Ergebnis 1 bis 15 von 15

HILFE Dachgaube undicht

Diskutiere HILFE Dachgaube undicht im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Lippetal
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    10

    Frage HILFE Dachgaube undicht

    Hallo zusammen,

    ich habe ein großes Problem mit einer Dachgaube.
    Irgendwo ist das Dach/die Gaube undicht.

    Ich hatte schon 2 Dachtdecker am werkeln und bezahlt, aber das Problem hat keiner in den Griff bekommen.

    Auf Bild 1 seht ihr die Gaube, es ist eine Doppelbaube aus Zinkblech mit minimalem Dachüberstand. Der erste Sparren der vor der Gaube ist, wird im unterem Bereich bei Regen nass(roter Bereich im 2.Bild) (schon bei leuchtem geraden Regen, muss kein Sturm sein). In diesem Bereich unter der Schräge ist nur ein Abstellkämmerchen und nur eine Folie unter der Isolierung. Im Bereich weiter zum First ist Wohnraum und der Balken nicht sichtbar. Allerdings ist der Balken auch hier bedingt schon nass, wenn ich mit meinem Arm in diesem Bereich aus der Kammer reinfasse. Im Wohnraum ist bislang keine Feitigkeit durchgekommen und auch kein Schimmel.

    Auf dem Dach sind keine Risse im Blei oder in den Dachziegeln zu erkennen.
    Ich vermute, dass es irgendwie mit der Kehle "lila" zu tun hat, aber auch hier ist nichts zu erkennen.

    Ich habe wirklich keine Idee mehr! Das Dach ist vor 7 Jahren neu gedeckt worden, also auch noch nicht Zeit für ein neues. In diesem Zuge ist es von oben isoliert worden. Also erst ne Folie über/zwischen die Sparren, dann Isolierung dazwischen, dann diese "spezial" Folie.

    Ich hoffe einer von euch hat noch Ideen. Ich bin echt am Ende meiner Ideen und auch Nerven.

    Ich wohne in 59510 Lippetal. Also falls ihr Idenn habt, her damit.




    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. HILFE Dachgaube undicht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Nach Deiner Skizze könnte das Problem statt an der Gaube auch im Bereich der Kamineinfassung liegen! Wurde das geprüft?

    P.S.
    Mit einem Dachdecker schließt man einen Werkvertrag.
    Somit ist Erfolg geschuldet.
    Wenn kein Erfolg, dann auch kein Geld...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Lippetal
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    10
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Nach Deiner Skizze könnte das Problem statt an der Gaube auch im Bereich der Kamineinfassung liegen! Wurde das geprüft?
    Ja auch dieses wurde geprüft. (Es wurde "eigentlich" alles geprüft, von 2 Unterschiedlichen Dachdeckerfirmen und x-mal von mir)

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    P.S.
    Mit einem Dachdecker schließt man einen Werkvertrag.
    Somit ist Erfolg geschuldet.
    Wenn kein Erfolg, dann auch kein Geld...
    Habe ich dummerweise nicht gemacht, danke für den Tip!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Gast360547
    Gast

    ich vermute die ursache nicht...

    Moin,

    ... im Bereich der Eindeckung. Ursache wird sehr wahrscheinlich die fehlende Luftdichtheit sein.

    Aber ohne Ortstermin wird es wohl kaum zündene Ideen geben können. Denn gerade beim Thema Luftdichtheit gibt es immens viele Möglichkeiten.

    Grüße

    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Lippetal
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    10
    Zitat Zitat von stefan ibold Beitrag anzeigen
    Moin,

    Problem vermutlich nicht im Bereich der Eindeckung. Ursache wird sehr wahrscheinlich die fehlende Luftdichtheit sein.

    Aber ohne Ortstermin wird es wohl kaum zündene Ideen geben können. Denn gerade beim Thema Luftdichtheit gibt es immens viele Möglichkeiten.
    Das mit der Luftdichtheut verstehe ich nicht, auch googlen hat es mir nicht erklären können. Ich habe eine weitere kleinere Gaube dort ist alles gut und auf der anderen Seite der undichten Gaube ist auch alles dicht!

    Tja, Ortstermin kling gut... kommt alle vorbei
    Ich hatte bereits 2 Dachdecker da aber es konnte mir keiner effektiv helfen..., darum suche ich ja hier nach Hilfe!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Lippetal
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    10

    Ausrufezeichen Noch einge Bilder vom Dach

    ..., ich hoffe, dass ihr mir so mehr helfen könnt oder sich ein Fachmann meldet/findet der zuversichtlich ist, das Problem vor Ort zu finden!!!





    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen das man nichts sieht, wenn man die Eindeckung rechts der Gaube entfernt. Es sollte sich etwas Staub angesammelt haben im Laufe der Jahre auf der USB. Falls Wasser durch die Eindeckung/Anschlüsse gelangt, ist das irgendwo sichtbar. Und irgendwo muss das Wasser ja auch noch hinter die USB kommen. Kondensatbildung Herr Ibold? Nur wenns regnet? Wenn man dem Problem systematisch zu leibe rückt, MUSS das herauszufinden sein. Es gibt Feuchtigkeitsmessgeräte, die es erlauben, so etwas wie eine "Ferndiagnose" zu stellen, meint auf gewisse Entfernung Feuchtigkeiten zu lokalisieren. Einfach die Liste Punkt für Punkt abarbeiten....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Mathematiker
    Benutzertitelzusatz
    Gebäudediagnostiker
    Beiträge
    1,316
    Liegt der Problembereich auf der Ostseite?

    Auch ich vermute Undichtheiten in der raumseitigen Luftdichtheitsebene.

    Eine differenzdruckgestützte Leckageprüfung erfordert erst einmal nicht zwingend, Bauteilschichten zu öffnen.

    Näheres findet man unter hier.

    Messdienstleister kann man z.B. über diese "Luftdienst-Messteams-Karte" finden.

    Die Kosten eines ortsansässigen Prüfers würden wohl zwischen 100 und 200 € liegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Auf einem Bild sieht am an der rechten Außenseite wo die Schräge zur Längsseite abgeht. Zwischen den Ziegel und dem Blech ein Loch. Könnte das sein, dass die Bleche nicht weit genug unter die Ziegel ragen? Ist dort etwas gegen Schlagregen eingebaut?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Hat das Dach eine Unterspannbahn? Wenn ja, wie wurde an die Gaube angeschlossen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Lippetal
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    10

    Ausrufezeichen Weitere Infos zur Unterkonstruktion...

    ...also nun nochmal 3 weitere Bildchen!

    In Bild 3 sicht man die Anbindung Dachschräge zur Seitenwand der Gaube. Der Sparren unter der Folie (blaue Linie) ist feucht. Also muss das Wasser irgendwie unter die Folie kommen? Also erst durch den Dachziegel und dann noch durch die Folie, auf der Folie ist Staub und es sind keine Laufspuren von Wasser zu erkennen!

    Das die Abdichtung in Bild 1 und 2 lose ist, ist sicher nicht Ideal, abewr die Folie dahiner hat keine laufspuren, und meines Wissen ist das nur für Verwirbelungen und Schnee!

    Es muss doch eine Lösung geben...!


    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Gast360547
    Gast

    ich sage doch

    Moin,

    das wird ein Fehler in der Luftdichtschicht sein.

    Warum so ungläubig?

    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Lippetal
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    10
    Zitat Zitat von stefan ibold Beitrag anzeigen
    Moin,

    das wird ein Fehler in der Luftdichtschicht sein.

    Warum so ungläubig?

    stefan ibold
    Ich bezweifle das, da das Dach seit 7 Jahren drauf ist und es nun seit kurzem erst Auftritt. Des weiteren wird der Sparren nur bei Regen nass und nicht bei Temperaturschwankungen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    das erkennt man nicht unbedingt aus der beschreibung oder den bildern, aber kann es
    sein, dass die regeldachneigung im bereich der kehle weit unterschritten ist und
    die wasserführende ebene auf der schalung anders ausgeführt sein müsste?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093

    Übergang

    Kehlblech/ Dachziegel (Kehlende) wäre noch ne Variante, wenn denn da das Blei evt. "abgesackt" ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen