Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 34

Eure Meinung zum Grundstück

Diskutiere Eure Meinung zum Grundstück im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Verlagsangestellte
    Beiträge
    7

    Lächeln Eure Meinung zum Grundstück

    Hallo,
    uns hat sich vor einigen Wochen kurzfristig die Möglichkeit eröffnet, ein Haus zu bauen, da bei uns in der Nachbarschaft die Erschließung eines Neubaugebietes begonnen hat.
    Ich bin bereits Feuer und Flamme für das Thema Bauen, mein Mann eher noch zurückhaltend.
    Aufgrund unserer jetzigen Wohnsituation (zu klein, zu alt, zu kalt) würde ich natürlich schnellstmöglich beginnen wollen.
    Wir haben uns ein Grundstück reserviert, würden aber gern die Meinung von vielen Bauexperten haben.
    Ich lade eine Bildausschnitt des Baugebiets hoch. Nur die beiden nördlichsten Reihen werden EFH, der Rest südlich davon Reihenhäuser. Unser reserviertes Grundstück ist in der obersten Reihe, das vierte von links (also nördlichste Reihe). Es ist 17,57 x 35 m (609 m²).

    Uns beschäftigt vor allem das Thema Beschattung des Hauses durch die Nachbarn und des Gartens.
    Was meint Ihr dazu? Ist der Garten vielleicht lang genug, dass trotzdem mal ein Sonnenstrahl dahinkommt?
    Leider liegt das Baufenster im Süden und das lässt sich auch nicht ändern.
    Vielen Dank für Eure Meinungen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Eure Meinung zum Grundstück

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Mecklenburg Vorpommern
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    177
    Naja ein Haus baut bzw.kauft man nicht, weil es grad in der Zeitung im Angebot ist, wenn dann sollte man sich umfassend umschauen.
    Also trotz aller Vorfreude alles auch mal realistisch analysieren!

    Ist die Bebauung und evtl. sogar das Unernehmen vorgegeben?
    Grundstück, wo der Garten nach Norden ausgelegt ist, wird man eigentlich nur an ahnungslose Kunden los.Also für mich absolutes NO GO und dann noch dicke Reihenhausfassade nach Süden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    es kommt drauf an was im Garten alles wachsen soll.
    Am Morgen Sonne und am Abend noch mal Sonne damit lässt sich leben

    Und im Sommer wenn man mal raussitzen will ist ein schattiges Plätzchen welches sich nicht den ganzen (Nachmitt)Tag aufheizt auch nett.

    Aber kurzfristig und schnell bauen?
    Nee wenn ihr Nägel mit Köpfen machen wollt dann benötigt ihr vor allem Zeit.
    Zeit zum überlegen, Zeit um sich Informationen beschaffen und vor allem Zeit um sich nicht nur mit dem Bau befassen zu müssen.
    Die Entscheidungen die ihr zu treffen habt werden euer Leben ein paar Jahre lang beeinflussen wenn nicht gar bestimmen. Oder könnt ihr das Häuschen mal eben in bar bezahlen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Verlagsangestellte
    Beiträge
    7
    Es sind natürlich ein paar Dinge vorgegeben, Satteldach, Ziegel, Fassade. Bauträger können wir selbst wählen. Da es aber bei uns im Stadtgebiet ist, Straßenbahn direkt in der Nähe und auch der Stadtteil der ist, der für unsere Arbeit super liegt, würden wir ein paar Kompromisse eingehen müssen.

    Grade weil im Süden die dicke Reihenhausfassade kommt, sind wie von dem Wunsch, ein Südgrundstück zu nehmen weg, und haben jetzt ein Nordgrundstück reserviert. Es ist natürlich auch billiger, wobei das kaum ins Gewicht fällt.

    Im Garten soll eigentlich nichts besonderes wachsen, nur Platz für ein paar Spielgeräte. Wäre ein Südgrundstück mit den Reihenhäusern, die angrenzen (Abstand genau 20 m) die bessere Wahl?
    Habe noch mal den Plan mit den Reihenhäusern hochgeladen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Fuldatal
    Beruf
    Rentner
    Benutzertitelzusatz
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Beiträge
    486
    Nur Mut, das Grundstück lässt sich anlegen und in dem Garten kann alles wachsen, wenn man es nur an die richtige Stelle setzt und sich die Zeit lässt, einen Jahreslauf den Sonnenstand und damit die Lichtverhältnisse zu beobachten. Viel wichtiger wird sein, dass die "Allee" zwischen den Häuserreihen nicht mit "schnellwachsenden Fichten" bepflanzt wird, denn nach 20 Jahren werden die schönsten Südgrundstück durch solche Anpflanzungen düster.
    In welch schöner Gegend von Hannover spielt es sich ab? Mein Enkel schaut sich gern Baustellen an!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    197
    Schwer zu sagen. Ist der Blick nach Norden frei und bleibt das auch (voraussichtlich) so? Wenn ja, würde ich persönlich das Nordgrundstück mit weitem Blick vorziehen. Der Garten reicht dann "gefühlt" bis zum Horizont. Ich gehöre offenbar zu den Ahnungslosen, denn ich finde, dass die Südausrichtung überbewertet wird. Mit dem Grundstück, dass Du reserviert hast, kannst Du im Sommer morgens mit etwas Sonne frühstücken und abends hast Du auch wieder Sonne. Im Sommer wirst Du froh sein, wenn in der Mittagshitze "natürlicher" Schatten da ist. Falls Du Sonnenanbeter bist, scheint mir das Grundstück groß genug, irgendwo im Garten noch eine Art Freisitz für einen Sonnenliegestuhl zu haben.

    Aber wie gesagt, alles Geschmackssache.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Mecklenburg Vorpommern
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    177
    Ok, also es gibt 2Reihen Einzelbebauunng und 2Reihen Reihenhäuser!

    -Persönlich würde ich bei ein Neubau NIE in ein Reihenhaus oder Doppelhaus in Erwägung ziehen, außer es wäre exorbitand günstig (Lärmbelästigung, ungenügend Freiraum, Hausgestalltung nich frei wählbar....)

    -an der Südreihe der Einzelbebauung würde mich die große Reihenhausfront strören, die mit ihren geringen Abstand evtl. auch ordentlich Schatten werfen könnte.

    -zur Nordreihe fällt mir eigentl. gar nix ein, würde ich persönlich auch nicht in betracht ziehen.
    Da Bebaunung zur Straße hin geplant ist, da frag ich mich persönlich schon wie man den Grundriss aufteilen möchte,die bevorzugten Räume gehören für mich nach Süden, aber wären in dem Fall zu Straße, schöner wäre nat. zum Garten hin, was aber zur Folge hätte, dass sie durch Nordausrichtung auch ziemlich düster wären. (da hilft auch keine Sonne von der Seite)
    Und das man bei solch ein Grundstück morgens und abends Sonne hat ist auch halb wahr, da in den winterlichen Monaten die Sonne viel tiefer steht, zudem weiß man nicht was der Nachtbar an Bepflanzung plant.
    Thema Bepflanzung und die Allee vor dem Haus, wer weiß was da gepflanzt wird, Bäume können riesig werden und dann ist dein komplettes Grundstück abgeschattet.

    Also ich benötige für mein wohlbefinden ständig Sonne!
    Aber wenn du immer noch Feuer und Flamme bist, wähle das letze Westgrundstück, wenn nach Westen bisschen Freiraum ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    250
    Was ist mit den Häusern im Südwesten, dh westlich von den Reihenhäusern? Wären die was oder was kommt westlich von denen wieder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Verlagsangestellte
    Beiträge
    7
    Viel wichtiger wird sein, dass die "Allee" zwischen den Häuserreihen nicht mit "schnellwachsenden Fichten" bepflanzt wird, denn nach 20 Jahren werden die schönsten Südgrundstück durch solche Anpflanzungen düster.
    In welch schöner Gegend von Hannover spielt es sich ab? Mein Enkel schaut sich gern Baustellen an!

    Die Allee zwischen den Häuserreihen werden Obstbäume werden. Das Baugebiet entsteht grade im Westen von Hannover, in Ahlem. Es beginnen grade die Erdarbeiten.
    Geändert von Marion (29.11.2010 um 09:57 Uhr) Grund: Zitat korrigiert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Verlagsangestellte
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von Stef1969 Beitrag anzeigen
    Was ist mit den Häusern im Südwesten, dh westlich von den Reihenhäusern? Wären die was oder was kommt westlich von denen wieder?


    Häuser im Westen sind bereits anderweitig reserviert, sind alle unter 500 m² und liegen an der Straße, die von allen benutzt wird, um zu den Reihenhäusern und den EFH in der nördlichsten Reihe zu fahren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    ICH finde die Ausrichtung sehr interessant! Süderschlißung muß überhaupt kein nachteil sein, kann sogar zu sehr innovativen Lösungen führen! Es ist natürlich eine ganz persönliche Frage, ob es einen stört, wenn man Euch auf die (Süd)terrasse gucken kann (oder eben nicht), wobei es eigentlich egal ist ob diese nun 10 oder 20 m von der Straße entfernt liegt: Sehen kann man einen immer!

    Aber: Man sitzt abends draußen, genießt den Blick auf die Allee...ein paar Freunde kommen, man winkt ihnen schon zu...man trifft sich im Übergangsbereich Straße/ Privatraum...das hat durchaus etwas mediterranes, nicht so deutsch introvertiert (Garten im Süden, das mich von der Straße bloß keiner sehen kann, wie ich feige ein paar Unkräuter meuchle...).

    "Standard"-Lösungen á la Katalog sind hier eher nicht die erste Wahl. Auch nicht die zweite. Hier sollte entweder ein Architekt oder ein GU mit einem fähigen Architekten an der Hand drauf angesetzt werden.

    Neben der reinen Ausrichtung sollte natürlich das Umfeld eine Rolle spielen (Scherbenviertel oder High Society), die Topographie (bretteben oder steiler Hang?), der Ausblick (was kommt im Norden) und ggf. auch etwas Wissen über den Baugrund (aufgelassene Mülldeponie mit hochkonaminiertem Material oder einfach nur ein Acker?).

    Grüße

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Mecklenburg Vorpommern
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    177
    Zitat Zitat von Thomas B Beitrag anzeigen
    ICH finde die Ausrichtung sehr interessant! Süderschlißung muß überhaupt kein nachteil sein, kann sogar zu sehr innovativen Lösungen führen....

    Wenn ich den Plaunungsentwurf da sehe, gehe ich von aus das keine Süderschließung auf den Nordgrundstücken möglich sein wird und es schon mehere Aufflagen wie nur Satteldach, Ziegel ... geben wird, aber das kann man bisher ja nur mutmaßen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Wenn ich den Plaunungsentwurf da sehe, gehe ich von aus das keine Süderschließung auf den Nordgrundstücken möglich sein wird
    ??? wie denn das denn????

    Nordgrundstück: Straße (Zufahrt) von der südlich gelegenen Erschlißungsstraße (Allee).

    ...und es schon mehere Aufflagen wie nur Satteldach, Ziegel ... geben wird
    Das ist ja nun nicht Ungewöhnliches. Daß die als Kettenhäuser dargestellten Häuser eine durchgängige Dachneigung (Traufhöhe?) haben ist auf jeden Fall nachvollziehbar. Daß "Ziegel" (Poroton?) vorgeschrieben sind, mag ich nicht galuben...."Dach"ziegel hingegen schon (Farbe!).

    Den Grundriß klug zu lösen und eine ansprechende Fassade zu entwickeln ist Aufgabe des Planers (unter einem vorgegebenen Dach....)

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Verlagsangestellte
    Beiträge
    7
    Im Baugebiet sind rote Dachziegel und roter Backstein, eventl. weißer Putz vorgeschrieben. Alles nicht unbedingt das, was wir nehmen würden, hätten wir die freie Wahl. Vor allem Satteldach (40-50 Grad) hätten wir wohl sonst nie gebaut.
    Ich glaube, der Platz vor dem Haus ist nicht groß genug, um dort noch eine Terrasse einzurichten, das sind 4 m vom Haus zur Grundstücksgrenze. Aber den Platz auch als Ort zum Spielen zu nutzen, ziehe ich schon in Betracht.

    An der Nordgrenze des Grundstücks kommt ein kleiner Fußweg, dahinter folgt quer verlaufend eine Reihe Bäume, ich glaube irgendwelche Nadelbäume. Die Häuser der Anwohner ganz im Norden, wie sie auf dem Plan angedeutet sind, werden nicht mehr verändert, die stehen da so seit 80 Jahren.

    Wir überlegen einfach noch ne Weile. Die Reservierung erfolgte zum Glück ohne Verpflichtungen.
    Danke für Eure Meinungen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Beamter
    Benutzertitelzusatz
    MechanicMan vs. Beamter
    Beiträge
    98
    Zitat Zitat von jojann Beitrag anzeigen
    Im Baugebiet sind rote Dachziegel und roter Backstein, eventl. weißer Putz vorgeschrieben. Alles nicht unbedingt das, was wir nehmen würden, hätten wir die freie Wahl. Vor allem Satteldach (40-50 Grad) hätten wir wohl sonst nie gebaut.
    Ich glaube, der Platz vor dem Haus ist nicht groß genug, um dort noch eine Terrasse einzurichten, das sind 4 m vom Haus zur Grundstücksgrenze. Aber den Platz auch als Ort zum Spielen zu nutzen, ziehe ich schon in Betracht.

    An der Nordgrenze des Grundstücks kommt ein kleiner Fußweg, dahinter folgt quer verlaufend eine Reihe Bäume, ich glaube irgendwelche Nadelbäume. Die Häuser der Anwohner ganz im Norden, wie sie auf dem Plan angedeutet sind, werden nicht mehr verändert, die stehen da so seit 80 Jahren.

    Wir überlegen einfach noch ne Weile. Die Reservierung erfolgte zum Glück ohne Verpflichtungen.
    Danke für Eure Meinungen!
    Nur nochmal kurz von mir meine Meinung: Das mit dem ,,noch ne Weile Überlegen" ist wahrscheinlich die beste Überlegung!
    Bei den Nachteilen, die Du da aufgezählt hast, würde ich das GS glaube nicht nehmen. Da will man doch vielleicht sein restliches Leben verbringen. Und wenn man jetzt in der Reservierungsphase schon soviele Nachteile sieht, die man ,,eigentlich nicht haben wollte", aber dann trotzdem versucht, sich das alles schönzureden, wird man sich hinterher immer ärgern!

    Und zum hinterher ärgern bleibt wirklich noch genügend Detailkram übrig!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen