Ergebnis 1 bis 12 von 12

Netzwerkkabel in die Sparren legen

Diskutiere Netzwerkkabel in die Sparren legen im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Netphen
    Beruf
    Technischer Trainer
    Beiträge
    10

    Netzwerkkabel in die Sparren legen

    Hallo zusammen,

    wir sind gerade am Bauen und der Rohbau ist fertig. Ich bin gerade dabei Netzwerkkabel zu verlegen und da stellt sich mir gerade die Frage ob ich die Netzwerkkabel jetzt im Rohbau zwischen die Dach Sparren legen kann und von dort aus Richtung Dachboden (Da soll die Netzwerkverteilung hinkommen)
    Die Sparren bekommen ja noch irgendwann die 20cm Dämmung.

    Kann bzw. Darf man dort Netzwerkkabel verlegen und wenn ja müssen die in ein Leerrohr oder kann ich die Nagelschellen einfach dort befestigen und sauber verlegen?

    Ich könnte die auch in die Wand legen, aber so würde ich mir das extrem nervige "Schlitzen bzw. Fräsen" der Poroton Steine sparen :-)

    Über eine Antwort würde ich mich freuen.

    P.S Es handelt sich dabei natürlich um geschirmtes Kabel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Netzwerkkabel in die Sparren legen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Der Filoso-Fisch fragt: Kann in einem Leerrohr überhaupt je eine Leitung liegen...?

    Die DIN und der Fachverstand sagen übereinstimmen: Es ist dort zu verrohren.
    Nagelschellen und Netzwerkleitungen vertragen sich übrigens generell nicht besonders!

    Ob aber diese Stelle überhaupt sonderlich geeignet ist, sei dahingestellt (Luftdichtigkeitsproblematik).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Die DIN und der Fachverstand sagen übereinstimmen: Es ist dort zu verrohren.
    Nagelschellen und Netzwerkleitungen vertragen sich übrigens generell nicht besonders!
    .
    So direkt kann man das nicht sagen. Wenn wir das als (spätere) wärmegedämmte Wand annehmen, dann ist die direkte Verlegung von Kabeln und Mantelleitungen dort erlaubt. (DIN VDE 0100-520)

    Wenn auch nicht anzuraten (was ist wenn später das Netzwerkkabel nicht mehr ausreicht? oder defekt ist?)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ein Netzwerkkabel ist eine Leitung wofür?
    Ah ja.
    Und die sind schon immer wie zu verlegen, wo sie nicht zugänglich sind?
    Ah ja.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213

    Rotes Gesicht

    Zitat Zitat von Rudolf Rakete Beitrag anzeigen
    So direkt kann man das nicht sagen.
    Ich schon. Sehr direkt sogar.
    Wenn wir das als (spätere) wärmegedämmte Wand annehmen, dann ist die direkte Verlegung von Kabeln und Mantelleitungen dort erlaubt. (DIN VDE 0100-520)
    Im Prinzip ja, aber eben nicht bei Fernmeldeleitungen (denn die sind generell auswechselbar zu verlegen).
    Wenn man von der Normvorgabe abweichen möchte, wäre hier tatsächlich eine direkte Verlegung möglich. Aber - wie gesagt - schaden schon die Schellen dieser Art von Leitung (Verformung)! Da braucht man nichtmal auf spätere Einflüsse oder geänderte Bedürfnisse zu warten...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,843
    Ah ja.

    Ah ja.
    und in 2 Jahren freuen wir uns auf die Frage: Wie tausche ich die Kabel ohne die Dachschrägenverkleidung zu öffnen????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Oder so:
    ISDN geht, 10/100MBit geht, aber warum funktionieren meine Gigabit-Karten nicht über diese Leitung...? Alle Adern stimmen, das wurde nachgeprüft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Ich schon. Sehr direkt sogar.

    Im Prinzip ja, aber eben nicht bei Fernmeldeleitungen (denn die sind generell auswechselbar zu verlegen).
    Ich frage mich allerdings nun wirklich ob es sich bei einem Netzwerkkabel um eine Fernmeldeleitung im Sinne dieser Vorschrift handelt, soweit ich mich erinner stammt diese Vorschrift aus einer alten Post Fernmeldevorschrift.

    Aber egal, es macht ABSOLUT keinen Sinn solche Leitungen NICHT in ein Lehrrohr zu legen, die paar Pfennig (äh Cent) sollte man (Frau auch) immer bereit sein zu investieren. Da gebe ich Dir völlig Recht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    @ Gipser + Julius

    Ich bin doch auf Eurer Seite - ich meinte RaketenRudi mit meinem Post.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Odenheim
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    59
    Was ein Theater immer mit diesen Leerrohren... . Ich habe im ganzen Haus CAT7 verlegt und bin damit auf CAT6-Dosen gefahren. Das gesamte Netzwerk ist Gigabit fähig und zwar full-duplex wie sich das gehört. Wann hat man schon mal die 100m die laut Spezifikation zulässig sind und wer haut bitte mit dem Hammer auf ein Netzwerkkabel??? Mir ist der Aufwand mit Leerrohr einfach zu groß! Wenn ich von einem Stockwerk ins andere 10 Kabel legen muss, dann will ich die nicht durch 100 Rohre schieben müssen... . Meine Meinung und nach Norm absolut nicht korrekt ist schon klar... ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Für einen selbst (und auch für Kunden - in Absprache und unter Aufklärung) kann man durchaus von dieser Normvorgabe abweichen.
    Manchmal geht es auch nicht anders, z.B. bei UP-Nachrüstung von Altbau-Etagenwohnungen, wo aus statischen Gründen nur die Putzdicke genutzt werden kann.
    Aber dann muß extrem sorgfältig gearbeitet werden und man sich des Restrisikos bewußt sein. Hier sollte dann unbedingt eine Messung VOR dem Verputzen erfolgen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Trier
    Beruf
    Dipl.-Inf.
    Beiträge
    183
    Zitat Zitat von MS221 Beitrag anzeigen
    Was ein Theater immer mit diesen Leerrohren... . Ich habe im ganzen Haus CAT7 verlegt und bin damit auf CAT6-Dosen gefahren. Das gesamte Netzwerk ist Gigabit fähig und zwar full-duplex wie sich das gehört. Wann hat man schon mal die 100m die laut Spezifikation zulässig sind und wer haut bitte mit dem Hammer auf ein Netzwerkkabel??? Mir ist der Aufwand mit Leerrohr einfach zu groß! Wenn ich von einem Stockwerk ins andere 10 Kabel legen muss, dann will ich die nicht durch 100 Rohre schieben müssen... . Meine Meinung und nach Norm absolut nicht korrekt ist schon klar... ;-)
    Bei uns werden auch Cat7 Kabel in Leerrohre gelegt.

    Bleibt nur die Frage, ob man die Kabel in 10 - 15 Jahren wirklich so einfach austauschen kann.
    Da muss nur mal ein Heizunsinstallateur auf den Leerrohren rumlatschen, dann war's das evtl. mit der Auswechselei.

    Ob solche Kabel wirklich jemals gewechselt werden, wage ich auch zu bezweifeln. Naja, jetzt haben wir sie.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen