Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Nach müdl. Zusage erhöht Bank kurzfristig Zinssatz

Diskutiere Nach müdl. Zusage erhöht Bank kurzfristig Zinssatz im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    BI
    Beruf
    IT
    Beiträge
    35

    Frage Nach müdl. Zusage erhöht Bank kurzfristig Zinssatz

    Achtung - kein trivialer Text

    Hallo,

    Do 25.11
    ich habe bei der isdochegal am Do 25.11 ein Angebot bekommen das sich zusammensetzt aus zwei Wohnriester Bausparverträgen und einem separaten Darlehen, dies ist nicht das Diskussionsthema, das Konstrukt paßt.

    Fr 3.11
    Am Fr 3.11 habe ich alle notwendigen Unterlagen die laut Checkliste der isdochegal Notwendig (Notarvertrag, wohngebäude versicherung etc. etc) sind in der Filiale abgegeben.

    Fr. 10.11
    Am Fr. 10.11 zu dem ich wieder bei der Bank war mußte ich feststellen, das von den Unterlagen nichts zur Prüfung eingereicht wurde.

    Die Unterlagen habe ich alle am Fr 10.11 mit meiner Frau unterschrieben und abgegeben. Ich habe Ihm ausdrücklich gesagt er soll alles noch am Freitag in die Wege leiten.

    Dienstag 14.12
    Am Dienstag 14.12 teilte ich der Bank mit, dass ich beim Notar unterschrieben habe, zuvor habe ich mehrfach an die Bank gemailt und auch angerufen bis ich Ihn endlich erreicht hatte. Er bestätigte mir, dass alles nach Plan läuft und er die Zusagen bei der Schwäbisch Hall eingeholt hat.

    Donnerstag 23.12
    Heute erhielt ich ein Brief von der isdochegal, dass aufgrund sehr kurzfristiger Zinserhöhung, mein Antrag den ich am 10.12 unterschrieben habe, angeblich nicht rechtzeitig via Post bei der Bausparkasse angekommen sei und daher nun leider nur ein Zins von 3,6% gegeben werden kann.

    Zitat: Leider muss ich ihnen mitteilen, dass der Antrag nicht wie geplant am Montag 13.12 bei der Bausparkasse eingegangen ist. Somit gab es eine Änderung bei den Konditionen. Wir haben leider keinen Einfluss auf den Postversand und der Zustellung der Briefe.

    Statt 3,45% soll ich nun 3,6% nominal zahlen.
    Das macht einen Betrag von 180€ p.a. aus auf ~ 13Jahre ca. 2400Euro.
    Monatlich ca. 15 Euro.

    Montag 13.12
    Wir haben aber von der Bausparkasse bereits eine Zusage für den Darlehensteil (Auszahlungsphase erhalten). Diese trägt das Datum vom Montag dem 13.12. Das heißt, der Antrag muss Montag bereits dort gewesen sein.


    Ich finde das ist ein absolutes Unding. Am Montag habe ich einen Termin bei der Bank, dann wird Tacheles geredet. Meiner Meinung nach hat der arme Berater geschlürt oder war sehr überlastet und ist mit den Anträgen nicht hinterher gekommen. Muss ich dafür nun gerade stehen?
    Bin für jede Argumentation und Verhandlungsstrategie sehr dankbar.
    Trotz dieser unverschämtheit, kann leider keine ander Bank mithalten mit den Konditionen


    Viele Grüße und allen festliche Feiertage.
    Geändert von Ralf Dühlmeyer (24.12.2010 um 08:53 Uhr) Grund: Namen weg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Nach müdl. Zusage erhöht Bank kurzfristig Zinssatz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    vorschlag zinssatz akzeptieren aber an einer längeren laufzeit schrauben.
    nur mal so

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    Ein Mitarbeiter kann dir ohne Probleme mit einem Klick den aktuelle Zinssatz sichern. Wenn er das nicht tut ist das ne Sauerei.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Fakt ist doch, es gilt immer der Zinssatz der letztendlich unter dem unterschriebenen Kreditvertrag steht.

    Natürlich ist es ärgerlich wenn sich zeitliche Verzögerungen ergeben, vor allen Dingen wenn sich dann auch noch ein (kleiner) Nachteil für den Kreditnehmer ergibt. Hättest Du Dich auch beschwert wenn sich dadurch ein Vorteil für DICH ergeben hätte?

    Der Antrag wurde an einem Freitag unterschrieben, und war am Montag, evtl. am Dienstag dort, und an diesen Tagen wurde halt der Zinssatz erhöht. Willst Du wegen den paar Euro einen Aufstand proben?

    Am Montag habe ich einen Termin bei der Bank, dann wird Tacheles geredet. ..........

    Trotz dieser unverschämtheit, kann leider keine ander Bank mithalten mit den Konditionen
    Warum machst Du Dir das Leben unnötig schwer? Wenn kein besseres Angebot vorliegt, wozu dann Tacheles reden? Bringt doch nichts, außer einem zukünftig angespannten Verhältnis zu Deiner Bank.

    Sorry, aber mir wären meinen Nerven für so einen unnötigen Disput zu schade. Du kannst ihn ja fragen ob er die Provision teilt, aber am Zinssatz kann er nicht drehen, selbst wenn er wollte.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    29
    War es ein schriftliches Angebot?
    Wenn ja, war da keine Angebotsfrist vermerkt (bis die sich die Bank gebunden hat)?

    Sonst heißt es: beschweren, notfalls beim Vorstand der Bank.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Köln
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    87
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Fakt ist doch, es gilt immer der Zinssatz der letztendlich unter dem unterschriebenen Kreditvertrag steht.
    so ist es.



    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Hättest Du Dich auch beschwert wenn sich dadurch ein Vorteil für DICH ergeben hätte?
    ohne es belegen zu können, behaupte ich, dass er der Erste wäre.



    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Sorry, aber mir wären meinen Nerven für so einen unnötigen Disput zu schade.
    genau.



    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Du kannst ihn ja fragen ob er die Provision teilt, aber am Zinssatz kann er nicht drehen, selbst wenn er wollte.
    Zustimmung zum zweiten Halbsatz. Die Frage nach einer Provisionsbeteiligung wäre mir nun wieder peinlich.




    Das so oder so immer nur 'die Anderen' Schuld haben, ist eh klar.



    MfG
    Bernd.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    BI
    Beruf
    IT
    Beiträge
    35
    Zitat Zitat von demichve Beitrag anzeigen
    War es ein schriftliches Angebot?
    Wenn ja, war da keine Angebotsfrist vermerkt (bis die sich die Bank gebunden hat)?

    Sonst heißt es: beschweren, notfalls beim Vorstand der Bank.
    Das Angebot das ich habe, ist vom Fr 03.12.2010. sehe ich gerade.
    Darunter steht: An dieses Angebot halten wir uns 7 Tage - vorbehaltlich der Prüfung noch einzureichender Unterlagen.

    Ich war am Fr 10.12 wieder bei der Bank um sämtliche Unterlagen fristgerecht einzureichen. Unterschrieben wurd am 10.12.
    Ich habe Ihn sogar am 8.12 Mittwoch gefragt -via Mail- ob es nicht sicherer ist die Unterlagen am Do 9.12 einzureichen um auf der sicheren Seite zu sein. Darauf habe ich die Mail erhalten, das der 10.12 genügt und er am Do 9.12 keinen freien Termin mehr hat.

    Der Versand zur Prüfung geschah erst dann wohl am Freitag.
    Nun heißt es der Antrag wurde zu spät eingereicht bei der Bausparkasse xyz (die mit dem Fuchs) eingereicht.
    Das heißt meine Bank schickt die Anträge mit der Post zur "spari da" Namen zwangsweise wegen Adminhinweis anonymisiert.
    Und diese sagt, die Unterlagen sind zu spät angekommen.

    Wo bitte habe ich da Schuld meine Herren?

    Dass mit der Vorstandsbeschwerde hat auch meine Frau mir vorgeschlagen.
    Ich will jedoch nicht schon zu Anfang die Beziehung demolieren.
    Ich finde eine Win Win Situation sollte hier geschaffen werden.
    Man müßte sich irgendwo in der Mitte einigen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Köln
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    87
    Zitat Zitat von bauwatcha Beitrag anzeigen
    Wo bitte habe ich da Schuld meine Herren
    bindend ist nur der Zinssatz, der im unterschriebenen Kreditvertrag genannt ist.


    'Vorbehaltlich der noch einzureichenden Unterlagen' tut ein Übriges. Selbst wenn alles termingerecht erledigt worden wäre, hätte ein 'anderer' Zinssatz rauskommen können.

    Einen besseren hätte wahrscheinlich jeder widerspruchslos akzeptiert.


    Sorry, blöde gelaufen, aber bei einer für mich (scheinbar) so wichtigen Sache arbeite ich nicht auf den letzten Drücker und verlasse mich nicht auf 'schwammige' Aussagen und/oder auf Personen (Vermittler), die darauf kaum Einfluss haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    BI
    Beruf
    IT
    Beiträge
    35
    Zitat Zitat von korkie Beitrag anzeigen
    bindend ist nur der Zinssatz, der im unterschriebenen Kreditvertrag genannt ist.

    'Vorbehaltlich der noch einzureichenden Unterlagen' tut ein Übriges. Selbst wenn alles termingerecht erledigt worden wäre, hätte ein 'anderer' Zinssatz rauskommen können.
    Es wurd alles eingereicht, sogar schon eine Woche vorher am 3.12 fällt mir gerade ein. Unterschrieben habe ich dann erst am 10.12.
    Ich habe ihm schon alles eine Woche vorher zur Verfügung gestellt!
    Warum leitet er das nicht weiter???
    Warum läßt es das eine Woche unbearbeitet auf seinem Tisch liegen???


    Zitat Zitat von korkie Beitrag anzeigen
    Einen besseren hätte wahrscheinlich jeder widerspruchslos akzeptiert.
    Was soll diese Frage? Natürlich hätte das jeder akzeptiert. Das ist doch vollkommen selbstverständlich. Soll das etwas ein Vorwurf sein?
    Genau so wie die Bank es aktzeptiert hätte, wenn ich gesagt hätte, ich zahle ihnen 0,25% mehr zinsen? Ich versteh den konstruktiven Zusammenhang nicht im geringsten. Können wir diese Diskussion hier bitte außen vorlassen?
    Danke!


    Zitat Zitat von korkie Beitrag anzeigen
    Sorry, blöde gelaufen, aber bei einer für mich (scheinbar) so wichtigen Sache arbeite ich nicht auf den letzten Drücker und verlasse mich nicht auf 'schwammige' Aussagen und/oder auf Personen (Vermittler), die darauf kaum Einfluss haben.
    Ähm, was soll ich den noch machen? Sollte ich etwas nach schwäbisch hall ins Dorf fahren?
    Ich habe Ihn doch extra schon angerufen und vorher via Mail darauf hingewiesen und gefragt, wass können wir tun um das zu sichern. Ich habe sogar versucht den Termin vorzuziehen.

    Als je mehr ich darüber diskutiere, desto sicherer werde ich mir meiner Sache und desto klarer wird mir das die Bank hier meiner persönlichen Ansicht nach "geschlürt" hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Wie wäre es wenn du deine Rücktrittsrechte mal prüfst ?

    Wenn du mit der Bank Tacheless wegen EUR 15,-/ Monat redest, wäre ich gerne Mäuschen.

    Abhaken, mehr kannst du nicht tun, alles andere ist Energieverschwendung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    29
    Zitat Zitat von korkie Beitrag anzeigen
    bindend ist nur der Zinssatz, der im unterschriebenen Kreditvertrag genannt ist.
    Das ist natürlich Quatsch!
    Wenn es ein schriftliches Angebot gibt und man nimmt das Angebot an, dann gelten natürlich die vereinbarten Konditionen.
    Der Zeitraum, bis ein sauberer Kreditvertrag vorliegt, ist so lange, dass es da immer Differenzen geben würde.

    Jetzt stellt bauwatcha nicht so hin, als hätte er Schuld an dem Dilemma. Wenn das alles so ist, wie er geschildert hat, dann bin ich mir sicher, dass er noch die alten Konditionen bekommt, wenn er da etwas Druck macht. Und ich würde da direkt an den Vorstand schreiben. Nicht erst mit Schmidtchen reden, wen es auch Schmidt gibt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Wo bitte ist denn hier das Dilemma?

    Eine Bewilligungsablehnung wäre vielleicht eins. Passiert auch jeden Tag in Deutschland.

    Natürlich ist die Sache ärgerlich, aber doch nicht wirklich bedrohlich. Druck kann er schon mal gar keinen machen, max. beschweren... ggf. gibt's ja einen kleinen Ausgleich als Kulanz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Speyer
    Beruf
    öffentliche Verwaltung
    Beiträge
    408
    Hi,
    könnte es sein, dass die 3,45 % noch älter sind?

    Der Fuchs hätte ab 13. Dezember gerne 3,8 %, damit wäre der Antrag noch rechtzeitig für die 3,6 eingegangen.

    Die 3,45 % standen dort noch Mitte November.
    Ich vermute mal, dass zweimal die Zinsen angehoben wurden. Die Bank kann nur weitergeben, was der Fuchs sagt.

    lg fm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    BI
    Beruf
    IT
    Beiträge
    35
    Zitat Zitat von fmjuchi Beitrag anzeigen
    Hi,
    könnte es sein, dass die 3,45 % noch älter sind?
    Das scheint sich jemand auszukennen

    > Die 3,45 sind nominal inkl. 0,1 Sonderkondition
    Aufgrund der Erhöhung auf 3,8 wurde mir nun 0,2 Sonderkondition gegeben.

    Zitat Zitat von fmjuchi Beitrag anzeigen
    Der Fuchs hätte ab 13. Dezember gerne 3,8 %, damit wäre der Antrag noch rechtzeitig für die 3,6 eingegangen.

    Die 3,45 % standen dort noch Mitte November.
    Ich vermute mal, dass zweimal die Zinsen angehoben wurden. Die Bank kann nur weitergeben, was der Fuchs sagt.
    Dann soll die Bank sich sicher sein, was sie weitergibt. Sonst hätte ich das mit dem Fuchs selbst direkt geklärt und sichergestellt, das ich die Kondition nicht verpasse.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    29
    BTW
    Bei meiner Hausbank wurde zum 23.12. der Zins für 10jährige um 0,1 Prozentpunkte gesenkt.
    Evt. geht es also in den nächsten Wochen mit den Zinsen wieder runter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen