Werbepartner

Ergebnis 1 bis 14 von 14

Grundstück gleicht Sumpf

Diskutiere Grundstück gleicht Sumpf im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Praktikant
    Beiträge
    162

    Grundstück gleicht Sumpf

    Hallo,

    wollte mal was fragen. Auf unserem Grundstück haben wir selber Mutterboden verteilt. Vorher war die Fläche sehr uneben mit Vertiefungen von teilweise 30cm und mehr.
    Wir haben die neue Erder erstmal nur breitgeschaufelt, damit die Haufen verschwinden.

    Nun hat es am Wochenende sehr doll geregnet und als ich in einer Regenpause über die neue Erde gelaufen bin, bin ich sehr tief eingesunken und alles war voller Wasser, voll der Modder. Ein Traum für jedes Kind:-)

    So, liegt es nun daran dass der Boden noch nicht verdichtet ist? Im Frühjahr werden wir Rasensamen ausbringen.

    Danke für Hinweise
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grundstück gleicht Sumpf

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Zitat Zitat von klopsesser Beitrag anzeigen
    So, liegt es nun daran dass der Boden noch nicht verdichtet ist?
    eher daran, dass der Boden zu sehr verdichtet ist

    Zitat Zitat von klopsesser Beitrag anzeigen
    Auf unserem Grundstück haben wir selber Mutterboden verteilt. Vorher war die Fläche sehr uneben mit Vertiefungen von teilweise 30cm und mehr.
    Wir haben die neue Erder erstmal nur breitgeschaufelt, damit die Haufen verschwinden.
    Da sind die späteren Probleme doch vorprogrammiert, Vorgehen war halt leider ohne jeden Sachverstand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Praktikant
    Beiträge
    162
    hallo,

    es wurde bisher nichts verdichtet, es handelt sich um ganz normal gewachsenen boden. mich wunderte nur, dass bei regen vorher nie besonders viel wasser dort stand und jetzt mit dem frischen boden ein sumpf entsteht.

    muss ich dann wahrscheinlich doch mit son der rasenrolle mal drüber fahren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Marburg
    Beruf
    Dozent für Steuerrecht
    Beiträge
    109
    Zitat Zitat von klopsesser Beitrag anzeigen

    muss ich dann wahrscheinlich doch mit son der rasenrolle mal drüber fahren.
    ...ob weiteres Verdichten ein Versickerungsproblem lösen kann, wage ich mal zu bezweifeln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    Sind dort schwere Baumaschienen gefahren?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Praktikant
    Beiträge
    162
    nein sind es nicht. wir haben aber sehr hohes grundwasser, was vielleicht bei der menge des regenwassers noch bissel gestiegen war.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    Bei verdichtetem Boden fließt das Wasser irgendwohin weg und versickert ungesehen. Bei unebenem Boden sammelt es sich in den Senken und versickert dann. Vegetation nimmt Wasser auf und hält den Boden dabei fest und verhindert den großen Sumpf. Auf einer Wiese und sei sie noch so naß sinkt man nicht ein. Der sehr lockere Boden nimtm viel Wasser auf und wenn das nicht schnell versickert wirds halt sumpfig. Wenn das Grundwasser für die Versickerung zu hoch steht, bleibts wohl sumpfig. Da hilft nur die Vegetation, die das ein Stück weit aufnimmt und eine stabile Fläche zum begehen schafft.
    Verdichtet dürfte es nicht sein, da versinkt man nicht. Schlecht ist allerdings, wenn Baumschinen das verdichtet haben und man lockert nur oben auf. Dann ist halt obendrauf Matsch und das Wasser kann nicht weg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    953
    Teilt mal die Verdichtungsgedanken in gewachsene und draufgekippte Schicht ein.

    Entweder den gewachsenen Boden versickerungsfähiger machen oder die draufgekippte Schicht so verdichten, dass das Regenwasser nicht wie bei einem Schwamm aufgenommen wird.
    Was davon besser ist bzw. überhaupt sinnvoll geht, weiss vermutlich ein GaLa-Bauer...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    wasweissich
    Gast
    einfach ein paar regenzyklen abwarten .

    frisch aufgebrachter oberboden ist stellenweise festgetrampelt und stellenweise nicht . und da wo nicht , da sinkt man nach viel regen super ein , legt sich aber bis zum frühjahr bestimmt .

    ein vernünftiges rohplanum vor dem ausbringen des oberbodens wäre aber richtig und wichtig gewesen.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Nähe Freiburg
    Beruf
    med. Bereich
    Beiträge
    23
    darf ich da mal nachhaken?
    unser Bauplatz ist auch recht uneben
    Wäre es da sinnvoll gleich wenn man den Aushub fürs Haus macht vom Mutterboden möglichst viel beiseite schiebt dann den Boden darunter gleich mal planiert und dann später den Mutterboden da wo man ihn braucht wieder draufschieben wie benötigt?
    Oder ist das für den Mutterboden eher nicht sinnvoll?

    Aus meiner Laiensicht erscheints vorteilhaft weil
    Gelände sowieso planiert werden muß
    es mehr Platz gibt weil noch kein Haus im Weg steht (Grundstück ist klein!)
    Mutterboden nicht durch Baumaterial verschmutzt wird
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    wasweissich
    Gast
    dallo medizinmann

    aus gleichberechtigungsgründen heisst das zeug oberboden und gesetzlich bist du als grundstückseigentümer verpflichtet den oberboden vor "beschädigung" zu schützen ...

    also : guter denkansatz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    wasweissich
    Gast
    nachtrag
    damit die oberbodenmiete nicht mit wurzelunkraut geschädigt wird (falls die miete über frühling/sommer/herbst liegt) mit lupine/senf/luzerne/raps/wwi schützen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Praktikant
    Beiträge
    162
    hallo,

    danke für die hinweise. hatte jetzt mit einem gärtner gesprochen. der sagte auch, dass der frische boden wegen der vielen luft matschig wird und das sich das alles noch gibt.

    da brauch ich mir also keine sorgen machen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Nähe Freiburg
    Beruf
    med. Bereich
    Beiträge
    23
    @wasweissich

    Danke für den Hinweis!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen