Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    88471
    Beruf
    Metallbaumeister
    Beiträge
    15

    Fassadenfarbe auf WDVS mineralischer Putz

    Hallo,
    habe das Vorum nach Antworten durchsucht, aber nichts rechtes gefunden.
    Bei mir Verbaut:
    Dämmung: Schwenk WDVS 140 mm W: 0,35
    Armierungsgewebe mit Schwenk SK-Leicht (Spachtelkleber leicht)
    Deckputz: Schwenk Rustikal 2 mm (mineralisch)

    Daher die Fragen an euch:

    1. wie lange muss ich warten, bis die Fassade überstrichen werden kann ? Verputzt am: 23.10.2010

    2. welche Farbe könnt ihr mir empfehlen ?
    Unser zuständiger Aussendienstler der Fa. Relius hat mir eine mineralische Farbbeschichtung empfohlen.

    (In der Firma in der ich arbeite wird Farbe der Fa. Relius verwendet, dadurch sehr günstige Konditionen.)

    Im Voraus schon mal Danke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fassadenfarbe auf WDVS mineralischer Putz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Wenn du noch warten kannst dann warte lieber noch ein paar Tage. Eine geeignete Farbe wäre eine Dispersions-Silikatfassadenfarbe. Die hat Herr Relius wahrscheinlich auch gemeint mit "mineralischer Farbbeschichtung".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    88471
    Beruf
    Metallbaumeister
    Beiträge
    15
    Empfohlenes Produkt der Fa. Relius:

    Silikat-Fassadenfarbe W

    Bildet angeblich Kaliwasserglas (was ist das überhaupt????)

    Farbe soll 2x gestrichen werden.

    Zuvor jedoch Trockenzeit des verputzten Untergrund von 10 Tagen abwarten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Kaliwasserglas ist das Bindemittel der Silikatfarben. Dieses verkieselt mit dem Untergrund, geht also eine chemische Verbindung mit mineralischen Untergründen ein. Hat außerdem den Vorteil, das es das wasserlösliche Kalziumhydroxid, das sich in jedem Neuputz befindet ebenfalls chemisch in den Anstrichfilm einbindet. Dadurch werden sog. Kalkausblühungen verhindert. Deswegen empfehle ich auf Neuputz immer die Verwendung von Silikatfarben obwohl sie eine höhere Wasseraufnahme haben als Siliconharzfarben (bei ähnlicher Wasserdampfdiffusion).

    Zitat Zitat von Hager Beitrag anzeigen
    Empfohlenes Produkt der Fa. Relius:

    Silikat-Fassadenfarbe W

    Bildet angeblich Kaliwasserglas (was ist das überhaupt????)

    Farbe soll 2x gestrichen werden.

    Zuvor jedoch Trockenzeit des verputzten Untergrund von 10 Tagen abwarten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    88471
    Beruf
    Metallbaumeister
    Beiträge
    15
    Das heisst, dass diese Farbe für meine Aussenwangd gut ist ????

    Oder soll ich was anderes auftragen ???

    Grüße aus Biberach
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    1,320
    Das heißt, dass du sie verwenden kannst!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen