Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

Luftwasserwärmepumpe: Innen- oder Außenaufstellung?

Diskutiere Luftwasserwärmepumpe: Innen- oder Außenaufstellung? im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Leinfelden
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2

    Luftwasserwärmepumpe: Innen- oder Außenaufstellung?

    Hallo,



    was sind die Vorteile/ Nachteile einer Innenaufstellung gegenüber einer Außenaufstellung bei einer Luftwasserwärmepumpe?

    Gibt es grundsätzliche Empfehlungen / Ratschläge für ein EFH?
    Wir möchten uns eine hochwertige Pumpe (z.B. Wolf) anschaffen.

    Danke vorab!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Luftwasserwärmepumpe: Innen- oder Außenaufstellung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Fuldatal
    Beruf
    Rentner
    Benutzertitelzusatz
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Beiträge
    486
    Eine im Haus aufgestellte LWP macht "Radau", auch wenn die Hersteller von einem Lärmpegel sprechen, der unserer Umwelt entspricht. Im Haus nur, wenn der Raum gegen alle anderen Räume gut abgeschirmt werden kann - das haben wir leider nicht bedacht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    Das größte Problem beim Lärm ist der Aufstellort.
    Draussen läßt sich die WP auch nicht beliebig aufstellen.
    Weit weg vom Haus kann auch bei den Verbindungsleitungen richtig ins Geld gehen.
    Der von dir erwähnte Hersteller hat auf seiner Webseite Planungs- und Montagehinweise die auch auf den Lärm eingehen. Da sind auch Wandabstände etc. drin.

    Die WP innen benötigt Platz, und dass evtl. recht satt! Für die Luftführung Kanäle so etwa vom Kaliber 60x60cm Dafür will Platz sein.
    Günstig wäre eine Eckaufstellung.
    Aber wegen Lärm ab in den Keller damit.

    Aber was bei einer WP wichtig ist, ist eine sorgsame Planung der ges. Heizungsanlage inkl. FBH und WW.
    Die neue WP von W. hat imposante Leistungsdaten, aber so was kann durch nachlässige Planung und Ausführung arg runtergezogen werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Landau
    Beruf
    Fertighausverkäufer
    Beiträge
    1
    Hallo
    um mit den Nachbarn weiterhin Freude zu haben ; bitte eine Innenaufstellung.
    Der Lärm im Haus lässt sich durch ordentliche Schallschutztüren in den Griff bekommen. Der Aufwand Keller ( Podeste, Leitungsverbau falls keine Eckaufstellung, Schhächte ) zu Außen ( frostfrei gergründetes Fundament, Leerrohre zzgl. Leitungen ) ist relativ gleich.
    Bitte hinsichtlich der zu erwartenden Energiekosten über eine simple Gastherme nachdenken. Die Wartungskosten einer LWWP erscheinen zwar auf den ersten Blick günstiger, sind es jedoch nicht.
    Eine Luftwärmepumpe verfügt über relativ viel Mechanik ( Ventilatoren etc ),
    oftmals bereits nach 2-3 Jahren ist ein kpl. Austausch nötig
    Da sind € 1000,-- und die Einsparung von 5 Jahren schnell weg.

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Verkaufsprofi Beitrag anzeigen
    Eine Luftwärmepumpe verfügt über relativ viel Mechanik ( Ventilatoren etc ),
    oftmals bereits nach 2-3 Jahren ist ein kpl. Austausch nötig
    Sorry, aber hast DU überhaupt schon einmal LWP von Innen gesehen? Im Vergleich dazu eine Gasbrennwerttherme?

    Wie oft lässt Du Deinen Kühlschrank reparieren, wird der auch alle 2-3 Jahre komplett ausgetauscht?

    Man kann bei einer LWP genau so Pech haben wie mit jedem anderen Gerät auch, aber unter normalen Bedingungen läuft die Kiste störungsfrei. Das kriegen selbst die Chinesen auf die Reihe, dann sollte man das von lokalen Anbietern, die ja einen deutlich höheren Preis verlangen, auch erwarten können.

    Aber zurück zum Thema.

    Zitat Zitat von PJAY
    Gibt es grundsätzliche Empfehlungen / Ratschläge für ein EFH?
    Die gibt es, und zwar eine ganze Menge.

    Wie weit wohnen die Nachbarn entfernt?
    EFH mit Keller oder Aufstellraum im EG?

    Es gibt neben Außen- und Innenaufstellung, auch die Möglichkeit von Split-Installationen. Je nach Anlage wird dann WT oder WT und Kompressor im Gebäude installiert, der Rest bleibt draussen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Leinfelden
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2
    Hi Ralf,

    danke schonmal. Wir planen ein EFH mit Keller, Eckaufstellung wäre möglich. Der nächste Nachbar wohnt mit seinen Schlafräumen zwischen 12 und 15m entfernt.
    Empfehlung?
    Aus unserer Sicht:
    außen:
    - Optik
    - Geräusch, sichtbare Schallquelle (psychologischer Lärm...)

    Innen:
    - Lärmentwicklung im Haus?
    - Kondenswasser?
    - Evtl. auch außen höhere Geräuschentwicklung, weil die viele Luft ja durch die Kanäle gepresst wird Tipps.

    Danke schonmal für weitere Tipps.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Kolbermoor
    Beruf
    Verkauf
    Beiträge
    90
    Hallo
    auch wir haben uns jetzt entschlossen, eine Luft-Wasser WP zu nehmen. Es kommt nur Aussenauftsellung in Frage, der Aufwand für die beiden Öffnungen wird zu hoch, wegen Gefahr von Wasser müssen die Schächte wasserdicht gebaut werden und auch die Entfeuchtung ist zu berücksichtigen. Wir wollen die WP Eineit in 3m Abstand zum Haus in das Carport integrieren. Unsere Bedenken sind jetzt allerdings bzgl Geräusch. Das Compactgerät das wir ins Auge gefasst haben läge so bei 40db in 10m Entfernung. Haben heute ein anderes Gerät in Aktion gehört, das empfand ich schon als rel laut. Werde jetzt nocjmal über ein Split Gerät nachdenken, das sollte ja leiser sein, hier ist ja nur die Lufteinheit draußen. Allerdings wären Splitgeräde teurer?! Hoffe wir finden eine zufriednstellende Lösung, würde ehr ungern zu flüssig Gas umschwenken, obwohl sich die Sache nicht wirklich schnell rechnet.
    Gruß
    Dieter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Split-Geräte müssen nicht lauter oder leiser sein. Das Geräusch kann aber "anders" sein. Ist schwer zu erklären, aber das Gesamtgeräusch ist ja eine Mischung von mehreren Geräuschen (Lüfter, Kompressor, schwingende/vibrierende Elemente).

    Achte auf die Schallpegelangaben in den techn. Unterlagen, und wie diese gemessen wurden. Dann kannst Du diese auf verschiedene Entfernungen umrechnen. Die 40dB(A) in 10m Entfernung kommen mir persönlich etwas laut vor. Das wären in 1m Abstand etwa 60dB(A).

    Die Umrechnung ist natürlich nur ein theoretischer Wert der in der Praxis von vielen Umgebungsbedingungen abhängt. Trotzdem hat man damit schon einmal einen Anhaltspunkt.

    Eine LWP bzw. das Außenteil sollte gemessen in 1m Abstand irgendwo um 50dB(A) liegen, besser noch darunter. Das ist bei "kleinen" LWP auch erreichbar. Dann hört man diese in 10m Abstand so gut wie gar nicht.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Kolbermoor
    Beruf
    Verkauf
    Beiträge
    90
    Hallo Ralf
    danke für die Infos zum Schall, werde das nochmal versuchen zu klären
    Gruß
    Dieter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Mecklenburg Vorpommern
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    177
    Wir beabsichtigen später auch eine LWP zu nehmen, ich frag mich bisher immer ob das Thema "LÄRM" ein Märchen ist, haben dieses und letztes Jahr mehere Häuser mit neunen LWP besichtigt und konnte dort nie Lärm vernehmen, zumindest nicht deutlich mehr wie der Ventillator der mir im Sommer bissel Wind zu bläst!
    Die Bewohner selsbt konnten dies auch nie bestättigen.
    Oder werden die Geärte bei unterschiedlichen Beanspruchungen oder Wetterverhälltnissen lauter oder leiser?

    Was bringt ne Innenaufstellung? Sind diese effizienter? Wohl kaum oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Kolbermoor
    Beruf
    Verkauf
    Beiträge
    90
    Hallo
    ganz klarer Vorteil der Innenaufstellung ist das Risiko Frost, der bessere Schutz des Gerätes im Keller gegen Witterung.
    Wie gesagt, das Gerät gestern wäre mir zu laut. Es hatte -2°C Temp abends um 21.00, soweit ich weiss gibt es bei diesem Gerät nur eine Stufe, es würde nicht modulieren

    Dieter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von blurboy Beitrag anzeigen
    Oder werden die Geärte bei unterschiedlichen Beanspruchungen oder Wetterverhälltnissen lauter oder leiser?
    Bei Invertern wird üblicherweise auch die Lüfterdrehzahl geregelt. Diese sind dann im Winter (hohe Heizleistung erforderlich) lauter als im Frühling oder Herbst.

    Lärm ist ein schwieriges Thema. Da spielt auch das persönliche Empfinden mit rein, und die Umgebungsgeräusche haben auch einen Einfluß.

    Wie sehr die Psychologie hier eine Rolle spielt sieht man daran, dass PKW Hersteller "Sound Designer" beschäftigen die mit viel Aufwand dem PKW einen typischen oder angenehmen Sound verpassen.
    Ganz nebenbei bemerkt ist das ein echtes Problem für die Hersteller von E-Autos, denn die hört man nicht bzw. kaum.

    Ich kenne Maschinen die sind sehr leise, aber aufgrund des Frequenzspektrums der Geräuschemission empfindet man das Geräusch als unangenehm. Andererseits gibt es Maschinen die relativ laut sind, deren Geräusche aber kaum als störend empfunden werden.

    Der Mensch reagiert nicht nur auf die Lautstärke an sich ,sondern auch auf die Frequenzlage und das zeitliche Verhalten (Pulse werden je nach Wiederholrate als äußerst unangenehm empfunden).

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beruf
    IT-Analyst
    Beiträge
    133

    LWP aussen

    Bei uns steht besagte Wolf LWP (kleinste Ausführung) aussen. Städtisches Umfeld. Abstand zum Nachbarn 15 Meter. Wenn man etwa 10m vom Gerät entfernt ist, dann nimmt man nur noch ein leichtes Lüfterrauschen wahr. In unserem Fall geht dieses Rauschen in den ohnehin vorhandenen Hintergrundgeräuschen unter. In völliger Stille würde man das Geräusch allerdings wahrnehmen.
    Bei uns läuft die WP nur im Winter. Da schläft keiner bei offenem Fenster, ist also völlig unproblematisch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Mecklenburg Vorpommern
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    177
    Zitat Zitat von laus1648 Beitrag anzeigen
    Hallo
    - ganz klarer Vorteil der Innenaufstellung ist das Risiko Frost
    - der bessere Schutz des Gerätes im Keller gegen Witterung.
    -Frost? wieso können die Ventilatoren vereisen und somit stehen bleiben?
    -Witterungsschutz? Diesen Punkt halte ich für lächerlich, die Geräte sind für draußen konzipiert.

    -Für weiter Vor- oder Nachteile wäre auch ich sehr dankbar, da bei uns Keller absoluten Seltensheitswert haben und eher für starken Wertverlust des Gebäudes stehen! Daher steht der entscheidene Nachteilt "Platzbedarf" im EG gegenüber.

    -Das mit der Geräuschkullisse war gut erklärt,DANKE
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Kolbermoor
    Beruf
    Verkauf
    Beiträge
    90
    blurboy
    so wie ich es verstehe ist bei Compactgeräten das Risiko, dass diese vereisen. Hier wird das Heizungswasser aus dem Keller zum Gerät gepumpt. Die Leitung wirs sicherlich super isoliert aber zumindest im Falles von Stromausfall kann es aber trotz toller Isolierung zum Gefrieren kommen. Wie wahrscheinlich so ein Fall ist muss jeder für sich selber abschätzen.

    Dass die Geräte für aussen konzipert sind, ok. Aber das ändert nix an der Tat sache, dass eben aussen eine höhere Belastung durcg Frost, Feuchtigkeit etc vorhanden ist

    Gruß
    Dieter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen