Ergebnis 1 bis 5 von 5

Gedämmter Spitzboden Lüftungslöcher...

Diskutiere Gedämmter Spitzboden Lüftungslöcher... im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Ehringshausen
    Beruf
    Applikateur
    Beiträge
    2

    Gedämmter Spitzboden Lüftungslöcher...

    Hallo,

    wir wohnen seit 4 Monaten in unserem Neubau (Bauzeit halbes Jahr/ Massiv / Ytong).

    Nun zum Problem:

    Der Spitzboden ist mit OSB Platten begehbar gemacht (und als Abstellfläche gedacht). Der Spitzboden ist gedämmt (Isofloc), und unter den OSB Platten ist eine Dampfsperre. Durch schlechtes Lüften sind in der Bauzeit die Konterlatten (welche gegen die Isoflocdämmung geschraubt sind) teilweise von Schimmer befallen worden. Diese wurden ausgetauscht und es wurde uns zwei 125er Löcher in die Giebelwand zum lüften gebohrt. Die Löcher sind nun von Außen mit Lüftungsklappen versehen.

    Nun Frage ich mich was wir zu der kalten Jahreszeit (die jetzt merklich anfängt) mit den Löchern machen. Was bestehen da für Möglichkeiten?

    Können Sie offen gelassen werden?

    Sollich Sie im Winter zu machen (mit nem Lappen wenns sein muss!?) und im Sommer wieder auf?

    Ich habe keinen Plan und vor allem keine Lust auf einen erneuten Schimmelbefall der Latten..Hilfe^^
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gedämmter Spitzboden Lüftungslöcher...

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Ehringshausen
    Beruf
    Applikateur
    Beiträge
    2
    PS.: Der Spitzboden ist durch eine Zugtreppe zugänglich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Nemberch
    Beruf
    Saitenzupfer
    Beiträge
    420
    Verstehe ich das richtig:
    Die Isofloc-Dämmung im Spitzboden ist nicht weiter durch eine Dampfbremse abgedeckt, sondern die liegt unter den OSB-Platten im "Fußboden" des Spitzbodens?
    Wer hat das denn so geplant? Und was sagt der Planer zu der neuen Zwangsbelüftung des Bodens?
    Es macht eigentlich keinen Sinn, Löcher in die Gibelwand zu bohren, um Feuchtigkeit raus zu bekommen. Damit wir ja die ganze Dämmung des Spitzbodens überflüssig und von außen eindringende kalte Luft wird sich an den (warmen) OSB-Platten im Winter niederschlagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von githero Beitrag anzeigen
    von außen eindringende kalte Luft wird sich an den (warmen) OSB-Platten im Winter niederschlagen.
    irgendwie hat etz mein Verständnis für Physik ein kleines Problem ...

    "Kalte" Luft schlägt sich an "warmen" OSB-Platten nieder???

    Mal abgesehen davon, dass sich Luft nicht niederschlägt, sondern höchstens Feuchtigkeit aus der Luft kondensiert, wird diese das sicher nicht auf warmen Flächen tun sondern auf kalten (wenn der Taupunkt unterschritten wird). Aber ich fürchte es ist sinnlos, wenn ich versuche Dir was von Taupunkt zu erklären

    Bleib lieber bei Deinen Saiten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    Der Fußboden des Spitzbodens ist isoliert gegen das darunter liegende Geschoß mitsamt Dampfsperre, nehm ich an. Und der Spitzboden ist nicht belüftet gewesen, d.h. eine geschlossene Bodeneinschubtreppe?

    Und ist dann das Dach innen mit Isofloc gedämmt worden ohne Dampfsperre? Ohne Luftaustausch mit dem Rest des Hauses (offene Treppe) ohne Heizung? Sowas macht man nicht. Mit den Lüftungsklappen und ohne Heizung hätte man sich die Dachisolierung uch sparen können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen