Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23
  1. #1

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    66*
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    262

    Bad im Neubau, Aquapanel oder hydrophobierte GK-Platte

    Hallo liebe Experten,

    wir sind gerade bei der Vergabe der Putz- und Trockenbauarbeiten.
    Im Bad wird es eine Ständerwand (dort wird es eine bodengleiche Dusche geben) geben und wir sind uns unklar über die Art der Beplankung.
    Unser Archi hat ursprünglich Aquapanel ausgeschrieben, aber nach Rücksprache mit dem Verputzer/Trockenbauer genügt wohl doch eine hydrophobierte GK-Platte.
    Rücksprache des Archi mit dem Verputzer, nicht unsere, sprich Meinung unseres Architekten ist, dass eine hydrophobierte GK-Platte doch genügt.
    Ist das richtig oder soll ich trotz höherer Kosten auf das Aquapanel in diesem Bereich bestehen (sind ca. 15€/m² Unterschied).

    Danke und Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bad im Neubau, Aquapanel oder hydrophobierte GK-Platte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Im Bad wird es eine Ständerwand (dort wird es eine bodengleiche Dusche geben) geben und wir sind uns unklar über die Art der Beplankungzitat.
    Verputzer/Trockenbauer genügt wohl doch eine hydrophobierte GK-Platte.
    hallo
    ja ja die berümten grünen feuchtraum gipsplatten ohne zusätzliche abdichtung gehen die genauso wie die grauen auf wie pizzateig.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    GK ist ausreichend, wenn zusätzlich abgedichtet mit Flächendicht oder Schlüter Folie. Wichtig sind die Kanten mit Kantenband sauber abzudichten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Eine umfassende alternative Abdichtung (auch des kompletten Bodens des Raums!) ist dort sowie unabdingbar.

    Trotzdem würde ich es niemals riskieren, dort im Bereich der Dusche mit Gipskartonplatten jedweder Art zu arbeiten...
    Unbedingt dauerfeuchtigkeitsbeständiges Material wählen!

    Nur meine unmaßgebliche Laienmeinung.
    Ja, ich weiß, vorgeschrieben ist das nicht. Aber (im Gegensatz zur Billichwillichlösung) eben haltbar, weil schadentolerant.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    66*
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    262
    Hallo Zusammen,

    danke für die Statements.
    Dann werde im Bereich der Dusche auf Aquapanel bestehen, die Ständerwand im Bereich der Toiletteund des Bidets kann dann in GK hydrophobiert verbleiben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Das ist mit Sicherheit sehr gut angelegtes Geld!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Eine umfassende alternative Abdichtung (auch des kompletten Bodens des Raums!) ist dort sowie unabdingbar.

    Trotzdem würde ich es niemals riskieren, dort im Bereich der Dusche mit Gipskartonplatten jedweder Art zu arbeiten...
    Unbedingt dauerfeuchtigkeitsbeständiges Material wählen!

    Nur meine unmaßgebliche Laienmeinung.
    Ja, ich weiß, vorgeschrieben ist das nicht. Aber (im Gegensatz zur Billichwillichlösung) eben haltbar, weil schadentolerant.
    Habe mit GK in dem Bereich Erfahrung, das funktioniert. Aber man muß auch mit anderen Materialien mit der Abdichtung sauber und penibel arbeiten. Sonst besteht auch dort Gefahr dass sich Schimmel bildet.
    Es darf einfach kein Wasser in den Wandaufbau gelangen, auch bei anderem Material nicht. Für Unterputzarmaturen gibt es sogar extra Abdichmaschetten. Wenn man sich nicht sicher ist wie es geht, rate ich vom Fachmann machen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ich bin auch schon bei Rot über die Ampel gegangen, ohne überfahren zu werden.
    Aber das ist leider keine Gewähr für zukünftige Fälle...

    Wenn kein Wasser eindringt, ist es einfach.
    Aber die Erfahrung zeigt, daß in vielen Fällen eben doch irgendwann mal Wasser eindringt.
    Der entscheidende Unterschied liegt darin, was DANN passiert...!
    Die eine Konstruktion kann man flicken und trocknen, die andere ist ein Totalschaden zum Abriß.
    Dabei geht es dann um erhebliche Summen, gegen die die jetzt gesparten Kröten lächerlich sind.

    Die Abdichtmanschetten sind übrigens auch für Aufputz-Armaturen nötig. Trotzdem sind dies Stellen, wo gerne Wassser eindringt.
    Und wie dichtest Du z.B. die Schraublöcher von durchdringenden Befestigungen (z.B. Gleitrohr, Duschabtrennung etc.)ab?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Die Abdichtmanschetten sind übrigens auch für Aufputz-Armaturen nötig. Trotzdem sind dies Stellen, wo gerne Wassser eindringt.
    Und wie dichtest Du z.B. die Schraublöcher von durchdringenden Befestigungen (z.B. Gleitrohr, Duschabtrennung etc.)ab?
    Mit Polymerisations Dichtstoff aus der Kartusche.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Grundsätzlich ist so etwas wie Aquapanel immer vorzuziehen (ist ja auch stabiler) Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass auch dabei sorgfältig gedichtet werden muß.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Trotzdem würde ich es niemals riskieren, dort im Bereich der Dusche mit Gipskartonplatten jedweder Art zu arbeiten...
    Unbedingt dauerfeuchtigkeitsbeständiges Material wählen!
    Dito, zumal es der Archi für die erhöhte Belastung " bodengleiche Dusche " auch so mit gutem Grund bereits ausgeschrieben hat! Warum der Unternehmer daran herumnörgelt?? Vielleicht kommt er mit den Mehrkosten von 15,--/m² nicht klar. Aqualpanel ist halt nicht nur im Material teurer, sondern auch deutlich schwieriger zu schneiden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Synthie
    Gast
    @Julius,

    also erklär mir mal wie Wasser an die Gipskarton-Platte kommen kann wenn,

    1. der Naßbereich (Duschwand, Wann um Wanne, Boden) z.B. zweifach mit Dichtmasse verpachtelt wird
    2. die Rohrauslässe mit Manschetten dicht gemacht weden
    3. die Wände mit 1 cm dicke Fliesen belegt werden
    4. die Durchlässe bei den Fliesen mit Silikon ausgefüllt werden.
    5. Bereiche um die Dusche, Tasse, Wanne werden mit Silikon abgedichtet

    Wir reden hier also von der Existenz mehreren Ebenen der Abdichtung?

    Klär mich mal auf, bitte ? Immer diese Panikmache bei der Verwendung von Gipskartonplatten in Dusch- bzw. Waschräumen. Wie oft kommt es denn zu einer höheren Luftfeuchtigkeit im Bad - 2-3x am Tag - dann wenn gebadet oder geduscht wird. An allen anderen Zeiten herrscht im Bad wegen der empfohlenen Raumtemperatur von 23-24° im Winter staub trockene Luft?

    Das ist nur die Meinung eines Bauherrn, der sich auch mehrmals über den Einsatz von GK im Bad / WC den Kopf zerbrochen hat. Viele Experten die ich gefragt haben, sehen darin kein Problem.

    Synthie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    4. die Durchlässe bei den Fliesen mit Silikon ausgefüllt werden.
    5. Bereiche um die Dusche, Tasse, Wanne werden mit Silikon abgedichtet
    Hallo
    und genau da liegt der cauaus knacksus das berühmte allheilmittel silicon. Siliconfugen sind WARTUNGSFUGEN. da werden aber die Wartungsintervalle nicht durch den kilometerstand wie bei deinem heiligen blechle angezeigt sondern wenns im geschoss drunter tropft oder hinter den fliesen schimmelt. fliesenfugen sind nicht wasserdicht da hier ganz einfach unterschiedliche materialien, mit unterschiedlichem verhalten zusammentreffen.
    außerdem gehts hier um eine bodengleiche dusche nix wanne drunter und damit wird die situation nochmal verschärft.
    ich empfehle dir nach dem duschen mal die fliesen im umfeld der dusche zu betrachten - da hat sich schwitzwasser gebildet das den fugenbereich stark belastet. in deiner dusche wird auf die wandfliesen mit fugen ein gewisser spritzdruck ausgeübt usw.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von Synthie Beitrag anzeigen
    .. Wir reden hier also von der Existenz mehreren Ebenen der Abdichtung?..
    es gibt in der auflistung EINE abdichtungsebene!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Synthie
    Gast
    gunther1948,

    Frage, wie anders abdichten? Ich kenne das nur so, dass die Breiche wo die Wanne / Tasse an die Fliese reicht, diese mit Silikon abzudichten.

    Lenre gerne dazu?

    Synthie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen