Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Ausblühungen im Keller

Diskutiere Ausblühungen im Keller im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Bürokauffrau
    Beiträge
    7

    Ausblühungen im Keller

    Guten Abend Bauexperten,

    wir haben in einem Kalksandsteinkeller eine Ecke (10x15 cm), unterester Stein, die weiterhin weiße Ausblühungen zeigen.

    Mitte September diesen Jahres haben wir von außen die Abdichtung unserer Kellerisolierung sanieren lassen (3x3m).
    Die damals betoffene Stelle ist inzwischen etwas kleiner, allerdings zeigen sich immer noch ein weißer Pflaum und der Stein fühlt sich feuchter an als andere.

    Die Sanierungsfirma hatte im September auf die vorhandene K2 Dickbeschichtung der Firma Remmers eine K1-Beschichtung der Firma PCI zweifach (sowie Grundierung) aufgebracht.
    Ich hatte damals nachgefragt, ob die Altbeschichtung nicht entfernt werden müsse? Das wurde verneint.
    Es wurde im betroffenem Bereich eine Art Verschiebung der Beschichtung angetroffen.

    Die Kellertemperatur liegt bei ca 16 Grad bzw. 51-53% Luftfeuchte und ich lüfte mehrfach täglich kurz an trockenen, kühlen (min. 5 Grad weniger als im Keller) Tagen.

    Der Keller riecht besser als vorher, aber trotzdem noch etwas muffig.

    Kann es sein das immer noch weiße Ausblühungen kommen?

    Was ist Euer Rat?

    Einen schönen Abend....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ausblühungen im Keller

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fliesen-Platten-u. Mosaiklegermeister
    Beiträge
    62
    ja das kann sein, Kalksandstein ist ein guter Feuchtigkeitsspeicher. Es kann aber auch Feuchtigkeit durch die waggerechte Sperrung kommen wenn diese undicht ist.

    Probiere eine Trocknung in dem du der betreffenden Stelle unmittelbar über einen längeren Zeitraum heiße Luft zuführst. Wenn eine undichte Stelle ist und genügend Wasserangebot vorhanden ist (Regen-, Schmelz- Grundwasser, undichte Rohrleitungen u.ä.) dann wird der Fleck und die Ausblühungen größer, da durch das Verdunsten ein regelrechter Sog (Kapilarwirkung) entsteht. Im besten Fall trocknet es ab und die Ausblühungen verschwinden, viel Glück.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Bauing
    Beiträge
    2
    Hallo,
    war bei der Sanierung denn eine Beschädigung festgestellt worden oder wurde nur "auf Verdacht" gehandelt.
    Wird der Keller gar nicht geheizt?
    Wie wird er denn genutzt?
    Wurde die Bauteilfeuchte mal gemessen?
    Gruß
    O.Herzog
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen