Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    14

    Frage Neuer Wasserhahn pfeift

    Hallo allerseits,

    in der Küche habe ich einen neuen Wasserhahn an der Spüle angebracht. Qualitativ ist er vom Feinsten (Marke Hansgrohe).

    Nun ist es ja normal, das Wasserhähne etwas tropfen, wenn im Keller der Warmwasserboiler loslegt, weil dadurch ein Überdruck entsteht, der abgebaut werden muss. In meinem Fall aber beginnt der Wasserhahn hochfrequent zu pfeifen, wenn dies geschieht. Tropfen tut er dabei natürlich auch. Das Pfeifgeräusch ist absolut nervtötend.

    Kurzfristig kann ich Abhilfe schaffen, indem ich einfach ein bißchen warmes Wasser entnehme, da sich dabei der Überdruck abbaut. Aber das ist ja nicht die Lösung.

    Was kann man da tun? Könnte es damit zusammenhängen, dass der Schäumerteil im Wasserhahn (also die Luftbeimischung) etwas unrund läuft? Das wirkt so, als ob im Wasserstrom am und zu Luftblasen wären (was aber nicht der Fall ist, also muss es am Wasserhahn liegen). Kann man da was einstellen? Wie geht man an solch Problem am besten ran?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neuer Wasserhahn pfeift

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Wenn Du einen normalen WW-Speicher im Keller hast, sollte der eigentlich entweder ein Ausdehnungsgefäß haben oder ein Überdruckventil und nicht Deine Wasserhähne als solches mißbrauchen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Richtig, da stimmt etwas nicht. Vielleicht ist es eine Niederdruckarmatur

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Richtig - das darf nicht sein.
    Es könnte an jener Sicherheitsgruppe oder dem Ausdehnungsgefäß etwas defekt sein.
    Vom Fachmann prüfen lassen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    ..., sollte der eigentlich entweder ein Ausdehnungsgefäß haben oder ein Überdruckventil ...
    Nicht oder sondern und, Ralf.
    Wobei das Ausdehnungsgefäß entfallen kann, nicht aber das Si-Ventil.
    Das Auslaufventil hat in geschlossener Stellung weder zu pfeifen, noch zu tropfen.
    Tropfende Armaturen sind nur bei offenen Speichern notwendig und üblich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    14
    Vielen Dank für die Tipps!

    Das mit der Niederdruckarmatur möchte ich eigentlich ausschließen. Ich habe zwar die Packung/Anleitung weggeworfen, aber das hätte mir ja auffallen müssen, wenn da ein dritter Schlauch drangewesen wäre. Das war ein Kompletthahn mit einem Kaltwasserschlauch und einem Warmwasserschlauch ohne einen dritten Schlauch für eine Kaltwasser-Rückverbindung. Empfohlener Betriebsdruck 1-10 bar, soweit ich mich erinnere.

    Ich habe mal ein paar Fotos im Keller gemacht. Daraus könnt ihr vielleicht erkennen, was für eine Technik bei mir im Haus im Einsatz ist. Allerdings kenne ich mich nicht gut genug aus um unterscheiden zu können, welche Installationen für die Heizung und welche für das Warmwasser zuständig sind. Die Wäsche des Nachbarn ist auf den Fotos auch nicht hilfreich. Ich habe mich aber bemüht, dennoch möglichst aussagekräftige Bilder hinzukriegen.

    Könnte es sein, dass der Hahn nicht so dicht ist, wie er sein sollte? Andererseits ist er normalerweise ja dicht, außer wenn jemand irgendwo im Haus im größeren Stil Warmwasser entnommen hat (--> duschen) und demzufolge davon auszugehen ist, dass der Boiler im Keller nachheizt.

    Im übrigen tropft die Dusche in solchen Heizphasen auch ganz gerne mal - wenngleich sie nicht pfeift. Die Wasserhähne in Badewanne und Waschbecken machen das allerdings nicht.









    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Rheingau
    Beruf
    Amateur
    Beiträge
    332
    Welchen Teil von

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Vom Fachmann prüfen lassen!
    hast Du nicht verstanden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ich sags mal ganz drastisch. Da scheint irgendwas massiv im Argen zu liegen. Irgendwann kommt der Tag, an dem Deine Armaturen mal nicht als Überdruckventil funktionieren. Wenn dann da unten´grad jemand Wäsche aufhängt, wenn eine WW-Leitung mit 60° heissem Wasser auseinander fliegt - was denkst DU, passiert dann???

    Du spielst grad mit der Gesundheit anderer!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    RW
    Beruf
    Maschinenbautechniker
    Beiträge
    38
    Wenn die Armatur im geschlossenen Zustand Pfeift ist sie vermutlich nicht ganz dicht. D.h. bei der Dichtheitsprüfung in der Montage durchgefallen.
    Es kann sich um einen kleiner Harris im Grundkörper oder Kartusche handeln oder eine Verschmutzung an einem O-Ring oder Dichtelement.
    In meinen Augen ein Reklamationsfall!
    Ausbauen und über Deinen Händler bei Hansgrohe reklamieren.
    Alternativ +49 7836 51-0 anrufen und dich mit dem TSC = Technischen Service Center verbinden lassen und um Rat Fragen.
    Hier wird Dir geholfen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Trotzdem dürfte aber so ein Druckanstieg nicht vorkommen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen