All in One
    Beiträge
    1,301

    moin karlnapf

    mit diesem bit sollte es gehen
    [/url]" target="_blank">

    dieser wäre falsch
    [/url]" target="_blank">

    bitte beachten der kleine steg in der mitte macht den unterschied
    Geändert von sniper (17.10.2010 um 11:31 Uhr) Grund: buchstabensalat
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von burkhard Beitrag anzeigen
    Ich habe meine Rigipsplatten vor 18 Jahren alle mit Spax aus dem Baumarkt verbaut und danach gespachtelt. Keine Probleme seitdem.

    burkhard
    Es gibt auch Leute, die schadlos mit hundert Sachen durch die Dreißigerzone gefahren sind.

    Vielleicht beschäftigst Du Dich kurz mal mit dem Anliegen dieses Forums!

    Danke!

    Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Lukas hat heute seinen diplomatischen Tag.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Den habe ich doch immer. Manchmal kann ich es nur nicht so zeigen.

    Außerdem nutzt auch die beste Schraube nix, wenn sie vom HMS zu tief reingeleiert wird.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    27
    Zitat Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
    Sieh Dir mal die Geometrie der Schraubenköpfe an. Die unterscheidet sich meist sehr von der der gewöhnlichen Spanplattenschrauben. Das hat was mit maximalem Halt und minimaler Zerstörung in der Platte zu tun.

    Gruß Lukas
    Klingt plausibel. Vor allem wenn man die Spanplattenschrauben zu tief rein dreht.

    Zitat Zitat von burkhard Beitrag anzeigen
    Ich habe meine Rigipsplatten vor 18 Jahren alle mit Spax aus dem Baumarkt verbaut und danach gespachtelt. Keine Probleme seitdem.

    burkhard
    Das klingt interessant. Allerdings sprichst Du von Rigipsplatten. Gefragt waren Gipsfaserplatten, also Fermacell. Da kann die Antwort wieder ganz anders aussehen.

    Zitat Zitat von sniper Beitrag anzeigen
    mit diesem bit sollte es gehen
    http://www.bild-upload.net/bild.php/...psbitXBAS2.jpg

    dieser wäre falsch
    http://www.bild-upload.net/bild.php/...bild29UCRL.jpg

    bitte beachten der kleine steg in der mitte macht den unterschied
    Philips No.2 ist klar. Mit PZ2 gehts gleich gar nicht. Dennoch danke. Der Philips neigt noch mehr als PZ zum raus rutschen, wenn man nicht 100%ig gerade und fest drücken kann, z.B. über Kopf auf Leiter oder Gerüst. Keine Ahnung, warum es überhaupt diese 2 verschiedenen Köpfe gibt. Der Laie neigt dann zum verwechseln (und ich inzwischen auch, wenn ich meine Brille grade nicht finde).

    Zitat Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
    ... ußerdem nutzt auch die beste Schraube nix, wenn sie vom HMS zu tief reingeleiert wird.

    Gruß Lukas
    Dafür gibt es ja Bits mit Tiefenanschlag. Das wäre kein Problem.

    Das Dumme bei den Gipsfaserschrauben ist, dass sie ein Vollgewinde haben. Dadurch kann sich die Platte nicht an die Wand ziehen. Wenns blöd läuft steht sie dann ab und es gibt eine Beule in der Wand. Mit Teilgewinde (Spax) passiert das natürlich nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Beiträge
    27
    habe heute mal den "Systemberater" beim Fachmarkt gefragt. Er meinte nur, dass die größeren Köpfe der Spanplattenschrauben mehr Material verdrängen müssen und dass es deshalb eher zu Ausbrüchen kommen kann.

    Das passiert natürlich nur, wenn man (zu) dicht am Rand schraubt. Habe mir jetzt mal 1000 Spanplattenschrauben in 4x35 Torx besorgt. Damit dürfte alles gut sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    wasweissich
    Gast


    hoffentlich löst du in deinem beruf die probleme nicht ebenso diletantisch....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785

    Ein Name ist Programm.

    Meine Fresse!

    Selten wurde es klarer, als hier!

    Den Rest klemm ich mir einfach.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von Lukas Beitrag anzeigen

    Den Rest klemm ich mir einfach.
    OK, ich hab gelogen.

    Nimm Schloßschrauben!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    "Systemberater" beim Fachmarkt gefragt


    Ist vielleicht mal jemanden aufgefallen, das Gipsfaserschrauben Fräsköpfe haben ?



    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen