Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Amstetten
    Beruf
    Maschinenbau
    Beiträge
    2

    Innenisolierung mit Thermoputz sinnvoll?

    Hallo,

    erstmals möchte ich alle hier begrüßen, bin neu hier im Forum! Ich heiße Harald und komme aus Österreich!

    Ich hätte eine Frage bezüglich Innenisolierung von einem 30er MWK.

    Ich wohne in einem Bauernhaus und baue gerade das OG um. Ich habe ein MWK (30cm) und möchte dieses gerne isolieren. Es ist so, dass ich vielleicht in ein paar Jahren ein WDVS außen mache. Es ist aber noch nicht sicher ob es so sein wird und wann. Deshalb möchte ich gerne jetzt für die nächsten paar Jahre einen Innenisolierung anbringen.

    Ich hätte an einen Thermoputz gedacht (Wärmedurchlässigkeit <15, Wärmeleitfähigkeit 0,10W/mK).
    Ist so ein Thermoputz sinnvoll oder bringt dieser überhaupt etwas? Brauche ich hier noch irgendeine Dampfbremse oder diffusionsoffene Folie? Der Thermoputz wäre die billigste Lösung, da mir dieser pro Quadratmeter nur ca. 7 Euro bei 4cm Putzsstärke kostet.

    Eine weitere Lösung wären Kalziumsilikatplatten, aber diese sind extrem teuer gegenüber dem Thermoputz (25 Euro/m²).

    Ich wäre über eine Antwort sehr erfreut.

    Besten Dank
    Harald Stressler
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Innenisolierung mit Thermoputz sinnvoll?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    676
    wenn du mal was an der außenhaut machen willst, dann würde ich mich heute mit innenmaßnahmen gar nicht aufhalten. das geld würde ich, vom eventuell zweifelhaften erfolg nicht investieren.

    thermoputz für innen? bin ich jetzt spontan auch überfragt.

    gebe ich bei www.u-wert.net so eine konstruktion mal ein, dann bekomme ich direkt ein s u p e r - e r g e b n i s .

    schwarz

    http://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von roxxx Beitrag anzeigen
    Der Thermoputz wäre die billigste Lösung, da mir dieser pro Quadratmeter nur ca. 7 Euro bei 4cm Putzsstärke kostet.
    Aber die Dämmwirkung ist auch bescheiden. Bei einem Lambda von 0,1W/mK kannst Du mit 4cm Putzstärke nicht viel ausrichten.

    Wie sieht der bisherige Wandaufbau aus?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Amstetten
    Beruf
    Maschinenbau
    Beiträge
    2
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Aber die Dämmwirkung ist auch bescheiden. Bei einem Lambda von 0,1W/mK kannst Du mit 4cm Putzstärke nicht viel ausrichten.

    Wie sieht der bisherige Wandaufbau aus?

    Gruß
    Ralf
    Bis jetzt nur Aussenputz ca. 3cm und Ziegel (29cm)

    Schöne Grüße
    Harald
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Der Preis ist merkwürden.
    7 € / m² für 4 cm Spezialputz, wenn 08/15 Gipsputz mit 1,5 cm schon bei 8 - 10 € liegt???
    Wie geht das?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von roxxx Beitrag anzeigen
    Bis jetzt nur Aussenputz ca. 3cm und Ziegel (29cm)
    Ziegel ist nicht gleich Ziegel. Bitte etwas genauer.

    Aber unter´m Strich wirst Du mit dem Dämmputz den U-Wert wohl nur um wenige Zehntel verbessern können.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen