Werbepartner

Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    Hamm
    Beruf
    Schlosser
    Benutzertitelzusatz
    Bauneuling
    Beiträge
    6

    Frage Mauer neben Streifenfundament

    Also bei mir soll eine Bodenplatte auf Streifendundamente gemacht werden. Die Bodenplatte wird aber aufgrund des tiefen Grundstücks erhöht !

    Da die Baufirma letzten Montag angefangen ist wurden heute die erste Steinreihe auf die Fundamente gesetzt !

    Und dabei ist mir dann folgendes aufgefallen (siehe Bild)
    Bei einer Steinreihe wurde ca. ein Viertel des Steins neben das Streifenfundament gesetzt

    Aussage des Bauleiters : Das ist nicht tragisch da normalerweise ein kleinerer Stein fürs Fundament genommen wird und dieser ja schon grösser ist. Ausserdem kommt ja noch ne Bodenplatte drauf !

    Und da ich nicht so die Ahnung habe wollte ich halt einfach mal nen paar Experten zu dieser Sache fragen.

    Kann es später zu Problemen kommen oder kann ich dem Bauleiter beruhigt glauben ?

    Ich bedanke mich jetzt schonmal für eventuelle Antworten.

    mfg
    Haui

    PS : Hoffe das Bild kann man erkennen :Roll
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mauer neben Streifenfundament

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    Hamm
    Beruf
    Schlosser
    Benutzertitelzusatz
    Bauneuling
    Beiträge
    6
    Hmm also hat nicht so geklappt mit dem Bild wie ich das wollte
    Habs dann mal bei mir Hochgeladen !

    http://home.arcor.de/jens_haubrock/Foto2.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "ja" wie denn ???

    KS = Höhendifferenzmaurerwerk zwischen Bodenplatte und Fundament ??? ... einfach "OHNE" Horizontalabdichtung auf´s Dreck gemauert ??? ... "ÜBERSTÄNDE" ... vielleicht einfach mal die Restliche Stärke eines solchen Steins abdrücken und man sieht die Reise gleich mit einer 50%igen Verschlechterung ... "wird" ja immer verrückter was draussen alles zusammen geflickschustert wird ... "ich" hätt da Angst daß mir der Stein untern Arsch wegfault (!)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von bauhexe
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    unterm Weißwurschtäquator
    Beruf
    Dipl. Bauingenieurin
    Benutzertitelzusatz
    high tech heXenhäuser
    Beiträge
    1,181

    Hääää, Fundamente aus KS

    Original geschrieben von Haui
    Aussage des Bauleiters : Das ist nicht tragisch da normalerweise ein kleinerer Stein fürs Fundament genommen wird und dieser ja schon grösser ist. Ausserdem kommt ja noch ne Bodenplatte drauf !
    Hab ich da was falsch verstanden ?

    Auf dem Bild würd ichs ja auch wie Josef sehen, 1. Reihe auf Dreck ohne horizontale Abdichtung, und Grasbuschel auch noch mit dabei, sauber!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Bayern
    Beruf
    ---
    Beiträge
    288

    ich würd sagen..

    du machst mal ein besseres Bild, und erklärst die ganz Sache nochmal so, dass es alle verstehn.
    ich versteh nur Bahnhof!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    is doch klar : Höhenausgleich unter dem Haus.
    Fundamente in der Erde, Mauerwerk darüber.
    Dann wird verfüllt und die Bodenplatte gegossen.

    Ich hoffe, die Innenwände bekommen auch eine solche Konstruktion !
    Sonst ganz grober Pfusch, da man innen nicht so verdichten kann, wie man müßte. (Mauer würde nach außen gedrückt werden.

    So bleibt's "nur" grober Pfusch.
    (siehe Thalhammer)

    Fundamente werden betoniert !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    Hamm
    Beruf
    Schlosser
    Benutzertitelzusatz
    Bauneuling
    Beiträge
    6
    Original geschrieben von JDB
    is doch klar : Höhenausgleich unter dem Haus.
    Fundamente in der Erde, Mauerwerk darüber.
    Dann wird verfüllt und die Bodenplatte gegossen.
    Jo genau !
    Also ich entschuldige mich schonmal für das schlechte Beschreiben !
    Wie gesagt nicht so die Ahnung

    Und das Mauerwerk sieht dann anders aus !
    Ich lade nochmal nen paar Screens vom Nachbarhaus hoch. Da sind die schon nen bischen weiter und dort wurde das gleiche gemacht !

    Nur das da die Steine genau auf das Streifenfundament gesetzt wurde und nicht wie bei mir nen 1/4 Stein daneben !


    http://home.arcor.de/jens_haubrock/Foto3.jpg

    2te Haus

    http://home.arcor.de/jens_haubrock/Foto4.jpg

    1te Haus

    Also bei mir wird dann auch so gebaut !

    Also um nochmal auf meine Frage zurückzukomen wegen dem Stein neben Fundament. Kanns zu Problemen kommen ?

    Danke mal wieder

    mfg
    Haui

    PS: Sieht wer sonst noch Mängel ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Oggy
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    1. Wolfsburg
    Beruf
    ,
    Benutzertitelzusatz
    ,
    Beiträge
    293
    Moin,

    bauen sie auch mit Verblender? Stehen die Klinker dann auf der Ummauerung und nicht auf der Platte?

    Bin aber Baulaie.

    Grüße Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    Hamm
    Beruf
    Schlosser
    Benutzertitelzusatz
    Bauneuling
    Beiträge
    6
    Danke für die Antwort.

    Ja werde auch Verblender bekommen !

    Sieht dann so aus wie beim Nachbarn (siehe Bild)
    http://home.arcor.de/jens_haubrock/Foto5.jpg

    Also weiss dann nicht ob es nu schlimm ist das der AStein halt nen bischen daneben steht !

    Das Haus selber steht ja weiter innen ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Bayern
    Beruf
    M
    Benutzertitelzusatz
    Praxis ist Trumpf
    Beiträge
    45
    hallo haui,

    laut auskunft der ziegelindustrie, darf ein 36,5 cm außenwandziegel ca. 25% seiner breite auf einer nicht lastabtragenden schicht stehen.
    dieses problem hat man meistens, wenn man ein fundament oder einen keller mit außenliegender perimeterdämmung hat, und legt dann die erste steinreihe bündig mit der außenkannte dämmung auf der decke an.

    in deinem fall würde ich keinen cent für das erdauskragende fundament (mauerwerk) bezahlen. stell dir mal vor, du machst bei deiner arbeit so einen pfusch, würdest du dafür bezahlt?

    gruß
    obw
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Oggy
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    1. Wolfsburg
    Beruf
    ,
    Benutzertitelzusatz
    ,
    Beiträge
    293
    Moin, was mich (wie gesagt Baulaie) stören würde, ist das der Kalksandstein (??) mit der Erde in Berührung kommt. der mag ja an der Seite noch angepinselt sein aber unten am Überhang doch bestimmt nicht oder???

    Ich hab hier irgendwo gelesen, das KS der dauerhaft nass ist irgendwann zerbröckelt!

    Macht ihr da eine Drainage oder irgendeine "Noppenbahn" noch drumrum? Vielleicht würde ja auch Kies statt Sand zum Anfüllen reichen??

    Das mit dem Festrütteln des Sandes auf dem die Betonplatte eigentlich liegen sollte lassen sie sich bitte auch mal erkären. Alternativ müsste ja alle Last nur über die Fundamente getragen werden und dazu reicht wohl kaum ein Ring außen um das Haus.


    Grüße Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2004
    Ort
    Hamm
    Beruf
    Schlosser
    Benutzertitelzusatz
    Bauneuling
    Beiträge
    6
    Original geschrieben von Oggy
    Moin, was mich (wie gesagt Baulaie) stören würde, ist das der Kalksandstein (??) mit der Erde in Berührung kommt. der mag ja an der Seite noch angepinselt sein aber unten am Überhang doch bestimmt nicht oder???
    Ok das stört mich auch und werde morgen sofort fragen ob irgendwas von unten an den Stein gekommen ist !!
    Und obs denn nötig ist !
    Naja schaden kanns ja bestimmt nicht :Roll

    Original geschrieben von Oggy

    Macht ihr da eine Drainage oder irgendeine "Noppenbahn" noch drumrum? Vielleicht würde ja auch Kies statt Sand zum Anfüllen reichen???
    Ne soweit ich weiss kommt da nix mehr drumrum...

    Original geschrieben von Oggy

    Das mit dem Festrütteln des Sandes auf dem die Betonplatte eigentlich liegen sollte lassen sie sich bitte auch mal erkären. Alternativ müsste ja alle Last nur über die Fundamente getragen werden und dazu reicht wohl kaum ein Ring außen um das Haus.???
    Wie meinen sie das ???

    Also hier ist nun der letzte Stand bei mir (siehe Foto).http://home.arcor.de/jens_haubrock/Foto6.jpg
    Zumindest die linke Seite

    @O-B-W : Ok dann sollte das ja in Ordnung sein. Danke für die Information.

    mfg
    Haui
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Baufuchs
    Gast

    Machen Sie dem Elend ein Ende...

    und holen Sie sich einen unabhängigen Sachverständigen an die Baustelle. Immer wenn Sie Fotos einstellen hat das Unheil schon seinen Lauf genommen, Ihr Unternehmer muss merken dass er so nicht weitermachen kann !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Bayern
    Beruf
    M
    Benutzertitelzusatz
    Praxis ist Trumpf
    Beiträge
    45
    hallo haui,

    da hast du ja einen volltreffer mit deiner baufirma gelandet. das bild ist der brüller.
    bitte sag mir, das du dein haus in eigenleistung baust, und da kein bu am werk ist!!!

    1. sieh dir doch blos mal die baukranfundamente (besonders die linken kranhölzer) an.
    na ja, heben kann´s ja, aber wenn die bg kommt ist´s erstmal vorbei.
    2. das schnurgerüst mit dachlatten!!! da ist es kein wunder das die fundamente nicht aufeinander passen.
    haben die für den baukran ein extra schnurgerüst gebraucht, oder was ist das?
    3. mit welchem dreck verfüllen sie dir denn die fundamente, da wächst dir ja das unkraut durch die bodenplatte!!!

    sorry, ich bin zwar kein profi, aber ich kenn das anderst.

    gruß
    obw
    Geändert von O-B-W (10.10.2004 um 16:25 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Ausblühungen an Mauer - schon wieder
    Von Gast im Forum Mauerwerk
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.08.2010, 08:47
  2. Neues Streifenfundament für Anbau: Anschluss an das Hausfundament
    Von Eberh@rd im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 05.05.2005, 09:40
  3. Mauer versetzt bzw. nicht vollflächig auf Fundament ?
    Von heinz.becker im Forum Mauerwerk
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.07.2003, 21:30
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.12.2002, 21:39
  5. Verbindung der Bodenplatte mit dem Streifenfundament
    Von Roland G. im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.07.2002, 00:19