Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Kabelaffe
    Beiträge
    18

    Icon1 Nehmt mal dieses Angebot auseinander!

    Moin.

    Habe mir mal ein neues Angebot erstellen lassen bezüglich Baufinanzierung bzw. Immobiliendarlehen. Anlass hierfür war ein Objekt, daß wir uns angesehen haben und daß unsere kühnsten Träume wahr werden läßt.
    170m² Wohnfläche mit ca 700m² Grundstück für 130.000 €

    Ggf. läßt sich der Preis noch drücken - daran arbeite ich noch.

    Habe mir mal folgendes errechnen lassen:
    50.000€ mit 3,25 eff. und 1% Tilgung
    40.ooo€ Wohnriester 3,46% (Wandlung eines bestehenden Vertrages)
    45.000 KfW mit 3,2 eff. und 1,5% Tilgung

    Insgesamt monatliche Rate à 560€

    Sonderzahlungen jederzeit möglich - keine Mehrkosten.

    Zu dem Objekt:
    Das Bauwerk macht einen vernünftigen Eindruck - Gutachten habe ich noch nicht, lasse ich aber in jedem Fall erstellen. Wurde vor dem 2. Weltkrieg erstellt, sollte also ein Spezi ein Auge drauf werfen.
    Die Elektrik konnte ich bereits als "absolut überholungsbedürftig" klassifizieren - das läßt Platz für Preisverhandlungen. Sonst war alles modernisiert -Heizung Bj ´92 (Öl) und Fenster 2000, Laminat neuwertig (nach Auszug der letzten Bewohner neu).

    Was meint Ihr liebe Forumsmitleser und -schreiber zu dem Finanzierungsplan? Macht das Sinn bei 10 Jahren Zinsbindung oder soll ich längere Zinsbindungszeiten anstreben?
    Die beiden Kredite laufen auf etwa 175€ monatlich und dann der Wohnriester mit etwa 200€ - das ist doch akzeptabel?

    Bei einem Monatsnetto von 2700 (2 Gehälter, 13 jährlich) bleibt genug Luft für Rücklagen (altes Haus!) und Sonderzahlungen...
    Autokredit ist in etwa 20 Monaten abbezahlt und läßt auch noch etwa 150€ monatlich mehr frei werden...

    Grundsteuer für das Objekt jährlich knappe 300€ - das scheint günstig.
    Versicherung liegt auch in der Höhe - O.K.?
    Was kommen sonst noch für fixe Kosten?
    Schornsteinfeger ...€ ?
    ... ...€?

    So, nun seid Ihr dran - zerpflückt die Aufstellung. Bin mal gespannt, was für Fragen und Anregungen auftauchen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Nehmt mal dieses Angebot auseinander!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Raumausstattermeisterin
    Beiträge
    251
    Zitat Zitat von Zielmeldung Beitrag anzeigen
    Moin.

    170m² Wohnfläche mit ca 700m² Grundstück für 130.000 €


    Sonst war alles modernisiert -Heizung Bj ´92 (Öl) und Fenster 2000, Laminat neuwertig (nach Auszug der letzten Bewohner neu).


    von finanzierung habe ich keine ahnung, aber obiges macht mich stutzig...

    ne heizung von 92 ist total veraltet... und die fenster von 2000... naja, besser als meine von 1975..

    was genau ist da modernisiert? Fassade gedämmt? Dach gedämmt?
    eine wohnfläche von 170 m² mit grundstück und das noch für "nur" 130.000...

    wo ist der haken???
    ok, die elektrik ... und weiter?
    wie schauts mit sanitär aus?


    ist jetzt ein wenig offtopic und geht auch nicht gegen dich persönlich, aber ich kann einfach nicht glauben (und ich habe es in letzter zeit öfter im bekanntenkreis erlebt) dass manche leute wirklich glauben, sie kaufen so ne alte schüssel, weisseln ein wenig und ziehen ein...
    (wenn die gefragten dämmungen vorhanden sind, nehme ich das teilweise zurück )

    warte auf jeden fall das gutachten ab und ich hoffe es ist eine vernünftige energieberatung dabei...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Kabelaffe
    Beiträge
    18

    Frage

    Danke für die erste - offene - Antwort.

    Die Wände sind sehr sehr dick, da kann man höchstens von innen dämmen oder eine Einblasdämmung machen lassen, da das Mauerwerk zweischalig ist (oder weiß es jemand besser???).
    Die Heizung soll ich erst nach Rücksprache mit dem Schornsteinfeger bzw. nach Durchsicht der Abgasbelege überprüfen - rechne da aber mit Kosten zwischen 6.000 - 8.000€ (realisitsch?) falls was gemacht werden müßte.
    Das Dach ist nicht gedämmt, wohl aber die oberste Geschoßdecke.
    Gäste WC ist auch neu gemacht worden, bevor die Vorbesitzer ausgezogen sind, das normale WC stammt aus den frühen 80er Jahren und schreit nach Modernisierung - allerdings nicht soo laut, daß man es nicht 1 oder 2 Jahre benutzen könnte.
    Also für ein solches Objekt meiner Meinung nach kein "Modernisierungsstau" sondern eher "Modernisierungsbedarf".

    Wenn ich die Heizung erneuere, kann ich auch ein weiteres KfW darlehen in Anspruch nehmen, oder? Habe bis jetzt nur mit Programm 124 gerechnet, sind noch andere (bessere) Programme drin?
    Geändert von R.B. (24.10.2010 um 10:55 Uhr) Grund: So liest sich das besser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    1,320
    Aaaa-mir tun die Augen weh!
    Kannst du nicht auf diese fette Schrift verzichten
    und eine leichter lesbare verwenden wie alle hier?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    1,320
    Danke R.B.!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Raumausstattermeisterin
    Beiträge
    251
    Zitat Zitat von Zielmeldung Beitrag anzeigen
    Danke für die erste - offene - Antwort.

    Die Wände sind sehr sehr dick, da kann man höchstens von innen dämmen oder eine Einblasdämmung machen lassen, da das Mauerwerk zweischalig ist (oder weiß es jemand besser???).
    weiß ich leider jetzt nicht besser

    Also für ein solches Objekt meiner Meinung nach kein "Modernisierungsstau" sondern eher "Modernisierungsbedarf".

    Wenn ich die Heizung erneuere, kann ich auch ein weiteres KfW darlehen in Anspruch nehmen, oder? Habe bis jetzt nur mit Programm 124 gerechnet, sind noch andere (bessere) Programme drin?
    wie sich das mit weiteren kfw darlehen verhält, weiß ich auch nicht..
    ich denke aber das es mit 135.000 zu knapp kalkuliert ist..

    leider merkt man erst beim sanieren/renovieren was da noch alles kommt...
    auch wenn du die elektrik selbst machen wirst, wird es sicher arg knapp mit evtl neu tapezieren und wände streichen... da fällt einem hier noch was ein und hat da noch was , was ein hunderter mehr kostet und plötzlich ist man bei ein paar tausendern mehrkosten...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Kabelaffe
    Beiträge
    18

    Unglücklich

    Die Kreditaufstellung die ich berechnen lies, ergibt ja zusammen 135.000€ - da ist also noch etwas Luft, um nach oben was zu machen. Zusätzlich habe ich auch noch etwas Eigenkapital, was ich aber vorerst noch zurückhalten wollte.
    Also Reserven sind m.E. genügend da.
    Und bevor nicht ein Gutachter/Sachverständiger die Bude für "gut" befunden hat, mach ich eh nichts!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Kronach
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    1,265
    Nur mal zum Verständniss vorab. Die Nebenkosten (Objekt wohl ohne Makler?) wie Grunderwerbssteuer, Notar,Grundbuch) ca. 5% finanzierst du mit den 135.000 oder zahlst du aus eigener Tasche?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Kabelaffe
    Beiträge
    18
    Nebenkosten (inkl. Makler - leider) zahl ich aus eigner Tasche. Wie gesagt, habe etwas auf der hohen Kante, was dann aber übrigbleibt soll nicht sofort als Sonderzahlung eingesetzt werden sondern als Reserve auf Tagesgeldkonto o.ä. verbleiben.
    Kreditsumme = 135.000€
    Eigenkapital = 22.000€
    Makler, Notar und Grunderwerb lassen davon noch etwa 6.000€ übrig.

    Neue Küche, Elektromodernisierung und sonstige Einrichtungsgegenstände fressen diese 6.000€ wohl mehr oder weniger auf.
    Bleiben noch 6.000€ von der Finanzierung "über" - die lege ich auf Halde, falls doch noch irgendwas kommt.
    Öl zum heizen will ja auch gekauft werden...

    Ist denn gegen das Kreditangebot im allgemeinen und im speziellen nichts zu sagen? Schön.
    Kriegt man denn auch ohne weiteres 30 Jahre Zinsbindung oder kostet das zuviel extra?
    Jeder Euro, um den ich den Preis drücken kann, erhöht meine Rücklagen - so ist der Plan!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Werbung
    Beiträge
    588
    Die erste Frage, die du beantworten solltest: Was ist das nackte Grundstück wert? Da können die Bodenrichtwerte einen Anhaltspunkt geben. Erst wenn du einen ungefähren Grundstückpreis hast, kannst du auch den derzeit geforderten Gesamtpreis einordnen und hast auch einen Anhaltspunkt, bis wohin der Verkäufer runtergeht. Wenn die Gegend gefragt ist, dürfte es mehrere Interessenten geben, sobald der Preis auf Grundstückswert minus Abrißkosten gesunken ist. Spätestens dann ist die Gefahr groß, dass es dir jemand wegschnappt. Gilt aber nur für gefragte Lagen, habe aber bei deinen Daten Hannover gelesen, gehe also mal davon aus, dass es kein Ladenhüter auf dem platten Land ist.

    Ansonsten gilt die Regel, dass vernünftig sanieren ähnlich teuer ist wie neu bauen ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Kabelaffe
    Beiträge
    18
    Grundstück (etwa 60m² kleiner) in der selben Straße kostet ca. 55.000€
    Infrastruktur ist gut (Einkaufen, Tankstelle, Busverbindung alles da) - wegschnappen ist eher nicht die Frage. Das Objekt war wohl schon jemandem versprochen aber man konnte sich letztendlich nicht einigen.

    Mir geht´s im Kern auch eher um die Finianzierungsfrage, weniger um die Objektdaten - da muß erst ein Sachverständiger/Gutachter/Architekt mal ein Auge drauf werfen.
    Katze im Sack bleibt danach bestimmt noch genug übrig...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    953
    Du kaufst also ein 170qm-Haus mit anständig Grundstück sowie "Neue Küche, Elektromodernisierung und sonstige Einrichtungsgegenstände" für 136.000 Euro und meinst, damit ist alles erstmal tutti?

    Ich würde die Finanzierung mit mehr Sicherheit ausstatten und nicht genutztes Geld zügig als Sondertilgung zurückzahlen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Oldenburg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    110
    Zitat Zitat von Zielmeldung Beitrag anzeigen

    Neue Küche, Elektromodernisierung und sonstige Einrichtungsgegenstände fressen diese 6.000€ wohl mehr oder weniger auf.
    wir haben bei unserem neubauprojekt anfangs auch gedacht, dass wir eine küche für 6000€ bekommen. es ist dann das doppelte geworden. die küchen aus den prospekten für 3-7000€ konnten wir jedenfalls vergessen. meine schwester wird sich wohl sowas für eine mietwohnung kaufen, aber für ein eigenheim ist das sicherlich was anderes. auf jeden fall würde ich vorher mal in ein küchenstudio gehen und gucken was ihr für das veranschlagte geld bekommt

    für die elektroinstallation kommt man bestimmt auch nicht für unter 1000€ hin wenn man es von einem fachbetrieb machen lässt.

    was die einrichtungsgegenstände betrifft: ich weiß ja nicht was hier bisher so habt. aber wenn man sich eigenheim anschafft will man wahrscheinlich auch nicht nur billigmöbel vom möbel-discounter.

    ich würde für die drei positionen mindestens 10000€ einplanen. ggf. würde ich die küche jedenfalls mit in die finanzierung hineinnehmen - sofern die bank das mitmacht. bei uns hätte sie das gemacht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Kabelaffe
    Beiträge
    18
    Zitat Zitat von lulu66 Beitrag anzeigen
    Du kaufst also ein 170qm-Haus mit anständig Grundstück sowie "Neue Küche, Elektromodernisierung und sonstige Einrichtungsgegenstände" für 136.000 Euro und meinst, damit ist alles erstmal tutti?

    Ich würde die Finanzierung mit mehr Sicherheit ausstatten und nicht genutztes Geld zügig als Sondertilgung zurückzahlen.
    Ganz so doof bin ich nun auch wieder nicht.

    "Jeder Euro, um den ich den Preis drücken kann, erhöht meine Rücklagen " So war der Plan! Da noch keinerlei Kaufverhandlungen stattgefunden hatten, wäre der genannte Preis die Verhandlungsgrundlage gewesen.

    Mir ist schon klar, daß da bestimmt noch der eine oder andere Haken gekommen wäre - da is ja alles alt - Heizung, Dach und Dämmung. In der Beziehung muß bestimmt bald was unternommen werden. Deswegen ja auch der Gutachter, der mit mir das Objekt besichtigen sollte.
    Statt alles in Sondertilgung zu ballern wären dafür entsprechende Reserven geplant gewesen.
    Nun gut, was Desperado da bezüglich Küchen schreibt macht Sinn.
    Vernünftige Küche liegt wohl bei 10k, das wird für die nächste Bude mit eingeplant als fixe Kosten und gut is.

    Alles in allem kann der Thread jetzt geschlossen werden, da das Objekt an jemand anders verkauft wurde.

    ~closed~
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von Terra
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Vermesser
    Beiträge
    566
    Zitat Zitat von wall Beitrag anzeigen
    ...Spätestens dann ist die Gefahr groß, dass es dir jemand wegschnappt...
    Zitat Zitat von Zielmeldung
    Alles in allem kann der Thread jetzt geschlossen werden, da das Objekt an jemand anders verkauft wurde.
    Das ging ja jetzt schnell!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen