Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Bei aktuellen Temperaturen OG dämmen?

Diskutiere Bei aktuellen Temperaturen OG dämmen? im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    107

    Bei aktuellen Temperaturen OG dämmen?

    Hallo,

    da gerade alle im Weihnachtsvorbereitungsstress sind und ich mal nichts machen muss , nutze ich die Zeit um ein Frage zu stellen.

    Wir wohnen jetzt schon seit ca. 2 Monaten in unserem Haus. Durch meine Tätigkeit kam ich leider nicht mehr dazu bei "normalen" Temperaturen die Decke des OG komplett zu dämmen. D.H. wir heizen das OG, haben aber nicht überall Dämmung in der Decke.

    Gestern war ich auf dem Dachboden um ein paar Kartons zu holen. Dabei ist mir OG seitig ein bisschen Kondenswasser aufgefallen. An sich denke ich das das normal ist, da die Räume warm sind und das Dachgeschoss nicht. Sehe ich das richtig???

    Meine Frage ist jetzt, ob es sinnvoll ist im Moment die Dämmungsarbeiten fortzuführen. Wollte das zwischen Weihnachten und Neujahr machen, da ich da mal zu Hause bin.

    Frohes Fest und guten Rutsch,
    Daniel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bei aktuellen Temperaturen OG dämmen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    du betrachtest das falsche problem - dämmung ist nicht das problem.
    guck mal hier ..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    107
    Hmm, so dramatisch habe ich dass jetzt gar nicht gesehen.

    Dachte die Ursache wäre wirklich nur der Unterschied von gut 20°C zwischen den beheizten Räumen und dem Dachboden.


    Kann man das so pauschal sehen? Rein nach dem Betrag wäre es wohl besser das Dach wieder runter zu reißen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Schwanewede
    Beruf
    Selbst. Zimmermeister und Sachverständiger
    Beiträge
    94
    Zitat Zitat von OrTiN Beitrag anzeigen
    Hmm, so dramatisch habe ich dass jetzt gar nicht gesehen.

    Dachte die Ursache wäre wirklich nur der Unterschied von gut 20°C zwischen den beheizten Räumen und dem Dachboden.


    Kann man das so pauschal sehen? Rein nach dem Betrag wäre es wohl besser das Dach wieder runter zu reißen.
    Moin,

    dem nach sollte man ja annehmen das die Häuser die vor 1970 gebaut wurden schon gar nicht mehr stehen und komplett verfault sein dürften.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    107
    Kann man eine Aussage treffen, ob man es lieber lassen sollte die Dämmung zu machen oder ob es geht?
    Wie gesagt, es sind geringe Mengen. Ich kann natürlich noch bis zu Frühjahr warten, aber die Energie die dabei in die Umwelt geht ist auch nicht ohne, zumal das kondenswasser nicht weniger wir, solange die Dämmung nicht drin ist...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Hallo Daniel,

    die Preisfrage ist, wie Du verhinderst, daß Du das Kondenswasser, daß momentan
    wohl an der Deckenverkleidung entsteht, nicht nachher im Dämmstoff anfällt, dort
    Schaden an der Holzkonstruktion (?, Annahme wegen erwähnter teilweiser Dämmung in der Decke) anrichtet und ggf. auch noch die Deckenverkleidung durchnäßt. Dafür brauchst Du wohl jemand, der sich das vor Ort anschauen kann und die haben jetzt
    alle Betriebsruhe ;-) Wie sieht es denn in den Bereichen aus, wo bereits gedämmt wurde? In welchem Zustand ist der Dämmstoff dort?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    107
    Hallo,
    da wo die Dämmung bereits liegt, ist kein Kondenswasser zu erkennen. Habe eben noch mal mit einer Taschenlampe ganz genau hingeguckt.

    Interessant wäre ob das Kondensat nach und nach verschwindet, wenn die Dämmung erst mal drin liegt.

    Irgendwo muss die Feuchtigkeit ja hin. Durch Lüften bekommt man das meiste raus, aber ich denke das nie alles weggelüftet werden kann. Gerade bei frischen Bauten ist das doch keine Besonderheit oder. Gut ist das vllt. nicht, aber eine derartige Katastophe, wie es oft dargestellt wird, kann es doch auch nicht sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen