Ergebnis 1 bis 14 von 14

Faserbeton oder Beton mit Stahlbewährung?

Diskutiere Faserbeton oder Beton mit Stahlbewährung? im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Kraiburg
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    2

    Faserbeton oder Beton mit Stahlbewährung?

    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage an die Experten hier im Forum .
    Wie haben eine Halle gebaut, der Rohbau ist fertig und nun soll die Bodenplatte gegossen werden.
    Die Halle soll als Kfz Werkstatt genutzt werden und hat eine Fläche von 170 m².
    Der Untergrund wurde mit Betonbruch aufgeschüttet und bereits verdichtet.
    Nun zu meiner Frage, welchen Beton sollen wir nehmen Faserbeton mit Metallfasern oder Kunststoffasern oder herkömmlichen Beton mit einer Stahlbewährung.
    Der Boden sollte glatt sein und nicht mehr versiegelt werden und ein kleiner Teil ca. 20qm für Büro und Toiletten soll gefliest werden.
    Was würdet Ihr empfehlen?
    Ich habe bereits ein Angebot für den herkömmlichen Beton mit Bewährung für 7000€ ist der Preis in Ordnung und wie hoch wäre der Preis ca. für Faserbeton.

    Vielen Dank für Eure Mühen.

    Gruß
    Michael Kirchberger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Faserbeton oder Beton mit Stahlbewährung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von kirchi81 Beitrag anzeigen
    Der Boden sollte glatt sein und nicht mehr versiegelt werden...
    Dann dürften die meisten Faserbetone ausfallen, da die Faser leider nicht wissen, dass sie nicht aus der Oberfläche rausgucken sollen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    Ist für so etwas nicht eine Beschichtung nach WHG vorgeschrieben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von saarplaner
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Beiträge
    1,821

    Guten Hinweis von Hansal...

    ... aber was ist noch mit Wärmedämmung nach unten (zumindest für die Sozial- und Bürobereiche)? Da hat der TE nix zu geschrieben.

    Weil nur mit Fliesen auf Bodenplatte wird das so nicht funktionieren.

    Grüße aus dem Saarland!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Ob WHG oder nicht legt normal die untere Wasserbehörde fest.
    Stehen denn beide Ausführungmöglichkeiten in den Ausführungsplänen bzw. der Statik?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von saarplaner
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Beiträge
    1,821

    Hmm, werte Kollegen...

    ... irgendwie machen wir hier aber mal wieder Werkplanung für lau, oder?

    Was sagt denn dein Planer dazu? (ich liebe diese Frage!)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    Zitat Zitat von saarplaner Beitrag anzeigen
    ... irgendwie machen wir hier aber mal wieder Werkplanung für lau, oder?

    Was sagt denn dein Planer dazu? (ich liebe diese Frage!)
    Scheint etwas planlos zu sein, der Herr.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Kraiburg
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    2
    Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
    Unter die Bodenplatte kommt 6 cm Dämmung in Form von Styroporähnlichen Platten .
    Eine Beschichtung ist nicht vorgeschrieben zumindest weiss ich davon nix.
    Der Architekt sagt wir können beides machen und der Bauunternehmer der den Rohbau gemacht hat würde Beton mit Stahlbewährung nehmen .
    Warum kann ich auf die Bodenplatte keine Fliesen legen?
    Was würdet Ihr machen ?

    Gruß
    Michi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Gast
    Gast
    Betonfläche könnte natürlich geglättet werden mit so etwas

    http://www.beton.de/Glaetten/benzinglaetter.gif

    dann wird die Oberfläche Spiegelglatt und gebrauchsfertig.

    bei roher und unebener Betonoberfläche kann man Fliesen nicht ohne
    ausgleichen (Fliessestrich, Zementestrich) verlegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ja - Meister Haan.
    Aber das ändert nichts daran, das die Fasern aus der Oberfläche rauskommen. Die einen mehr, die anderen weniger.

    Also für einen Boden, auf dem Flüssigkeiten aufgewischt werden müssen und gefegt werden muss - ungeeignet.

    *****

    Was ist denn mit Einbauten? Bühne o.ä. Was sagt der Hersteller zur erforderlichen Bewehrung der BoPla
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    JamesTKirk
    Gast
    Zitat Zitat von kirchi81 Beitrag anzeigen
    ... Der Architekt sagt wir können beides machen und der Bauunternehmer der den Rohbau gemacht hat würde Beton mit Stahlbewährung nehmen ...
    Ich finde die ganze Herangehensweise an das Bauteil ziemlich unbedarft. Wenn ich zum Friseur gehe, mache ich mir glaube ich mehr Gedanken als der Architekt zu dieser Bodenplatte, die als Nutzung in einer Autowerkstatt zumindest abdichtende Funktion haben sollte (muss). Für das Teil muss es ja wohl eine Statik geben (wenn es ein WHG-Bauteil ist so wie so). Dort steht drin, was für ein Beton zu verwenden ist.
    Bei einem Stahlfaserbeton kommen immer Fasern an der Oberfläche zu liegen, die dann das Rosten anfangen, was optisch (und nur optisch) suboptimal ist. Somit würde ich (wenn die Platte flächenfertig sein soll) Normalbeton mit Bewehrung (und das hat nichts damit zu tun, dass sich das irgendwie bewährt hat) verwenden und die Sache flügeln (vielleicht mit einer Hartstoffeinstreuung, damit der Abrieb in Ordnung ist).
    Aber bitte vor der Betonage unbedingt klären, ob das Teil unter WHG fällt, sonst fallt ihr bei der Abnahme durch den TÜV hinten runter !!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von kirchi81 Beitrag anzeigen
    .. 170 m².. Ich habe bereits ein Angebot für den herkömmlichen Beton mit Bewährung für 7000€ ..
    passt ned. da fehlt was. in dem preis ist bspw. entweder nicht genug
    bewehrung, fugenschnitt oder/und fugenkonstruktion enthalten.

    anforderungen müssen nicht nur in punkto dichtigkeit (whg, s.o.)
    geklärt werden, sondern auch bzgl. evtl. doch erforderlicher "beschichtung", d.h.
    indirekt, dass über versch. systeme und deren auswirkungen auf die
    bopl.konstruktion zumindest "g´red" werden sollte
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Österreich
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    12
    Preislich komm ich für rein für den Beton und Eisen schon hin. Man weiß aber nicht wie dick die Platte dimensioniert ist..
    170m2 x 0,30cm x 60EUR Beton
    170m2 x 0,30cm x 80kg/m3 x 1EUR Eisen
    summasumarum 7.140EUR

    Preise sind sehr gutmütig angenommen. Aber vl ists ja auch ne 25er Platte.

    Grüße aus Österreich!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,389
    Nett gerechnet - wer baut den aber ein???
    Oder wird so etwas in A umsonst gemacht?
    Hier bekomme ich noch nicht einmal den Beton dafür!!!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen