Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 33
  1. #1

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997

    Geschirrspüler an Warmwasser?

    Hallo zusammen.

    Bezüglich der Frage ob man Waschmaschine und Geschirrspüler an den Warmwasseranschluß hängt gibts im Netz viel verschiedene Meinungen...
    Wie seht ihr das?

    Ich hätte einen Solaranlage mit 300L Speicher, im Sommer also die Wärme kostenlos.

    Waschmaschine läuft meist bei 30°, zudem spült die viel mit Kaltwasser, lassen wir das also, bevor da im Winter der Gasbrenner heizt, was eigentlich kalt sein darf oder mir die Wollpullis einlaufen.

    Wie sieht's mit dem Geschirrspüler aus? Wie warm wäscht der? Spült der auch so oft kalt? Ich hab gelesen, daß es in den Waschmitteln Enzyme gibt, von denen einige bei Warmwasser nicht wirken..? Wie warm muß das sein, damit das nicht mehr wirkt? Und wieviel Wasser verbraucht das Teil? Nicht, daß ich da 10m Wasserleitung voll Warmwasser pumpe und der Spüler mit den 5 Litern die noch kalt ankommen schon zufrieden ist. (Welchen Innendurchmesser / Volumen hat eine Wasserleitung???) Der Spüler verträgt laut Hersteller 60° Zulauf.

    Noch ne Frage: Der Verbrühschutz ist einmalig für das gesamte System, da brauch ich für den Geschirrspüler nicht noch einen separaten oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Geschirrspüler an Warmwasser?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von rainerS.punkt
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    644
    Es gibt Geräte, die einen separaten WW-Anschluss ermöglichen. Da macht der Anschluss dann Sinn, auch oder erst recht wenn das benötigte WW von der Gastherme erzeugt wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ob es wirtschaftlich sinnvoll ist, bei zentraler WW-Bereitung mit Gas einen Doppel-Zulauf-GSP (auch) mit WW zu betreiben, ist schon sehr fraglich.

    Aber bei herkömmlichen Geräten (mit Einfachzulauf) ist das praktisch immer ein Draufzahlgeschäft!

    Daher schlichten KW-Anschluß und gut isses.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von rainerS.punkt
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    644
    Im Zweifel ist WW per Gas auch noch umweltfreundlicher (um mal "ökologisch" nicht zu sehr zu strapazieren) ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Wie oft wird der Geschirrspüler genutzt?
    So ein Geschirrspüler verbraucht vielleicht 10-15 Liter je nach Programm, kleinere Geräte geben sich auch mit weniger zufrieden. Wird das Teil alle 2 Tage genutzt, dann reden wir von sagenhaften 3.500 Liter bis vielleicht 4.500 Liter pro Jahr. Davon wird nur ein Teil erwärmt, so dass wir auf nicht einmal 100kWh pro Jahr kommen die man durch vorgewärmtes Wasser sparen könnte.

    Die Nachteile, wenn die Maschinen keinen WW Anschluß hat, haben wir ja in mehrere threads schon diskutiert.

    Meine Meinung, macht man sowieso alles neu und kauft sich die passende Maschine, dann kann man durch den WW Anschluß ein paar Euro pro Jahr sparen. Das Einsparpotenzial ist aber gering.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Wie oft wird der Geschirrspüler genutzt?
    So ein Geschirrspüler verbraucht vielleicht 10-15 Liter je nach Programm, kleinere Geräte geben sich auch mit weniger zufrieden. Wird das Teil alle 2 Tage genutzt, dann reden wir von sagenhaften 3.500 Liter bis vielleicht 4.500 Liter pro Jahr
    ...rechnen ist nicht so dein Ding oder?

    Aber trotzdem, sparen fängt im kleinen an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bayern Oberpfalz
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    1,519
    Hallo,

    ich hab beides am warmwasser- absolut problemlos.

    der geschirrspüler bruahct in dem standard55° programm ca 20 liter wasser.
    diese kommen bereits warm in das gerät (der spüler läuft bei uns täglich nach dem abendessen, durch das bischen spülwasser was ich zum küche und tischabwischen ins waschbecken laufen lassen hat der spüler sofort heißwasser- deshalb sehr wenig stromverbrauch. warmwasser kommt von solar und holz..

    die waschmaschine im keller hängt auch am warmwasser(- die erstenm lieter kommen kalt bis die leitung warm gespült ist dannach kommts warm.
    bei uns ist noch kein pulli eingelaufen.

    ich seh nicht ein mein kaltes wasser im gerät mit strom für 21cent /kwh zu heizen
    wenn ich solar kostenlos und holz für vielleicht 3-5 cent/kwh habe
    selbst bei gas mit 7 cent kostets nur ein drittel!

    da ich sowohl in der küche und auch im waschraum ne warmwasserleitung habe erübrigt sich das argument der mehrkosten.

    der geschirrspüler ist für warmwasser freigegeben.
    die waschmaschiene (AEG 299€) nicht, allerdings setht auf den anschlussschlauch und aquastop max 90° (der gleiche wie bei der teuren miele....ein schelm der böses denkt) also hab ich kein problem gesehen diese auch an die 55° leitung anzuschließen- läuft nun seit über einem jahr ohne probleme- warum auch nicht....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von rainerS.punkt
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    644
    Am Geschirrspüler dürfte deine Rechnung aufgehen aber bei der WM lieferst du nun immer WW, obwohl sie das gar nicht für alle Programmteile benötigt. BTW: Wie wascht ihr nun 30°C-Wäsche?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Wirtschaftsinformatiker
    Beiträge
    600
    Es gibt Vorschaltgeräte für SM und WM, an denen sich die benötigte Temperatur einstellen lässt und die für die Spülgänge kaltes Wasser bereitstellen.

    Ob sich das allerdings angesichts der Minimalkosten für warmes Spül-/ Waschwasser jemals rentiert, sei dahingestellt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bayern Oberpfalz
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    1,519
    @ rainer,

    ich hab das vor einiger zeit aus interese (aufgrund einer diskussion hir) mal nachgeprüft

    das auflsöen des waschmittels geschieht meist mit kaltwasser (aus der kalten leitung) die maschiene selbst steht im keller und sit auch recht kühl...

    alles was dann an wasser anchdosiert wird ist natürlich warm, hab mal mit nem temp.messgerät (laserpunkt aus der arbeit, gemessen am Glasbullauge) während des waschens draufgehalten- bei der eingetsellten 30° wäsche war die temp ca 38°

    bei einer wäsche die sofort danach gewaschen wird erreicht die maschiene max 43-45°

    das heist wenn wir 30°einstellen wird halt mit 38 gewaschen- beim 40° programm muss ein kleinwenig nachgeheizt werden oder nach der 30° wäsche gewaschen werden.....

    wobei fast alles mit den 38° gewaschen weden kann.
    wir haben jobs bei dem die kleidung nicht extrem verschmutzt (büro, friseur)
    da passt das. und wenn was wärmer gewaschen werden soll muss halt wohl oder übel der heizstab ran...

    alles kein problem..... bislang haben wir noch kein einziges kleidungsstück versaut....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von rainerS.punkt
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    644
    Ich sehe schon: Generalstabsmäßig durchgeplant! ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bayern Oberpfalz
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    1,519
    haha,

    nönö nicht ganz-
    eher beherschtes chaos
    aber bei einem 2 personenhaushalt ist das noch machbar
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Rüsselsheim
    Beruf
    Analyst
    Beiträge
    26
    Hallo zusammen,

    aber gibt es Waschmaschinen mit WW Anschluss. Also mit zwei. Ein für Kaltwasser und ein für Warmwasser. Es wird nach dem gebrauch gemischt.
    Wir haben so ein gekauft und sind bis jetzt total zufrieden.

    VG,
    Pampulea
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von rainerS.punkt
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    644
    Wir haben so ein gekauft und sind bis jetzt total zufrieden.
    Schon klar, aber das kann ja jeder!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Wirtschaftsinformatiker
    Beiträge
    600
    Zitat Zitat von pampulea Beitrag anzeigen
    aber gibt es Waschmaschinen mit WW Anschluss. Also mit zwei. Ein für Kaltwasser und ein für Warmwasser.
    Stimmt. Allerdings kostet ein solches Gerät soviel wie zwei "normale" Maschinen.
    Manchmal beschleicht mich das Gefühl, dass von diesem ganzen Ökowahn vor allem die Industrie profitiert...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen