Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Österreich
    Beruf
    Student
    Beiträge
    6

    Dampfbremse sinnvoll?

    Wir renovieren gerade den ersten Stock unseres Hauses und haben dabei eine Fußbodenheizung verlegt. Der Aufbau sieht so aus: Betondecke-Perlit-Styropor-Bodenheizungstackerplatten-Zementestrich

    Unter einem Raum befindet sich teilweise die oft schlecht beheizte Garage, unter den anderen sind Wohnräume.

    Nun wollen wir überall bis aufs Bad Laminat verlegen und jetzt stellt sich mir die Frage was man darunter tun sollte.

    Eine Trittschalldämmung werden wir wohl brauchen, um kleinere Unebenheiten im Estrich auszugleichen, aber sollen wir darunter eine Dampfbremse oder gar Sperre einbauen? Wenn ja, wie handhaben wir das mit dem Bad? Ich kann mir schlecht vorstellen, dass man die auch im Bad verlegen soll, darauf kann man ja schwer fliesen oder nicht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dampfbremse sinnvoll?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Lebski
    Gast
    Unter Laminat ist eine Dampfsperre sinnvoll. PE-Folie verklebt mit Überlappung, es gibt auch Trittschalldämmung mit Alukaschierung.
    Unter Fliesen keine Dampfsperre. Hier ist u. U. eher gegen Feuchtigkeit von oben abzudichten.
    In beiden Fällen sollte die Restfeuchte des Estrichs gemessen werden, bevor der Belag drauf kommt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Österreich
    Beruf
    Student
    Beiträge
    6
    Wie sollte ich den Übergang von dort wo der Laminat endet zum Bad machen? Soll die Dampfsperre etwas ins Bad hineinstehen oder soll ich sie direkt unter der Tür abschneiden? Und Dampfbremse oder Sperre?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Lebski
    Gast
    Ist das jetzt ein Unterschied für Sie, ob Sie die PE-Folie als Dampfbremse oder als Dampfsperre hinlegen? Dampfbremsen sind Teil eines Schichtaufbaus und aufeinander abzustimmen.
    Beim Bad wird ja wohl eine Fuge sein. Da wird woh auch ein Übergangsprofil eingebaut? Da ankleben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Österreich
    Beruf
    Student
    Beiträge
    6
    Naja es macht insofern einen Unterschied, da es im Baumarkt 2 verschiedene Folien gibt, die eine heißt Dampfbremse, die andere Dampfsperre. Ich schätze sie unterscheiden sich voneinander durch die Durchlässigkeit.

    Ja im Bad werden wir sicher ein Übergangsprofil setzen, nur kann ich da die Folie ja auch nicht die geforderten paar cm rausstehen lassen, am Rand vom Laminat kann ich sie ja durch die Randleiste verdecken.

    Sry, wenn die Fragen blöd klingen, ich will halt nur nichts falsch machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Lebski
    Gast
    Dampfsperren sind praktisch völlig dampfdiffusionsdichte Schichten (sd-Wert > 1500 m). Als Dampfbremse werden Folien mit dampfdiffusionshemmenden Eigenschaften bezeichnet. (sd-Wert 0,5 m bis 1500 m)
    Folien mit 0,1 mm habe meist einen sd-Wert von 10 m. Alukaschierung 100 m. Folien mit 0,2 mm werden oft als Dampfsperre verkauft, frag mich jetzt nicht warum.
    Solange Feuchtigkeit nur stark verzögert von unten kommt, kann das Laminat die ohne Schäden an die Umgebungsluft abgeben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Österreich
    Beruf
    Student
    Beiträge
    6
    Kann man sagen, welche Folie für mein Vorhaben am geeignetsten wäre oder ist eine Ferndiagnose hier schwierig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Lebski
    Gast
    Trittschalldämmung mit Alukaschierung.
    Ansonsten PE-Folie 0,2 mm, so die Empfehlung vieler Laminathersteller. Da noch Trittschalldämmung drauf wird ziemlich rutschig. Folie würde ich nur empfehelen, wenn ohne Tritschalldämmung, weil diese z. B. schon am Laminat dran ist. Ist aber nur meine Erfahrung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Österreich
    Beruf
    Student
    Beiträge
    6
    Danke, jetzt sind ziemlich alle meine Frage geklärt, nur eine hätt ich noch:

    Was meinst du mit rutschig? Dass der Laminat verrutscht? Also bei der Verlegung? Weil später kann er ja nicht mehr wirklich aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen