Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    10.2004
    Ort
    Belm bei Osnabrück
    Beruf
    Elektrotechnikermeister
    Beiträge
    2

    Was Wie Wo Wer???

    Hallo Freunde.
    Habe mich mit meiner Freundin entschlossen, ein Haus zu bauen.
    Also Schritt 1 ist getan.
    Ich muß dazu sagen, vor hatten wir das schon länger, aber gesagt, erst noch sparen, dann irgendwann.
    Jetzt hat die Gemeinde in der wir wohnen aber ganz schnell entschlossen, ein neues Baugebiet zu errichten, da haben wir gesagt, jetzt machen wir es.
    Wir sind so weit:
    Grundstück ist ausgesucht und reserviert für uns. Warten da auf den Kaufvertrag,
    Finanzierung ist fürs Grundstück kein Problem, für den Bau auch nicht, aber die Bänker wollen alle wissen, wieviel Kohle ich brauche.
    Jetzt muß ich zu sehen, das ich Angebote bekomme.
    Dazu muß ich aber erstmal Zeichnungen haben.
    Wie das Ding aussehen soll, wissen wir wohl.
    Aber was nun?????
    Beim Architekten anrufen? Direkt zu nem BU?
    Könnt ihr mir ne Liste aufschreiben, in welcher Reihenfolge man vorgeht?
    Soll ich selber Zeichnungen machen?
    Gibt es irgendwo Grundrisse, die ich selber ändern kann?
    Vielen Dank schonmal, oh da kommt ja was auf uns zu!!!
    Weiß übrigens nicht ganz in welches Forum das gehört, daher habe ich das hier reingeschrieben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Was Wie Wo Wer???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Bruno
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    86167 Augsburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt
    Beiträge
    3,943
    Ich zitiere mal aus den Leistungsbildern der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure HOAI:

    Grundlagenermittlung, Vorentwurf
    Klären der Aufgabenstellung, Analyse der Grundlagen (wie sieht das Grundstück und die Umgebung aus, was darf gebaut werden)
    Aufstellen eines Zielkatalogs (was will ich)
    Erarbeiten eines Planungskonzepts (wie könnte es ungefähr gehen)

    jetzt geht es tiefer:
    Klären der wesentlichen städtebaulichen, gestalterischen, funktionalen, technischen, bauphysikalischen, wirtschaftlichen, energiewirtschaftlichen Zusammenhänge, Vorgänge und Bedingungen

    Entwurf
    Durcharbeiten des Planungskonzepts bis zum vollständigen Entwurf (so soll es endgültig aussehen)
    Verhandlungen mit Behörden über die Genehmigungsfähigkeit (darf es so aussehen?)
    Kostenberechnung (ist es finanzierbar?)

    Genehmigungsplanung
    Erarbeiten der Bauvorlagen, Einreichen dieser Unterlagen
    (der baurechtlich notwendige Part)

    Ausführungsplanung
    Durcharbeiten der Ergebnisse bis zur ausführungsreifen Lösung
    Zeichnerische Darstellung des Objekts mit allen für die Ausführung notwendigen Einzelangaben, zum Beispiel endgültige, vollständige Ausführungs-, Detail- und Konstruktionszeichnungen im Maßstab 1 : 50 bis 1 : 1
    (nach diesen Plänen wird gebaut, alle Unklarheiten beseitigt)

    Vorbereitung der Vergabe
    Ermitteln von Mengen als Grundlage für das Aufstellen von Leistungsbeschreibungen
    Aufstellen von Leistungsbeschreibungen mit Leistungsverzeichnissen nach Leistungsbereichen
    (da steht jeder Nagel drin, jeder soll das Gleiche vollständig anbieten können, kein Äpfel-Birnen-Vergleich)

    Wenn diese Leistungen nicht von irgendjemandem vorher erbracht worden sind, kann man keine Angebote einholen, die das gewünschte und realisierbare Haus beinhalten und vergleichbar sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Bayern
    Beruf
    ---
    Beiträge
    288

    nach genau...

    diesem Schema..baun wahrscheinlich 10% (wenn überhaupt) der privaten Bauherren!
    Leider!
    Aber wo soll die Kohle dafür heutzutage auch herkommen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Uwe
    Gast
    Bevor Du überhaupt weiterplanst, würde ich an Deiner Stelle erstmal einen Vertrag mit der Freundin machen. Wem was gehört, wer wieviel Geld einbringt und was mit dem Haus geschieht, wenn Ihr Euch mal trennt, ohne daß es gleich versteigert werden muß, weil keine außergerichtliche Einigung zustande kommt.

    gutgemeinten Gruß

    Uwe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Baufuchs
    Gast

    Re: Was Wie Wo Wer???

    Grundstück ist ausgesucht und reserviert für uns. Warten da auf den Kaufvertrag,
    Finanzierung ist fürs Grundstück kein Problem, für den Bau auch nicht, aber die Bänker wollen alle wissen, wieviel Kohle ich brauche.
    Merkwürdige Bänker..... Ergebnis ist: Sie sprechen/beschäftigen Fachleute (Architekten/BUs etc.) ggf. gegen Honorar und sprechen mit denen über Dinge, von denen Sie nicht wissen was diese kosten dürfen. Planung fängt bei der Finanzierung an:
    Also: Erst mal mit einem vernünftigen Bänker abklären, was Sie für die Gesamtmaßnahme ausgeben können, damit einen monatl. Bealstung herauskommt, die Sie sich vorstellen. Grundstück und Nebenkosten abziehen, dann wissen Sie was für das Haus übrigbleibt.
    Und dann erst mit Architekten etc. reden, denn wie soll der planen, wenn Sie ihm nicht sagen können was das Haus kosten darf???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen