Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 47

Vorzeitiger Aushub ohne Baugenehmigung!

Diskutiere Vorzeitiger Aushub ohne Baugenehmigung! im Forum Bauüberwachung, Bauleitung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    30

    Vorzeitiger Aushub ohne Baugenehmigung!

    Hallo Gemeinde,

    wir haben die Aushubarbeiten für den Keller wegen der guten Wetterlage in Auftrag gegeben. Gerade ausgehoben, bekamen wir auch zeitgleich einen vorläufigen Baustopp vom Amt verhängt (neugierige Nachbarn).
    Die Baugenehmigung ist theoretische durch, d.h. es fehlen die formellen Sachen (Unterschriften von einzelnen Prüfern, Abstempeln...), habe auch schon eine mündliche Zusage.
    Mit was muss ich jetzt rechnen? Wie hoch ist das Bußgeld? Wird sich meine Genehmigung nun verzögern?
    Danke vorab!

    MfG
    RSBAU
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vorzeitiger Aushub ohne Baugenehmigung!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast
    Baugenehmigung "theoretisch durch" gibts nicht und mündliche Zusagen sind nichts wert.

    Einfach abwarten, kann sein, dass das ohne Bußgeld abgeht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    30
    Deine Worte in Gottes Ohren!
    Ich hoffe nur, dass das mit der Genehmigung nicht noch länger dauert....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Speyer
    Beruf
    öffentliche Verwaltung
    Beiträge
    408
    Hi,

    für ein "Loch" im Garten benötige ich keine Baugenehmigung. Daher wird auch nichts kommen.

    Sicherlich gab es keine förmliche Verfügung und nur einen Anruf von dem netten Herrn vom Amt.

    lg fm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Baufuchs
    Gast
    @fmjuchi

    Schlechter Tipp.

    BayBauO Art. 70
    Teilbaugenehmigung
    1 Ist ein Bauantrag eingereicht, kann der Beginn der Bauarbeiten für die Baugrube und für einzelne Bauteile oder Bauabschnitte auf schriftlichen Antrag schon vor Erteilung der Baugenehmigung gestattet werden (Teilbaugenehmigung); eine Teilbaugenehmigung kann auch für die Errichtung einer baulichen Anlage unter Vorbehalt der künftigen Nutzung erteilt werden, wenn und soweit die Genehmigungsfähigkeit der baulichen Anlage nicht von deren künftiger Nutzung abhängt. 2 Art. 67 und 68 gelten entsprechend.
    Für den Aushub der Baugrube vor Erteilung der Baugenehmigung hätte eine Teilbaugenehmigung beantragt werden müssen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von fmjuchi Beitrag anzeigen
    Hi,

    für ein "Loch" im Garten benötige ich keine Baugenehmigung. Daher wird auch nichts kommen.

    Sicherlich gab es keine förmliche Verfügung und nur einen Anruf von dem netten Herrn vom Amt.

    lg fm
    die aussage gilt nur für ein loch im garten um gartenabfälle zu vergraben.

    freundliche grüße aus berlin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    30
    Der nette Herr vom Amt war vor Ort und stoppte das Baggern.
    Was jetzt noch kommt, weiß ich nicht. Auf jeden Fall habe ich nicht gewußt, dass es einen "Vorab-Antrag" gibt, sonst hätte ich den beantragt.
    Ich hatte ja uch die nette Dame vom Amt mehrmals gebeten den Antrag schnellstmöglich zu bearbeiten, sie hätte mir ja auch was sagen können.
    Mein Planer hatte mich auch nicht eines Besseren belehrt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Speyer
    Beruf
    öffentliche Verwaltung
    Beiträge
    408
    Zitat Zitat von RSBAU Beitrag anzeigen
    Der nette Herr vom Amt war vor Ort und stoppte das Baggern.
    Was jetzt noch kommt, weiß ich nicht. Auf jeden Fall habe ich nicht gewußt, dass es einen "Vorab-Antrag" gibt, sonst hätte ich den beantragt.
    Ich hatte ja uch die nette Dame vom Amt mehrmals gebeten den Antrag schnellstmöglich zu bearbeiten, sie hätte mir ja auch was sagen können.
    Mein Planer hatte mich auch nicht eines Besseren belehrt...
    Mit einer Teilbaugenehmigung findet ja bereits ein Prüfung für das spätere Bauvorhaben statt. Damit erhält der Bauherr eine Sicherheit.

    Im Moment ist es ein Loch im Garten. Der nette Herr wollte vor Schlimmerem bewahren. Die Frage war nicht, ob man vorab damit beginnen soll oder darf, sondern ob es ein Ordnungsgeld gibt.

    Was ist, wenn der Bauherr den Antrag zurückzieht. Handelt es sich dann beim dem Loch um eine bauliche Anlage, die der Genehmigung bedarf?

    Warten wir mal ab.

    lg fm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    Zitat Zitat von fmjuchi Beitrag anzeigen

    Was ist, wenn der Bauherr den Antrag zurückzieht. Handelt es sich dann beim dem Loch um eine bauliche Anlage, die der Genehmigung bedarf?
    lg fm
    ja! je nach größe und tiefe des "lochs"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Was bringt's?

    Du machst ein Loch (Baugrube)...die Baugenehmigung dauert dennoch etwas länger (sagen wir 1 Woche...), es regnet...der Boden ist aufgeweicht, nass und dann kommt der angekündigte knackige Frost....und Ende der Vorstellung.

    Du kriegst nun Drine BG, kannst aber nicht weitermachen, da der Baugrund gefroren ist. Das wäre dann ein echtes Eigentor....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    57
    Zitat Zitat von RSBAU Beitrag anzeigen
    Der nette Herr vom Amt war vor Ort und stoppte das Baggern.
    Worauf fmjuchi glaube ich anspielt ist, dass nach dem BayAbgrG Art.6 bestimmte Abgrabungen (das ist durchaus mehr als ein kleines Gartenloch) ggf. genehmigungsfrei sein könnten. Vielleicht war der nette Herr vom Amt ja schnell genug...

    So oder so aber taktisch nicht so optimal vor Erteilung der Baugenehmigung loszulegen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Speyer
    Beruf
    öffentliche Verwaltung
    Beiträge
    408
    Nur damit ich nicht missverstanden werde, ich will hier keinen auffordern ohne Genehmigung mit dem Bau zu beginnen. Es könnte ja durchaus sein, dass sich noch notwendige Veränderungen ergeben.

    Es gibt ja auch immer wieder Fachleute, die es nicht schaffen, die Festsetzungen im Bebauungsplan richtig zu lesen. Über den Sinn der vorzeitigen Ausgrabungen möchte ich mir hier auch kein Urteil bilden.

    Aber nicht jeder Verwaltungsmitarbeiter ist von Natur aus böser ein Mensch und es gibt ja auch einen Ermessensspielraum, wenn es um Ordnungsgelder geht. Sein Ziel hat der nette Herr vom Amt doch bereits erreicht, der Bauherr hat die Arbeiten eingestellt und zittert vor dem was noch kommt. Alles Weitere ist nur mit Schreibarbeit verbunden und bringt ihn auch nicht weiter.

    lg fm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    30
    Mir geht es nicht so ums Bußgeld, sondern eigentlich um die Zeit.
    Letzte Woche hieß es vom Amt, dass es nur Tage dauern kann bis die Genehmigung bei mir eintrudelt. Ich will nur vermeiden, dass sich wegen
    dem Vorzeitigen Beginn die ganze Sache noch verlängert. Das wäre dann echt blöd, da wie oben erwähnt der böse Frost alles verderben kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Rösrath, NRW
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    658
    Hi Bauherr!

    Du wirst schon noch lernen, was dieses Wort bedeutet : Geduld! #grins#

    Weshalb ich mich hier melde:
    Nach Einreichen des Bauantrages bekam ich eine Eingangsbestätigung, in der ausdrücklich darauf hingewiesen wurde, NICHT mit der Baugrube zu beginnen.
    Wie sah das bei Dir aus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    Liegt doch eigentlich in der Natur der Sache. Wenn ich etwas mache, was einer GENEHMIGUNG bedarf, und diese Genehmigung selber beantrage, also nicht so dumm bin, nichts davon zu wissen, dann führe ich mein Vorhaben auch nicht ohne Vorliegen der Genehmigung durch.
    Alles andere ist Risiko, Glückspiel. Erwischt worden? Dumm gelaufen. Aber wozu dann hier um Rat fragen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen