Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    rhein-sieg-kreis
    Beruf
    keinen
    Beiträge
    95

    Rückflussverhinderer für Hebeanlage

    Wir haben im Keller einen Pumpengrund, natürlich keine kompakte Anlage, sondern, wie damals wohl üblich, einfach Beton gegossen und eine Eisenplatte drauf.
    Nun haben wir so ca. 10 - 20 Tage im Jahr den tollen Kanalmief im Keller. Ich habe dieses Thema heute mal mit dem Abwasseramt unserer Stadt besprochen. So erhielt ich den Hinweis, dass ein Rückflussverhinderer dieses Problem lösen könnte. (So etwas haben wir natürlich nicht!!!).
    Jetzt stellt sich für mich die Frage, an welchen Punkt des Rohres dieses Teil eingebaut wird. Die Leitung DN 40 geht ca. 2,50m senkrecht hoch. Dann mit einem 90er Bogen ca. 3-4m waagerecht, dann ca. 1m senkrecht wieder runter in den Kanalanschluss im Keller.
    Was für ein Rückflussverhinderer nehme ich? ART, Sorte ...

    Ich danke für Eure Infos und Vorschläge.

    Wolfgang
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rückflussverhinderer für Hebeanlage

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    rhein-sieg-kreis
    Beruf
    keinen
    Beiträge
    95
    Hallo,
    ich wollte noch hinzufügen, dass es sicht nicht um Fäkalien handelt, sonden lediglich um Schmutzwasser.
    Anbei auch noch ein Foto.
    Wolfgang
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    ...bei uns sitzt er an der Hebeanlage, direkt nach der Pumpe.
    Es handels sich hier allerdings um eine echte Hebeanlage und die muss 3m hoch pumpen...
    In deinem Fall kann nicht allzuviel Wasser zurücklaufen.
    Da er nur als Geruchsverschluss dienen soll könnte er auch im waagrechten Teil sitzen, wenn er in dieser Einbaulage funktioniert.
    -
    Fraglich ist für mich ob das Problem so entsteht wie du vermutest, dass also Luft durch das Wasser in den Pumpensumpf gedrückt wird....

    Manfred hat da aber bestimmt noch eine Idee dazu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    ich vermute, dass das restwasser das unten immer stehen bleibt in verbindung mit bakterien eine eigendynamik entwickelt und vor sich hinfault.
    restmenge verkleinern und die pumpe in einem pumpensumpf anordnen. geruchsdichte abdeckung einbauen.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Ich würde den Deckel durch einen Geruchsdichten Deckel tauschen. Dann hast Du Ruhe.

    Schau mal hier die haben so etwas:
    http://www.hago.at/pages/produktgrup...bdeck.php?nr=1
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    915
    Ich würde da in den Schacht eine kleine, geschlossene Schmutzwasser-Hebeanlage von KSB oder Jung einbauen in welche die Abwässer direkt eingeleitet werden.
    Zum Druckausgleich haben vernünftige Anlagen einen Kohlefilter damit nix müffelt, im idealfall entlüftet man natürlich nach draussen.

    Dann ist ewig Ruhe.

    Gruß,
    Rene'
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo rene
    klär mich auf
    Zum Druckausgleich haben vernünftige Anlagen einen Kohlefilter damit nix müffelt,
    das ding kenn ich nicht.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    915
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    hallo rene
    klär mich auf das ding kenn ich nicht.

    gruss aus de pfalz
    Hi Gunther,

    die geschlossene Box muss ja entlüftet werden damit beim volllaufen die Luft raus kann und beim leerpumpen wieder Luft reinkann.
    Diesen Anschluss an der Box legt man mit einem Rohr wenn möglich bis nach draussen.
    Wenn das nicht machbar ist dann kommt in den Anschluss eine Kohlefilter-Patrone durch welche die Luft rein/raus kann und die Gerüche rausfiltert.

    Hier:

    http://www.ksb.com/ksb/web/COM/de/us..._box__art.html

    auf diesem Schnittbild sieht man vor der Pumpe im oberen Deckel diese kleine weisse Patrone.Da ist ausserem noch ein Kugel-Rückschlagventil drin das verhindert das der Kohlefilter mal nass werden könnte.

    Gruß,
    Rene'
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    rhein-sieg-kreis
    Beruf
    keinen
    Beiträge
    95
    Ich danke Euch für Eure Infos und Vorschläge. Aber wenn das stehende Wasser vor sich hin fault, verstehe ich nicht, warum es nicht jeden Tag stinkt. Das tut es nur bei Wetterumschwung und genau dann, wenn draußen der Kanal auch stinkt, wenn man auf den Gulli steht! Sollte sich bei den Bildern das Teil mit den Gewinden evtll doch um ein Ventil handeln, kann so etwas auch mal mit den Jahren kaputt gehen?
    Wolfgang
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von ozonhole Beitrag anzeigen
    Ich danke Euch für Eure Infos und Vorschläge. Aber wenn das stehende Wasser vor sich hin fault, verstehe ich nicht, warum es nicht jeden Tag stinkt. Das tut es nur bei Wetterumschwung und genau dann, wenn draußen der Kanal auch stinkt, wenn man auf den Gulli steht! Sollte sich bei den Bildern das Teil mit den Gewinden evtll doch um ein Ventil handeln, kann so etwas auch mal mit den Jahren kaputt gehen?
    Wolfgang
    Na ja aus dem selben Grund warum der Kanal nur bei fallenden Luftdruck stinkt. Der Muff ist ja auch bei gutem stabilen Wetter im Kanal. Nur der gesunkene Luftdruck sorgt dafür das der Gestank quasi rausgesaugt wird. Genau das passiert dann in deiner Grube. Wenn der Luftdruck stabil ist wird wahrscheinlich sogar eine art Glocke aus warmer Luft das muffeln verhindern, sinkt der Luftdruck wird regelrecht der Muff rausgesaugt.

    Deswegen, sag ich ja geruchsdichter Deckel drauf und gut ist. Oder eben den jetzigen Deckel selber geruchsdicht machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Im Grund glaub ich nicht, dass ihr auf dem richtigen Weg seid.

    Der eigentliche Rückflussverhinderer in der Druckleitung wird schon mal kaum was helfen, so er nicht sowieso schon da ist. Er macht aber Sinn, damit das Wasser in der DL nicht jedesmal nach dem Ausschalten der Pumpe wieder in den Sumpf zurückläuft und man das gleiche Wasser somit mehrmals pumpt.

    Der Zulauf zur Pumpe ist aber immer unter Wasser, sofern der Ausschaltwasserspiegel ordnungsgemäss festgelegt ist. Das wirkt dann als Geruchverschluss und somit ist die Theorie "Duft des öffentlichen Kanals kommt über die DL in den Sumpf" wiederlegt.

    Oft sind übrigens in den Druckstutzen der Pumpen schon kleine Gummiläppchen eingebaut die eine einfache Rückstauklappe sind.

    Die Aussage, dass es im Haus stinkt, wenn der Kanal stinkt spricht vielmehr für eine atmosphärische Verbindung.

    Ich tippe auf zwei Möglichkeiten:
    • fehlende Luftdichtheit an der Einleitung der Druckleitung in die Abwasserleitung des Hauses
    • alte Drainage, die sowohl am Kanal wie auch am Pumpensumpf angeschlossen ist. Dann sind wir aber schon im Bereich der Straftatbestände.


    Duftdichter, na ja geruchsdichter Deckel (Raketenrudi) führt aber zum von Rene beschriebenen Problem, schwankender Wasserspiegel wie ihn eine Pumpe nunmal hervorruft führt zur Notwendigkeit von Luftein- bzw. ausströmung. Dichter Deckel sorgt dann dafür, dass die Luft wo anders rein- und rausgeht, hier wärs wahrscheinlich das zweite Rohr mit den Kabeldurchführungen. Müsste man dann folgerichtig auch gasdicht machen. Würde man es dann tatsächlich gasdicht bekommen (was ich nicht glaube), werden die Geruchverschlüsse der Einläufe leergesaugt, kann auch nicht der Weg sein.

    Korrekt geht dies nur mit einer Be-/Entlüftungsleitung nach draußen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Manfred Abt Beitrag anzeigen

    Korrekt geht dies nur mit einer Be-/Entlüftungsleitung nach draußen.
    Da haste Recht, das hatte ich nicht bedacht. Aber wenns im Keller ist sollte ne Belüftung nach Außen ja irgendwie machbar sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    rhein-sieg-kreis
    Beruf
    keinen
    Beiträge
    95
    Mein lieber Gott, da kommt man ja gewaltig ins schwitzen. Gibt es denn nicht einen (Corega) Tab, den man ins Wasser schmeißt und gut ist?
    PS: Das HT Rohr, was in Mitte der Grube ist, kommt von der Kellertreppe draußen, dass wäre doch ein guter Ent- Be- Lüfter?! Luftdicht würde dann doch reichen, oder?
    Wolfgang
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    ...kommen wir der Sache da etwa näher?

    Hat dein Kellerabfluss KEINEN Geruchsverschluss und kann bei seltenen Wind-/Druckverhältnissen ein Überdruck im Pumpensumpf entstehen...?

    oder

    hat dein Keller einen Geruchsverschluss, der aber nur selten mit Wasser gefüllt ist, und daher an den meisten Tagen des Jahres als Entlüftung funktioniert...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    rhein-sieg-kreis
    Beruf
    keinen
    Beiträge
    95
    Hallo Bernix,
    nein, ich habe nichts gesehen. Draußen ist es lediglich ein viereckiger Gulli mit einem kleinen Korb drinne, der wohl die festen Bestandteile (Regenwürmer lieben wohl diesen Korb ;-) ) aufsammeln soll. Der steht ein bisschen im Wasser, aber ich habe freie Sicht ins HT Rohr, welches unter dem Haus zum Pumpengrund führt. Von einem Verschluß ist nichts zu sehen.
    Wolfgang
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen