Ergebnis 1 bis 9 von 9

Innentreppe aus Beton ohne Keller-Kimmstein: Was ist nachträglich möglich?

Diskutiere Innentreppe aus Beton ohne Keller-Kimmstein: Was ist nachträglich möglich? im Forum Spezialthema: Wärmebrücken auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Winkeladvokat
    Beiträge
    41

    Innentreppe aus Beton ohne Keller-Kimmstein: Was ist nachträglich möglich?

    Hallo Experten,

    in unserem EFH (Rohbau fertig, Endenergiebedarf 64 kWh) haben wir eine durchgehende Beton-Innentreppe, die im Keller beginnt und bis ins DG geht.

    Wie sich aus dem anhängenden Bild ergibt, ist der Sockel der Treppe nicht gegen den Kellerboden gedämmt, setzt also ohne Kimmstein direkt dort auf. Unter dem Fundament befindet sich keine Dämmung, Dämmung erfolgt später auf dem KG-Boden mit 10cm PUR-Platten.

    Das ist sicher eine Kältebrücke, allerdings wäre meine Frage, ob es sinnvoll ist, hier nachträglich etwas zu tun, und wenn ja, was hier nachträglich gemacht werden könnte?

    Den Sockel nachträglich "durchflexen" um eine Lage Porenbeton-Steine darunter zu schieben, dürfte nicht machbar sein, vermutlich schon wegen der Statik nicht :-)

    Gibt es eine andere denkbare und sinnvolle Variante, die Wärmebrücke zu unterbrechen, ohne die Statik zu gefährden? Oder finde ich mich besser mit der Kältebrücke ab, die bis ins EG durchgeht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Innentreppe aus Beton ohne Keller-Kimmstein: Was ist nachträglich möglich?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    der einfluss auf den energieverbrauch ist eher klein,
    der einfluss auf alles-wird-gut-hormone eher gross ..
    wirtschaftlich sinnvoll reparabel? eher nicht.

    ich würde hier nicht von e. luxus-problem reden und mich ärgert so ein
    mist - aber es gibt gravierendere schäden (oder mängel).

    bisher wurde an diesem bauteil einige energie gespart, die
    künftig investiert werden muss. also? bieg dir deine meinung zurecht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bayern Oberpfalz
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    1,519
    hallo,

    ich denke mal das ist minimal was du da verlierst bzw an heizmenge merh brauscht!
    aus welchem material sind die innenwände des kellers und sind diese den gegen die kellerplatte gedämmt, das ist genau so eine wärmebrücke????

    bei uns liegt die treppe auch direkt auf der ungedämmten kellerplatte
    ich bemerke beim laufen nicht das diese kälter wäre... das erdreich ist so kalt nicht

    optimal wäre sicher gewesen die platte von unten zu dämmen, aber dafür ist schon zu spät!
    nicht ärgern- hilft eh nix! sags keinem weiter dann weiß es keiner!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Winkeladvokat
    Beiträge
    41
    Zitat Zitat von Pascal82 Beitrag anzeigen
    hallo,

    ich denke mal das ist minimal was du da verlierst bzw an heizmenge merh brauscht!
    aus welchem material sind die innenwände des kellers und sind diese den gegen die kellerplatte gedämmt, das ist genau so eine wärmebrücke????
    Innenwände sind aus Hochloch-Ziegel, ebenfalls ohne Kimmstein. Allerdings hat HL-Ziegel einen wesentlich besseren Wärmeleitwert als Beton, zumal zwei Lagen Sperrband aus Plastik unter und oberhalb der ersten Ziegelreihe verbaut wurden. Da würde ich die Verluste ebenfalls als nicht nennenswert sehen. Bei der Treppe, mit dem massiven Sockel aber schon.... zumal wir Fussbodenheizung da unten haben (Kellerflur und Hobbyraum).

    Ist halt ärgerlich, weil man das mit Porenbeton-Steinen für 5 Euro hätte verhindern können. Aber kaum ist man mal nicht auf der Baustelle....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von linuxer Beitrag anzeigen
    Innenwände sind aus Hochloch-Ziegel..
    .. Aber kaum ist man mal nicht auf der Baustelle..
    soo gut sind hochlöcher in vertikaler richtung nicht - aber wenn schon auf
    der baustelle geplant wird, wundert mich nix
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Niko B
    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    86720 Nördlingen
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Dipl.-Ing.Univ.
    Beiträge
    71

    Anschluß StB-Treppe-Bodenplatte

    Beton-Kellertreppen sind in der Regel über Anschlußbewehrung mit der Bodenplatte verbunden.

    Besonders auch bei einer viertelgewendelten Treppe wie deiner können dort Zug- und Schubkräfte auftreten, die durch die Bewehrung in die Bodenplatte geleitet werden, was über ISO-Kimmsteine oder Styrodur nicht so ohne weiteres möglich wäre ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von Niko B Beitrag anzeigen
    Beton-Kellertreppen sind in der Regel über Anschlußbewehrung mit der Bodenplatte verbunden..
    bei dir vielleicht - aber die verallgemeinerung geht garnicht:

    demnächst kommen aufgeschreckte bauherren auf den baustellen und
    im grünen forum ins rotieren, weil du dich anhörst, als müsse bewehrt werden.

    muss es nicht.

    natürlich gibts -theoretisch- solche fälle: viertelgewendelt und freitragend.
    ich kenne keine derartige treppe aus der praxis: üblicherweise wird das
    "viertel" der treppe auf der decke und in der treppenhauswand aufgelegt.

    dadurch entstehen keine ominösen zug- und schubkräfte!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Avatar von Niko B
    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    86720 Nördlingen
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Dipl.-Ing.Univ.
    Beiträge
    71
    Zitat Zitat von mls Beitrag anzeigen
    dadurch entstehen keine ominösen zug- und schubkräfte!
    Aha ... guter Tipp ... dann werde ich auch eventuell nächstes mal darauf verzichten ... außer vielleicht zur Verhinderung einer Rißbildung an der Betonierfuge.

    Wenn es so ist, dann wäre es doch auch eine gute Idee nächstes mal eine Lage Styrodur drunterzulegen, oder?

    Viele Grüsse,
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    kaymetz
    Gast
    (Endenergiebedarf 64 kWh)
    Bei dieser Bauweise, ist die Ausführung der Treppe wohl ein Normalfall, wird Dich wohl 1,32€ pro Jahr kosten.

    Suchst Du tiefer im Neubau, wirst Du gravierende, Mängel entdecken.

    Es ist doch alles nur eine Frage der Investition und des Vertrauens zum BT - zum ausführenden Betrieb.

    Willst Du es perfekt, bist du ewig auf der Baustelle und selbst dann entstehen Fehler.

    Just my2 cent.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen