Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    RW
    Beruf
    Maschinenbautechniker
    Beiträge
    38

    Flüssige Raufaser an der Decke oder Rollputz

    Wie planen gerade die Malerarbeiten in unserem Neubau.
    An den Wänden im Wohn- und Esszimmer wollen wir einen Rollputz aufbringen und für die Decke wurde uns flüssige Raufaser empfohlen.
    2 verschiedene Materialien in einem Raum sieht das gut aus?
    Hat hier jemand Erfahrung oder Empfehlungen?
    Was nimmt man am besten in Bad?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Flüssige Raufaser an der Decke oder Rollputz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Raumausstattermeisterin
    Beiträge
    251
    wollt ihr alles selbst machen?

    wenn ja:
    ich habe noch nie eine von laien aufgetragene flüssige rauhfaser gesehen, die optisch was hermacht...
    ergebnisse meist: ungleichmässige körnchenverteilung, fleckiges aussehen...
    selbst fachleute tun sich da manchmal schwer...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Zitat Zitat von jturtle Beitrag anzeigen
    ich habe noch nie eine von laien aufgetragene flüssige Rauhfaser gesehen, die optisch was hermacht...
    ergebnisse meist: ungleichmässige körnchenverteilung, fleckiges aussehen...
    selbst fachleute tun sich da manchmal schwer...


    ... und das Gleiche gilt für Rollputz






    ------------------------------------------------------------------------------------------

    Und jetzt kommt

    Jetzt kommt die Antwort auf eine Frage die nicht gestellt worden ist.

    Ich krieg Magenschmerzen, wenn ich höre, dass sich jemand so einen irreversiblen Mist auf einen "Neubauuntergrund" draufklatschen will.
    Wenn man's denn haben will, gibt es bei Raufasertapeten x verschiedene Strukturen, die, wenn sie ordentlich verarbeitet sind keinen Tapetenstoß erahnen lassen.
    Wenn bei Streichraufaser nach einigen Jahren dann noch die Struktur (vielleicht auch nur partiell) zugestrichen ist, kommt das große Wehklagen. Wie krieg ich den Schrott wieder weg?
    Abbeizen? Abstoßen? Überspachteln? etc etc. Das kann man sich alles sparen. (z. B. wenns den unbedingt ein Rollputz sein muss -> Vlies drunter...)

    Ende

    Werner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    @ Sarkas: DAS unterschreibe ich genau SO!

    Rollputz/Rauhfaser zum Streichen ist bei einer Renovierung eine Katastrophe...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,923

    Idee

    ...kann mich da nur anschliessen.

    Beides (aus dem Eimer) taugt für den Wohnbereich nicht.
    Rollputz habe ich lediglich im KG aufgezogen.
    , äh aufgerollt.

    Eine textile Flüssigtapete dagegen (wenn richtig aufgebracht) ist schick. Haben wir im Bad/Schlafzimmer und machen wir auch noch im Flur.

    (http://www.jadecor.de/cms/ kann ich empfehlen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Fuldatal
    Beruf
    Rentner
    Benutzertitelzusatz
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Beiträge
    485
    ich kann die Warnungen vor flüssiger Rauhfaser nur bestätigen; habe es mal verarbeitet und es sah weder gut aus noch war es unter dem Strich ein Zeitgewinn.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Bad Oldesloe
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    5
    Ich fand "Streichputz" in Form gefüllter Kalkfarbe schon ganz nett. Ob das Ergebnis durch einen Laien verarbeitet gut aussieht, darüber kann man drüber diskutieren. Ich bin als Renovieranstrich damit zufrieden, beim Neubau passt es vielleicht nicht ganz so gut...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Potsdam
    Beruf
    Maler
    Beiträge
    140
    Ich kann auch nur von abraten.

    Oberfläche gefällt mir optisch garnicht da die Holzspäne wie Zahnstocher herrausschen und somit ziemlich spitz sind im gegensatz zu Raufasertapete die noch eine dünne Schicht Papier drüber hat.
    Und die spätere Entfernung wenn man z.B. eine Mustertapete haben möchte dann ist das erreichen einer glatten Flächen nur mit schleifen spachteln und wieder schleifen möglich.
    So ähnlich verhält es sich mit dem Rollputz.
    Wie damals mit dem Reibeputz der an Decken und Wänden angebracht wurde und jetzt für teures Geld wieder geglättet wird da sich so schnell der Staub in den Rillen fängt.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen