Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

Pfetten unterschiedlich Groß

Diskutiere Pfetten unterschiedlich Groß im Forum Baumurks in Wort und Bild auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Emsland
    Beruf
    IT
    Beiträge
    69

    Pfetten unterschiedlich Groß

    Hallo Zusammen,

    wir waren gerade bei unserem Bau und haben entdeckt das beide Mittelpfetten verschiedene Maße haben (Satteldach). die ein ist 17 cm Breit die andere 20 cm. Da wir sichtbare Pfettenköpfe haben, fällt das schon sehr auf.

    Was kann man machen ?
    Kann man eine Pfette tauschen ?
    Was darf ich verlangen ?

    Es sind noch keine Ziegel drauf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Pfetten unterschiedlich Groß

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Zitat Zitat von klausus Beitrag anzeigen
    Was kann man machen ?
    In die Statik gucken oder gucken lassen!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    was ist ausgeschrieben?
    pfettenköpfe beischneiden, profilieren .. oder garnix?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Emsland
    Beruf
    IT
    Beiträge
    69
    Es handelt sich um ein schlüßelfertiges Bauvorhaben.
    In der Baubeschreibung steht "Pfettenköpft sichtbar".

    In der Statik stand irgendwas von 15 cm Nadelholz GKII. Wir haben uns aber nachträglich für KVH entschieden und der Zimmermann hatte Probleme die richige Größe zu bekommen.

    Also kann es sein das ich kein Anspruch auf Nacharbeiten habe, da statisch alles in ordnung ist und nicht in der Baubeschreibung festgelegt wurde, dass beide Pfetten gleich groß sind ???

    Es ist evtl. nur ein optischer Mangel und kein statischer. Beruhigen tut uns das aber nicht wirklich :-(

    Ich wüsste auch nicht wie er das nachbesseren sollte. Eine Pfette kann man nur schwer tauschen. Außerdem müsste dann der Verblender teilweise aufgenommen werden.


    Mensch ... das ist irgendwie sehr ärgerlich....!!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    682
    Kann es sein, dass da eine Mittelpfette mit der Firstpfette vertauscht wurde?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Emsland
    Beruf
    IT
    Beiträge
    69
    Nein... diese sind erheblich kleiner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Mensch ... das ist irgendwie sehr ärgerlich....!!!!
    Das glaub' ich wohl.

    Selbst wenn die eine Pfette stärker, die andere schwächer sein kann (rein statisch betrachtet), wäre es -wenn Pfettenköpfe sichtbar bleiben- sehr einfach beide gleichgroß auszuführen. Eine wäre dann eben etwas überdimensioniert.

    Eine derartige Ausführung würde ich in keinem Falle als "normal" akzeptieren! Sicher sagt die Baubeschreibung hierüber nichts aus, da solch elementare Dinge eigentlich keiner expliziten Beschreibung bedürfen (sonst müßte auch drinstehen, daß überall die gleichen Fensterbeschläge eingebaut, gleiche Steckdosen verbaut werden usw.).

    Fotografieren/ skizzieren, dem GU den Mangel anzeigen und zur Mängelbeseitigung auffordern.

    Grüße

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Emsland
    Beruf
    IT
    Beiträge
    69

    Hallo Thomas

    Der Zimmermann hatte eben angerufen und gesagt das er es wegen der Statik gemacht hat. würde im Plan vom Statiker stehen. Irgendwie glaube ich ihn das nicht. Sollte es so im Plan stehen (den wir vorher nicht gesehen haben) kann ich wahrscheinlich nichts machen ? oder ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    3cm dranschrauben lassen....vorher fragen was es kostet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Hallo Klausus (Emsland...Wo?)

    Grundsätzlich kann es durchaus sein, daß die statische Berechnung ergibt: für die eine Pfette benötigst Du mind. 17 cm Breite, für die andere 20 cm Breite. Vielleicht muß die breieter Pfette irgendwo im haus eine etwas größere Breite überspannen. Alles möglich, alles in Ordnung.

    Aber: Wenn es denn schon sichtbare Sparrenköpfe sein müssen (müssen...oder sollen? Hier mal anderen Thread anschauen:http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=48835), dann wäre es das allereinfachste, die in der Dimensionierung klenere Pfette etwas größer zu machen.

    Sind die Pfettenköpfe sichtbar sieht es doch granatenmäßig schlimm aus, wenn die unterschiedlich groß daherkommen.

    Nun folgen die üblichen Standardfragen: Wer hat das geplant?????? (GU, GÜ, Architekt,...), was steht im Plan? Selbst wenn es so im Plan steht, muß man das nicht unbedingt akzeptieren...wenn einer Mist plant?!

    Bitte etwas mehr Input.

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    3cm dranschrauben lassen....vorher fragen was es kostet.
    Das schaut aber nicht unbedingt klasse aus......egal was es kostet....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Göttingen
    Beruf
    Zimmerer & Holzingenieur
    Beiträge
    1,206
    Es ist nicht so außergewöhnlich, das Mittelpfetten unterschiedliche Dimensionen haben. Es im Dachüberstandsbereich nicht (sofern statisch möglich) anzupassen schon eher.

    Wenn der Zimmermann gewillt ist das Nachzuarbeiten, why not. Falls aber, wie geschrieben Verblender wieder ab müssten würde ich sagen lasst es. Man muss schon genau hinschauen um einen Unterschied von 3cm in 4-5m (?) Entfernung auf den ersten Blick zu erkennen.

    @mls
    profilieren ist ein rein bayrisches problem
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Emsland
    Beruf
    IT
    Beiträge
    69
    Hey R.j

    sicherlich hast Du Recht. Ich sehe auch das Problem, dass der Aufwand zu groß sein wird. Aber wir sind nicht an den besten Zimmermann geraten. Es gibt noch einige Kleinigkeiten über die wir hinweg geschaut haben. z.b viele Macken im Sichtholz, rissiges KVH(wurde gespachtelt), mehrfach versetzt, krumme Sparen etc.........

    Und irgendwann ist es dann einfach zuviel... !

    Wenn ich frech wäre, würde ich sagen 500 € Preisnachlass und die Sache ist gegessen..... bin ich aber leider nicht


    Allerdings muss ich sagen das die Maurer sehr gute Arbeit geleistet haben. Gerade was z.b. Feuchtigkeitschutz angeht haben Sie erheblich mehr gemacht als nach DIN gefordert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Emsland
    Beruf
    IT
    Beiträge
    69
    Zitat Zitat von Thomas B Beitrag anzeigen
    Hallo Klausus (Emsland...Wo?)

    Grundsätzlich kann es durchaus sein, daß die statische Berechnung ergibt: für die eine Pfette benötigst Du mind. 17 cm Breite, für die andere 20 cm Breite. Vielleicht muß die breieter Pfette irgendwo im haus eine etwas größere Breite überspannen. Alles möglich, alles in Ordnung.

    Aber: Wenn es denn schon sichtbare Sparrenköpfe sein müssen (müssen...oder sollen? Hier mal anderen Thread anschauen:http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=48835), dann wäre es das allereinfachste, die in der Dimensionierung klenere Pfette etwas größer zu machen.

    Sind die Pfettenköpfe sichtbar sieht es doch granatenmäßig schlimm aus, wenn die unterschiedlich groß daherkommen.

    Nun folgen die üblichen Standardfragen: Wer hat das geplant?????? (GU, GÜ, Architekt,...), was steht im Plan? Selbst wenn es so im Plan steht, muß man das nicht unbedingt akzeptieren...wenn einer Mist plant?!

    Bitte etwas mehr Input.

    Thomas
    Thomas vielen vielen Dank !!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Emsland
    Beruf
    IT
    Beiträge
    69
    Ich habe die entsprechnende Statik bei unserem Planer beantragt.

    Wenn Sie bei mir ist werde ich das hier updaten....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen