Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Bau-Laie
    Beiträge
    2

    Haus in Holzständerbauweise

    Hallo liebe Bauexperten.
    Ich bin seit längerem stiller Mitleser dieses Forums und habe jetzt selbst mal eine allgemeine Frage.

    Mein Freund und ich sind schon seit längerem auf der Suche nach einem Gebrauchthaus. Jetzt haben wir ein Objekt gefunden, welches uns beiden gut gefällt. Es handelt sich um ein Fertighaus auf dem Jahr 1999/2000 von der Firma Eurohaus gebaut in Holzständerbauweise.

    Nach Studie der angeführten Vor und Nachteile, vieler Geschichten (teils auch Horrorgeschichten) im Netz und hier im Forum ,habe ich jetzt mal ein paar grundsätzliche Fragen:

    Ein Haus steht und fällt sprichwörtlich mit der Pflege, aber wie sieht die bei einem Holzständerhaus aus? Wasser ist ja der größte Feind, also was müsste man regelmäßig machen, damit das Haus gut in Schuss bleibt? Regelmäßig Verputzen, Streichen, Regenrinnen überprüfen? Was fällt da so an?

    Andererseits möchte man/ frau ja auch mal Außenlampen montieren oder wenigstens Bewegungsmelder anbringen. Oder innen ein Regal aufhängen. Worauf muss man da achten? Gibt es spezielle Dübel dafür? Kann ich überhaupt unbedenklich eine Lampe mit Trafo an der Decke anbringen?

    Ich hab jetzt schon Horrorvorstellungen davon die Dampfsperre anzupieksen oder eine einstürzende Decke zu haben, weil eine zu schwere Lampe aufgehängt wurde.

    Es ist mir schon klar, dass auch Häuser in Holzständerbauweise bautechnischen Bestimmungen unterliegen und nicht wegen einer Lampe zusammenstürzen, aber trotzdem wäre es sehr hilfreich zu wissen, wie es sich in einem Holzständerhaus so wohnt im Vergleich zum Steinhaus.

    Liebe Grüße
    Nanook
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Haus in Holzständerbauweise

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von Nanook Beitrag anzeigen
    .. ein paar grundsätzliche Fragen..
    ebenso grundsätzliche antworten:

    befestigung:
    kommt auf die innenbeplankung an - gk oder fc oder osb+gk ..
    davon hängt die dübeltechnik ab.

    wartung:
    wenn keine konstruktiven mängel vorliegen, gilt das gleiche, wie bei
    einem mauerwerks- oder beton- oder stahlbau.

    dampfsperre anpieksen:
    tja .. da ist wohl keine installationsebene vorhanden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Bau-Laie
    Beiträge
    2
    Nein, eine Installationsebene gibt es leider nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Wieland
    Gast
    No Panik.

    Sowohl Holzhäuser - Fachwerk - Ständerbauweise wie auch Massiv" Bauten können
    bei fachgerechter Ausführung/Benutzung/Pflege u. Instandhaltung ohne weiteres
    eine Technische Lebensdauer von 400 - 500 Jahren erreichen.

    Jedes Bauwerk erliegt sienem Schiksal ( Lebensdauer = Endlich ).

    Beispiel:

    1. Älteste Fachwerkgebäude in Deutschland 1200 Jahre.

    2. Renovierung zweier Fachwerkgebäude in Windecken bei Frankfurt.
    Beide Häuser 400 Jahre alt.
    Haus eins völlig in Takt u. gesund Holz Eiche 20 / 20 Hart

    Haus 2 an direkter Grenze zu Haus eins völlig verottet.

    Besonderheit. Haus 2 verottet, aufgrund falscher Renovierungsmaßnahmen
    innerhalb der letzten 60 Jahre.
    1. Einbau von Linoleumblägen in den Geschossen sowie Difussionsdichtem
    Anstrich der Außenfassaden bzw. Holzkonstruktion.

    Fertighäuser in Ständerbauweise sind heutzutage Hightechprodukte
    die bei fachgerechter Herstellung keinerlei künftige Probleme bereiten.
    Sofern sie fach u. Sachgerecht benutzt und in Stand gehalten werden.

    Ein Produktionsplan / Ausführungsplan u. Abnahmebescheinigungen sollten
    vor Kauf vorhanden sein.

    Grüsse aus Bürstadt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen