Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

Estrich im Winter

Diskutiere Estrich im Winter im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    IT
    Beiträge
    35

    Frage Estrich im Winter

    Hallo zusammen,

    am Dienstag/Mittwoch in dieser Woche wurde der Estrich verlegt. Wir haben zur Zeit Minus Außentemperaturen. Innen im Haus ist es jedoch kein Minus. Wir haben festgestellt, dass die Estrichleger kein Fenster auf kipp aufgemacht haben. Alles ist zu. Ich habe heute am Sonntag geschaut und festgestellt, dass an allen Fenstern das Kondenwasser sich sammelt.
    Hätte der Estrichleger nicht ein Fenster auf kipp aufmachen müssen?
    Vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Estrich im Winter

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Ja, hätt er nicht machen müssen.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    IT
    Beiträge
    35
    Zitat Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
    Ja, hätt er nicht machen müssen.

    Gruß Lukas
    Wir wollen kein Schimmel haben. Müssen wir jetzt was beachten? Wir werden sowieso den Bauleiter ansprechen. Vielleicht kann ich ihn auf irgendetwas aufmerksam machen.
    Vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    wäre ja praktisch , wenn die fenster schön auf sind , und der estrich kaputtfrieren kann.......
    j.p.

    hätte man dann fragen können , schadet es dem estrich , wenn nach dem verlegen minusgrade im haus sind ??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Es würde sich anbieten, daß der König herausfindet, wie richtig gelüftet wird.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    nachtrag: auch schimmel hat bei 4°C keinen bock irgendwas zu machen ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    @eric,
    nein Kippen ist schlecht. Mehrmals am Tag Kreuzlüften (10 min.),
    Fenster u. Rahmen mit trockenen Tüchern abwischen.
    Schau zu, dass du den Bau irgendwie auf 10-15 Grad innen hälst, dann "saugt"
    sich die Luft mit ca. 5-10g Wasser pro Kubik zusätzlich voll und du kannst es einfach rauslüften. (Unterscheide mal rel. und abs. Luftfeuchte)
    Vorher solltest du nochmal deinen Bauleiter zum Zeitpunkt befragen, manche Estriche
    mögen das Kreuzlüften an den ersten Tagen garnicht, aber da solltest
    du ja eh nicht drauf herumturnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Oldenburg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    110
    wir haben auch in der letzten woche unseren estrich bekommen. wir werden folgendermaßen vorgehen:

    -1-2mal am tag werden wir stoßlüften
    - wenn wir zeit haben morgens und nachmittags zum bau zu fahren, werden wir tagsüber die fenster auf kipp lassen, nachts aber geschlossen
    - in dieser woche werden wir mit vorsichtigem heizen anfangen (keine fbh)

    die informationen die wir bekommen haben waren alle unterschiedlich. das ging von dauerhaft auf kipp lassen, üder 3mal stoßlüften bis hin zu zwei wochen den bau komplett dicht lassen.

    gestern waren wir das erstemal auf dem estrich. es war sehr interessant zu sehen wie nach fensteröffnung "wasserwolken" aus dem bau flohen. gleichzeitig wurden viele stellen des estrichs deutlich heller.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    Gekippte Fenster führen bei dem Temperaturen zu eiskalter Luft im Innenraum, da verdunstet dann kein Wasser mehr. Fenster zu, heizen und dann die warme feuchte Luft mit ganz offenen Fenstern rauslüften.
    Zementestrich sollte bis zu 10 Tage ruhen, damit er abbinden kann, bevor da belüftet wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Oldenburg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    110
    ist es sinvoll bei diesen temperaturen morgens um sieben die fenster für 15 minuten zu öffnen und dann noch mal spätnachmittags? oder nur mittags?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,985

    Idee

    Zitat Zitat von Desperado Beitrag anzeigen
    ist es sinvoll bei diesen temperaturen morgens um sieben die fenster für 15 minuten zu öffnen und dann noch mal spätnachmittags? oder nur mittags?
    Also dem Estrich ist die Uhrzeit egal. Wenn's den ganzen Tag über fast die selbe Temp. hat ohnehin.

    Wir haben 3* am Tag für 10-15 min stossgelüftet, war Feb09.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Estrichleger
    Beiträge
    98
    Die erste Woche sollte überhaupt nicht gelüftet werden. Wenn das Wasser an den Fenstern herunterläuft ist das für den Estrich ein gutes Zeichen. Der Zement benötigt zur Festigkeitsentwicklung Feuchtigkeit, wenn man ihm die zu früh wegnimmt, entstehen Schäden. Bei einem Beton legt man nach dem Einbau eine Folie drüber. Im EFH reicht es einfach eine Woche die Fenster geschlossen zu halten. Im Haus sollten mindestens 5 Grad sein. Sobald geheizt wird und der Estrich mindestens eine Woche alt ist (Achtung Fußbodenheizung bei Zementestrich erst nach 21 Tagen anmachen bzw. vorher mit maximal 25 °C Vorlauftemperatur) kann gelüftet werden. Angekippte Fenster sind Unsinn. So oft wie möglich Stoßlüften bringt am meisten, gerne auch 5 oder 6 mal am Tag.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    bezüglich Estrich im Winter:
    Ich hab gehört man könne den Zementestrich auch "vortemperiert" bestellen
    und dann auch bei niedrigen Aussentemperaturen ins bereits angeheizte Haus
    einbringen. Kostet zwar, aber ginge... hat das schonmal jemand gemacht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    Dann muß das Haus aber warm gehalten werden. Womit? Was soll da für ne Heizung rein?
    Zur Not mit Elektroheizern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Estrichleger
    Beiträge
    98
    vorgeheozten Estrich??? Wie soll das gehen, der Estrich wird auf der Baustelle aus Kies und Zement hergestellt. Man kann den Kies einhausen und darunter heizen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen