Ergebnis 1 bis 13 von 13

Fugenschwarz

Diskutiere Fugenschwarz im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von optikus
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Brühl in der sonnigen Kurpfalz
    Beruf
    Handwerker
    Benutzertitelzusatz
    Brillenklempner ;)
    Beiträge
    491

    Fugenschwarz

    Hallo!
    Ich habe mich für fast schwarze Steinzeugfliesen 60x 60 entschieden und möchte diese um ein einheitliches Bild zu haben schwarz verfugen lassen.
    Mir wurde aus (plausiblen) Gründen davon abgeraten, aber........

    Hat jemand Erfahrungen mit Schwarz als Fugenmasse?
    Gruß optikus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fugenschwarz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Jedes Schwarz in der Fuge wird irgendwann über Ausschwemmungen und Ablagerungen ins graue übergehen....

    Sieht aber erstmal geil aus...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Vertrieb
    Beiträge
    655
    Das gleiche Problem wie weiße Fugen - irgendwann wird alles grau, und zwar schön ungleichmäßig. Das sieht furchtbar aus.

    Mein Tip - PCI Sandgrau. Das ist genau der Farbton, der sich sowieso einstellen wird. Der bleibt also am längsten erhalten.

    Gruß,
    Erdferkel

    PS:
    Sieht aber erstmal geil aus...
    Ja, genau so lange wie der Fliesenleger noch im Haus ist. Sobald er die Tür hinter sich zumacht, ist es mit der Pracht vorbei...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Mein Tip wäre zementgrau von sakre...


    operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Bei zuviel Wasser beim Fugen und Abwischen, werden bei "Schwarz" die Farbpigmente recht unregelmäßig ausgewaschen.
    Das gibt eine sehr fleckige Optik, auf der Baustelle wird immer der GK-Bauer verdächtigt, hier in die Fuge seinen Schleifstaub-Dreck eingesuddelt zu haben.
    Dabei sind es nur die "hops gegangenen" Schwarz-Pigmente.

    Kann nur dringend davon abraten, wenn dann:
    Grautöne (je mehr zu grau, desto weniger Pigment-Ausschwemmung)
    ...siehe operis Hinweis.

    Selbst bei "Anthrazitem" geht das mit den Flecken schon los.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Versuchs mal hier. Sehr aufwendig, auch preisintensiv, aber schwarz, auch später noch

    http://www.esco-bauchemie.de/uploade...a08d19c3d8.pdf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Zitat Zitat von Vossi Beitrag anzeigen
    Versuchs mal hier. Sehr aufwendig, auch preisintensiv, aber schwarz, auch später noch

    http://www.esco-bauchemie.de/uploade...a08d19c3d8.pdf
    Ganz wichtig, bei einkomponetenepoxi probeverfugung anlegen. gab schon viele fälle, wo danach die fuge zwar super aussah aber die fliese versaut war.


    operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Saschsen
    Beruf
    Autohändler
    Beiträge
    22

    @operis: wir auch!

    hallo,

    leider habe ich auch noch keine erfahrung mit schwarzen fugen. wir wollen aber auch welche. uns haben zwischenzeitlich zwei fliesenleger (meister) so wie der bauleiter davon abgeraten. schei*** egal welche farbe die wand- und bodenfliesen haben. wir hören immer nur "da würd ich ihnen einen grauton empfehlen..." wir können es nicht mehr hören und haben uns jetzt trotz aller ratschläge für schwarz bzw. anthrazit entschieden. das dumme ist immer der spagat zwischen den herstellern und den handwerkern. die hersteller und bauindustrie verkauft das zeug und die handwerker bieten es an, wollen es aber nicht verarbeiten. in den prospekten und co. sind auch immer alle varianten zu sehen... sieht ja auch verdammt gut aus. warum diese diskrepanz?
    bei uns im bürogebäude haben die sanitäreinrichtungen auch alle graue fugen und pissgelbe fliesen. das sieht so kac** aus! und weil das gebäude auch schon ein paar jahre auf dem buckel hat, sehen selbst die grauen fugen misst aus, da gealtert. also meine devise als bauherr ist: "es wird nach ein paar jahren eh alles nicht mehr so aussehen wie am anfang und ob mir graue fugen weggilben oder schwarze..."

    sorry. ist eine sehr subjektive sicht eines laien, aber was soll man als bauherr tun. letztendlich bleibt die entscheidung und die damit verbundenen konsequenzen an einem selbst hängen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von DerToni Beitrag anzeigen
    die hersteller und bauindustrie verkauft das zeug und die handwerker bieten es an, wollen es aber nicht verarbeiten. in den prospekten und co. sind auch immer alle varianten zu sehen....
    Du bist doch Autohändler. Warum holen so viele Asiaten und Amis ihren Porsche im Werk ab, um ihn dann nach Hamburg oder Amsterdam oder einem anderen Hafen zu fahren, von dort zu verschiffen und Tage oder Wochen zu warten, bis er vor ihrer Tür steht?

    Weil sie ihn auf den BAB einmal richtig treten dürfen. Zu Hause dürfen sies nicht. Trotzdem verkauft Porsche die Kisten massenweise dahin. Ferrari auch. Andere auch.

    Das selbe Prinzip - es wird hergestellt, also wird es verkauft. Was juckt es den Verkäufer, ob es beim Kunden Sinn macht.
    Wenn die Industrie nur sinnvolle Sachen produzieren würde, wären manche Weltkonzerne Hinterhofklitschen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    457
    Ich habe schon einige Böden in Schwarz bzw.Anthrazit verfugt,meistens mit Fugenmasse von Mapei,da diese recht fein ist und nicht so anfällig Schmutz gegenüber.Ich habe bei meinen Eltern vor ca.5Jahren einen Boden mit beigen Fliesen, Jurabeige verfugt,der sieht heut noch aus wie neu.Und vor einem Jahr haben wir in Berlin ein Hotel mit ähnlichen Fliesen auch Jurabeige verfugt.Die Fugen sind jetzt Schwarz,was uns als Mangel angekreidet wurde.Wir haben jetzt einen Quadratmeter mit Reneval Kraftreiniger gereinigt und siehe da,es gab wieder saubere Fugen in Jurabeige.
    Die Optik eines Fliesenbelags hängt meist von der Reinigung ab!Das gilt auch für die Fugen.

    Auf Baustellen ist es aber oft ein Problem das nach dem Fliesen noch der Trockenbauer die Decke baut und danch die Fugen bes.... aussehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von THEO
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    446
    Zitat Zitat von optikus Beitrag anzeigen
    Hat jemand Erfahrungen mit Schwarz als Fugenmasse?
    Gruß optikus
    Moin Optikus,

    nicht verwundern, wenn ich auch noch einen Tip abgebe, aber meinen nebenstehenden Beruf habe ich über 20 Jahre in der (bau)chemischen Industrie ausgeführt
    Von daher ist die schwarze Verfugung mit "normalen" Fugenmörteln wirklich nicht zu empfehlen, es sei denn, die Fugen werden nach Trocknung imprägniert - ein mitunter sehr zweifelhaftes Ergebnis und nicht zu empfehlen.

    Die nächste Stufe wären die "hydrophobierten", also wasserdichten Fugenmörtel, die schon wesentlich weniger zu Verfärbungen und Schmutzaufnahme neigen.

    Wirklich gute Ergebnisse liefert für Dein Vorhaben letztendlich nur ein Fugenmörtel auf Epoxidharzbasis, weil i.d.R. völlig inert gegenüber den üblichen Schmutzbelastungen, absolut verfärbungssicher und auch Chemikalien wie Säuren und Laugen ihm nichts anhaben können.

    Nimm dazu die Empfehlung von Operis und lasse eine Probeverfugung machen, ob auch die Fliese und der Untergrund (wurde noch gar nicht erwähnt) mitspielt und suche Dir einen Fliesenleger, der das Material auch wirklich gerne verarbeitet. In Frage kommen da Fliesenleger(betriebe), die z.B. in der lebensmittelverarbeitenden (Fleisch, Fisch, Milch) Industrie aktiv waren/sind, denn dort wird häufig, bzw. fast ausschliesslich Epoxidharz verarbeitet.

    Kleiner Warnhinweis:
    1.) Ich weiss nicht, ob und wo es schwarzen Epoxifugenmörtel gibt.
    2.) Nicht erschrecken, wenn Dir der Fliesenleger sein Angebot für die Verfugung vorlegt


    @die hier mitlesenden und -schreibenden Fliesenleger
    Bitte nicht falsch verstehen, in der Berufsausbildung gehört die Verarbeitung von Epoxidharz dazu, aber im Alltagsgeschäft lehnt der ein oder andere Fliesenleger, meiner bescheidenen Meinung nach, die Verarbeitung von Epoxi schlichtweg ab. Ich lasse mich da gern eines Besseren belehren, also bitte nicht angegriffen fühlen - danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Hast ja recht , also wird keiner Meckern. Es gibt Handwerker die diese Fugen gerne verarbeiten. Meiner Meinung nach eine Heidenquälerei, mit für mich und meine Künste, zweifelhaftem Ergebnis. Und ich habe mich angestrengt. Unser Fliesenleger verarbeitet das gerne und es geht im gut von der Hand.
    Vielleicht ist ein reiner Fugebetrieb eine Lösung für Dein Problem. Um die Epoxyfuge wirst Du beim Schwarzwusch nicht herumkommen. Die verlinkte Fuge funktioniert, soviel kann ich sagen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Ich fuge gerne Epoxi, habe jahrelang mit einem großen Abdichtbetrieb (Lebensmittelindustrie) sowie bei Berlin Chemie (jetzt Schering, also Bayer) gearbeitet.

    Mein Fazit: Dem Kunden ein Kissen hinlegen, wenn er nach hinten umfällt. Ist eine sauarbeit und nicht gerade günstig.

    Achso, noch ein kleiner Tip Schomburg Flexfuge Farbton graphit gibt auch super Ergebnisse Mein ich ehrlich, bin begeistert.

    Operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen