Ergebnis 1 bis 4 von 4

Dringend: Risse vorbehandeln für Dekorputz

Diskutiere Dringend: Risse vorbehandeln für Dekorputz im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Bad Rappenau
    Beruf
    Sozialpädagoge
    Beiträge
    28

    Frage Dringend: Risse vorbehandeln für Dekorputz

    Hallo Forum,

    ich möchte in unserem Treppenhaus (Haus Bj.1960) einen Dekorputz, (Reibeputz; ca. 2-3 mm Körnung) anbringen.

    Dummerweise habe ich an den Übergängen von Wand zur Decke bzw. zur Dachschräge relativ lange Risse (ca. 40-50 cm) jweis ca. 3-5 mm breit [-> vgl. Foto].

    Denke mir, wenn ich die Risse einfach mit Gips behandle bricht mir die Sache mit der Zeit wieder auf.



    Meine Fragen:

    1) Wäre es sinnvoll zunächst ein Amierungsgewebe (5x5?) einzuziehen und darüber den Putz aufzutragen?

    2) Mit welchem Material sollte das Gewebe befestigt werden? Kann ich dafür z.B. Rotband-Haftputzgips nehmen, speziellen Amierungskleber/-Mörtel oder den normalen Dekorputz?

    3.) Auf welcher Fläche sollte ich das Gewebe aufziehen? Reicht jeweils ca. 50cm links und rechts der Risse? Oder sollte grossflächiger verklebt werden?

    4) Wie zieht man das Gewebe, z.B. in den Eckenwinkeln (Dach/Wand) ein? Überlappend oder genau bis in die Ecke und dann neu ansetzen?

    Würde mich über Antworten freuen, vielleicht habt Ihr auch noch Alternativvorschläge?

    Grüsse vom DigiHurry
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dringend: Risse vorbehandeln für Dekorputz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Gipsgrufti
    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beruf
    Stukkateurmeister
    Beiträge
    29
    Moin,

    Welcher Putzgrund ist vorhanden? Bzw. worauf wurde geputzt? So wie das aussieht kannst Du das vergessen!

    U.U. musst Du den Kram abschlagen, so kommen die Risse immer wieder.

    Was für nen Deko-Putz?

    Gruß Gipsgrufti
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Bad Rappenau
    Beruf
    Sozialpädagoge
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von Gipsgrufti Beitrag anzeigen
    Welcher Putzgrund ist vorhanden? Bzw. worauf wurde geputzt? So wie das aussieht kannst Du das vergessen!
    Um welchen Untergrund es sich handelt, kann ich nicht genau sagen, vermute aber einen gipshaltigen.

    Zitat Zitat von Gipsgrufti Beitrag anzeigen
    U.U. musst Du den Kram abschlagen, so kommen die Risse immer wieder.
    ... das wäre bedauerlich. Was, wenn ich als Alternative zum Abschlagen einfach Rigipsplatten aufkleben würde. Wäre das sinnvoll und ließe sich auf diese direkt, also ohne Gewebe die Putzgrundierung und dann der Putz aufbringen lassen?

    Zitat Zitat von Gipsgrufti Beitrag anzeigen
    Was für nen Deko-Putz?
    Münchener Rauputz- Reibeputz 3mm, mineralisch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Gipsgrufti
    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beruf
    Stukkateurmeister
    Beiträge
    29
    Moinsen,

    - ich meinte den Untergrund vom vorhandenen Putz
    - Rigips...Nein

    Beim Bild rechts scheint mir ein Balken unter Putz zu liegen, daher die Risse. Links scheinen es Spannungsrisse zu sein...(Holz?).

    Frag mal nen Trockenbauer, ob er was machen kann, nur aufkleben ist nicht. Das muuss man vor Ort sehen.

    Evtl. kann ein Putzer auch etwas machen, der Riss am Balken (sodenn vorhanden) wird wohl wiederkommen.

    Gruß Gipsgrufti
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen