Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 44

Risse in der Bodenplatte / Sole

Diskutiere Risse in der Bodenplatte / Sole im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Sicherheitsbranche
    Beiträge
    16

    Frage Risse in der Bodenplatte / Sole

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und bitte um fachlichen Rat.

    Die Bodenplatte unserers Neubaus ist kurz vor dem (nächsten "Jahrhundert-") Winter gegossen worden. Nun ist Baustopp.
    Wir bauen ohne Keller, ein Bodengutachten des Nachbargrundstückes hat festgestellt, dass der tragende Boden erst nach 40-80cm beginnt. Aus diesem Grund hat unser Architekt ein Streifenfundament von 50cm Breite eingeplant. Hierzu habe ich bereits ein anderes Thema gestartet.

    Unsere Bodenplatte habe ich aus Neugier gestern vom Schnee befreit. Außerdem hoffte ich, dass die Bodenplatte früher bearbeitet werden kann.
    Nun mußte ich auf einer Seite, kurz vor der Verschalung, in der Bodenplatte Risse feststellen. Gerstern beim Schneeschüppen sah es noch so aus, als würden sie nicht nur oberflächlich sein. Nun, auf den beiliegenden Fotos siht es eher harmos aus, was mache ich, wenn die Risse doch nicht nur oberflächlich sind ?

    Vielen Dank im voraus für eure Tipps...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Risse in der Bodenplatte / Sole

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,490
    Hallo,
    wann wurde genau gegossen? Wie kalt war es?
    Die nachbehandlung hat hier in keinster weise stattgefunden und ich unterstelle auch das die vorbehandlungen nicht stattgefunden haben.
    Grüße nach HF.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Lebski
    Gast
    Naja. Schnee dämmt und schütz vor Austrocknung. Kann man sich so einreden.
    Überwacht den BU jemand der nicht von ihm bezahlt wird? Also ein von euch bezahlter Architekt, Bauleiter o. ä.?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    JamesTKirk
    Gast
    Wenn ich mir Bild 3 und 4 so anschaue meine ich, dass sich die oberste Schicht so langsam verabschiedet. Könnte alles schön aufgefroren sein. Dann wären die Risse das kleinere Problem.

    Erzähle mal bitte ein bisschen mehr von der Herstellung der Platte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Sicherheitsbranche
    Beiträge
    16
    Also,

    am 07.12.2010 wurde bei leichten Minusgraden die Streifenfundamente ausgehoben und anschließend am 08.12.2010 verfüllt.

    am Freitag, den 10.12.2010 wurde die Bewehrung und die Folie, sowie Verschalung hergestellt.

    Am Samstag die Sole gegossen. Am Freitag, Samstag und Sonntag (bis Nachmittag) hatten wie bis zu 5 + Grade, Nachts nicht unter Null.

    Am Sonntag ging es dann wieder runter. Laut Rohbauer und Architekt hätten sie zwar nicht bis zu den + Graden warten müsssen, diese kamen jedoch gerade recht.

    Laut Architekt wurden in den Beton der Streifenfundamente irgendwelche Mittel eingbracht, damit das bei den Graden funktioniert. Ich habe auch noch gesehen, dass der Rohbauer in die Streifenfundamente Bewehrungen geworfen hat.

    Weiter kann es jetzt jedoch nicht gehen, da das Mauern bei diesen Graden nicht funktioniert.

    Der Bau wird unabhängig vom Architekten betreut. Die Auflöseerscheinungen sind jedoch wirklich nur oberflächlich...eine ganz dünne Schicht. ich reiche mal ein Foto nach...

    Anbei ein paar Fotos zur Herstellung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Sicherheitsbranche
    Beiträge
    16
    Auflösungserscheinungen der Bodenplatte...

    Unter dieser Schicht ist jedoch alles fest....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Lebski
    Gast
    http://www.wetter.com/wetter_aktuell...571&prev=3days
    Man sollte auch nicht auf gefrorenen Untergrund betonieren.
    Schön ist es jedenfalls nicht. Ob es allerdings Schäden nach sich zieht? Einen Nachweis der Betonfestigkeit würde ich schon verlangen. Das geht an der Bodenplatte z.B mit einem Hammer nach Schmidt (Prüfgerät)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Sicherheitsbranche
    Beiträge
    16
    Ok, Du meinst bestimmt so ein Teil:

    http://www.pce-instruments.com/deuts...E-HT-225A.html

    richtig ?

    Was muß das Gerät den Anzeigen, damit alles gut ist ?

    Was meinst Du zu der Oberfläche ?

    Yilmaz, was meist Du mit Nachbehandlung ? Folie etc ?
    und was mit Vorbehandlung ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,490
    vorbehandlung: nicht auf gefrorenes boden gründen
    nachbehandlung: frischbeton ist vor frosteinwirkung zu schützen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    wasweissich
    Gast
    für mich sieht die oberfläche nach einem W/Zwert jenseits von gut und böse ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Lebski
    Gast
    Jo, das Teil meinte ich.
    Was das Prüfgerät Anzeigen soll, weiss dein Architekt. Frag ihn vorher.
    Pi x Daumen sollte es nach 28 Tage 90% der Betonfestigkeit anzeigen.

    Den w/z Wert könnt ich auch den Fotos nicht erkennen. Und wir machen jetzt seit fast 20 Jahren nur Bodenplatten. Gibt es da extra Kristallkugeln dafür?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,391
    Einmal erleben das, dass Ding das anzeigt, was nachher per Probezylinder ermittelt wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    JamesTKirk
    Gast
    Das mit der Rückprallhammerprüfung könnt ihr euch getrost sparen. Es ist doch nun auf den Bildern sichtbar, dass sich wohl Schlämme an der Oberfläche angesammelt hat, die nun abplatzt. D.h. doch wohl, dass die obere Schicht eher minderfest ist, was auch ganz natürlich ist, da die minderfesten Anteile schwerkraftbedingt nun mal nach oben steigen. Auf diesem Grund prüft man z.B. eine Decke auch grundsätzlich von unter oder von der Seite (ist nu bei der Bodenplatte schlecht möglich). Weiterhin zeigt der Rückprallhammer keine Festigkeiten an, wie der Kollege Lebski geschrieben hat, sondern Skalenteile, die nach Tab. NA2 der DIN EN 13 791:2008-05 irgendwelchen Druckfestigkeiten zugeschrieben werden können (vorsichtig formuliert). Somit ist die Rückprallprüfung für diesen Fall garantiert die falsche Prüfung !!!

    In so fern macht es Sinn, einen Kern zu ziehen (wie Mark schon angedeutet hat) und den nicht jetzt, sondern nach 28 Tagen zu prüfen. Die Oberseite, die vor der Druckfestigkeitsprüfung abgeschnitten wird (man braucht ja planparallele Ober- und Unterseite für die Prüfung) sollte man mittig aufschneiden und unter dem Mikroskop auf Gefügestörungen hin untersuchen (den oberflächennahen Bereich).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Aber James - das kost doch was - und hier seh ich eher Billichwillich
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    JamesTKirk
    Gast
    Sorry Ralf, wie konnte ich nur das überlesen ...

    Aber wie heißt es so schön: "Wer billig kauft, kauft zweimal"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen