Ergebnis 1 bis 1 von 1

Trennfuge zwischen zwei Gebäuden

Diskutiere Trennfuge zwischen zwei Gebäuden im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    73760 Ostfildern
    Beruf
    Künstler
    Beiträge
    6

    Trennfuge zwischen zwei Gebäuden

    Hat schon jemand davon gehört, dass zwei Gebäude direkt ohne Trennfuge zusammengebaut worden sind?
    Könnte es Bedingungen dafür geben, die ein direktes Zusammenbauen rechtfertigen, oder ist das grundsätzlich abzulehnen?
    Hintergrund unseres Problems:
    An unser historisches Gebäude ist an drei Seiten 2006 direkt eine Tiefgarage angebaut worden. Neben unserem neuen Betonfundament (klassische Unterfangung) wurde das Tiefgaragenfundament auf derselben Gründungseben von demselben Rohbauer mit Trennfuge und NK-Drainmatte dazwischen errichtet, die Drainmatte kann in Drainagerohre entwässern. Die Tiefgaragenwand wurde in ca. 5cm Abstand von unserer aufgehenden Betonwand errichtet, soweit scheint alles korrekt geplant.
    Die Tiefgaragendecke (WU-Beton) wurde nun aber direkt an den Sandsteinsockel unseres Haus anbetoniert, ohne die Gebäudetrennung darunter weiterzuverfolgen.
    Wir haben Bedenken angemeldet wegen Schallübertragung, und weil nun keine Setzungs- und Bewegungs- bzw. Dehnungsfuge vorhanden ist. Tatsächlich hat es genau in dem Bereich des 5cm-Abstandes zwischen unserer Betonvorschale und der Tiefgaragenwand in der darüberbetonierten WU-Decke Risse gegeben.
    Ein zugezogener Gutachter hat einen Trennschnitt empfohlen, ebenso in einem direkten Durchgang von unserem Keller in die Tiefgarage (der Durchgang wurde von gleichen Rohbauer erstellt) – hier ist ebensowenig eine Trennfuge vorhanden.
    Der Geologe der Gegenseite behauptet nun, beide Gebäude würden auf derselben Sandsteinplatte gründen (Lias Alpha 2), die sei sehr fest und setzungsarm – da bräuchte man keine Trennfuge.
    Ich bin ja Laie, aber ich versteh die Welt nicht mehr.
    Reicht der genannte feste Grund aus, damit keine Trennfuge nötig ist?
    Es gibt doch noch andere Gründe, die eine Trennung sinnvoll machen, z.B. die Nähe des Hohenzollerngrabens (Erdbeben) oder das unterschiedliche Dehnungsverhalten einer Betontiefgarage und eines historischen Gebäudes. Außerdem handelt es sich um zwei Tiefgaragen, also um zwei Gebäude, die unser historisches Gebäude nun links und rechts „einspannen“.

    Für Ihren Hirnschmalz bedanken wir uns im voraus!
    Grüße von den Künstlern
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Trennfuge zwischen zwei Gebäuden

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren